hallo zusammen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von passion81 16.03.11 - 12:48 Uhr

hallo zusammen,

da wir im nächsten zyklus eine ivf angehen und ich schon bissi angst habe und auch alles noch super neu für mich ist hab ich ein paar fragen an euch.
vielleicht kann mir jemand die ein oder andere frage beantworten.

wie habt ihr euch auf eine ivf vorbereitet,(entspannungsmaßnahmen,vitamine,gesünder essen usw.)

wie geht euer partner damit um?

hat jemand schon beim ersten mal erfolg gehabt? lese ja oft von zwillingen lächelt*

wie regelt ihr die vielen termine in der arbeit? arbeite selbst im handel und es ist mir noch ein rätsel wie ich das unter einen hut bringen soll!!!

wäre sehr froh über einige hilfestelllungen und tipps um es mir und meinen mann einfacher zu machen. denn ich empfinde es nach meiner hochzeit als größten schritt in meinen bisherigen leben. irgendwie fühlt es sich anderes an als "komm schatz jetzt machen wir ein baby" *g

lieben gruß eure sandra

Beitrag von sabstar 16.03.11 - 13:12 Uhr


Huhu,

ich bin eigentlich Weltmeister, wenn es darum geht sich einen Kopf zu machen. Aaaaaaber während meiner beiden ICSIs hat das nicht viel gebracht und habe mich nur noch mehr gestresst!
Die 1. ICSI war negativ, wahrscheinlich weil ich einfach nur mit den Nerven fertig war und die 2. Positiv :-) Heute bin ich nach 3 transferierten EZ mit 1 Krümel schwanger *freu*
Ich habe 2-3 Monate VOR der 2. ICSI mit Akupunktur begonnen. Während der Behandlung möchten die chinesischen Ärzte sowas nicht machen.
Das hat mich wirklich ruhiger gemacht und tat mir generell sehr gut!
Chinesischen Tee habe ich auch noch getrunken, der mir durch die TCM Praxis aufgeschrieben wurde.
Die Termine für die KiWu habe ich immer auf 7.30 Uhr legen können. Habe abr auch Gleitzeit von daher ist nichts aufgefallen im Büro. Nur meine starken Stimmungsschwankungen durch die Stimu haben so manche aufhorchen lassen hehe.
Mein Mann geht damit sehr gut um und steht bzw stand mir in jedem Moment tapfer zur Seite!

Alles Gute und LG
Sabbi

Beitrag von passion81 16.03.11 - 13:16 Uhr

hi sabbi,

vielen dank für deine liebe antwort. ja entspannung lacht* das ist auch so ein fall für sich. hab auch gelesen man soll sich immer einreden das es klappt damit der körper sich das einreden läßt und dann bereit ist. positive energie schafft positiven test. nur die praxis schaut dann etwas anders aus.
aber bei dir hat es ja scheinbar geklappt ich wünsche dir eine wunderschöne und pos. ss.

lg sandra

Beitrag von falca 16.03.11 - 14:04 Uhr

Hallo,

also, ich habe mich nicht wirklich speziell auf die ICSI vorbereitet. Versuche soweit es geht auf Kaffee und Alkohol zu verzichten. Nach der Punktion dann aber auf jeden Fall.

Nehme meine FolioForte und ein paar Vitamine. Ansonsten versuche ich immer an den nächsten Schritt zu denken. An den BT denke ich - nach Möglichkeit gar nicht - das macht mich nur verrückt.

Mein Schatz tut sich manchmal schwer, wenn er sieht, dass mir die Medis zusetzen. Aber bis jetzt ist es noch auszuhalten.

Wg. Terminen und der lieben Arbeit... Meine US-Untersuchungen sind bis jetzt alle vormittags (teilweise um 8 Uhr) gewesen. Die Besprechungen waren alle nachmittags. Da gehe ich dann früher und arbeite die Zeit wieder rein.

Sobald ich den Termin für die PU weiß, gebe ich Bescheid, dass ich ausfallen werde. Damit müssen meine Kollegen und mein Chef nunmal leben.

Wenn Du noch Fragen hast, dann kannst Du Dich gerne melden.

LG Falca