Nabelschnurblut

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von naralabe 16.03.11 - 12:56 Uhr

Lasst ihr das Nabelschnurblut einlagern, wenn ja bei welcher Firma?

Es gibt ja verschiedene Firmen und der Preis ist sehr hoch.

LG Naralabe

Beitrag von a.kaletha 16.03.11 - 13:19 Uhr

Hallo,

habe darüber gerade mit meiner Hebi gesprochen. Sie sagte, das würde eigentlich keinen Sinn machen, weil man das Blut "nur" für das Kind verwenden darf, von dem es kommt.

Wenn also Dein Kind irgendwann krank wird, gibst Du ihm ja nicht das selbe Blut. Und wenn das Geschwisterkind krank wird darfst Du es nicht verwenden.

Das sollte man dabei auf jeden Fall bedenken, vor allem bei den Preisen...

Sinnvoller ist spenden, denn je mehr Leute spenden desto größer ist halt die Wahrscheinlichkeit einen passenden Spender zu finden.

Muss man nur im Voraus im KH schriftliche bestätigen.

LG
ak

Beitrag von dazz 16.03.11 - 14:00 Uhr

ich denke, dass dich deine Hebamme falsch informiert hat.

Das Nabelschnurblut kannst du auch fuer Geschwisterkinder verwenden!!

Wenn dich das Thema interessiert, dann wuerde ich mich direkt mit den Firmen unterhalten - denn, wie du siehst ist viel Falschinformation im Umlauf - und die bestimmt, unter sehr seltenen Umstaenden, vielleicht das Leben eines Kindes ...

LG
dazz

Beitrag von winter2010 16.03.11 - 14:31 Uhr

Hallo,

diese Info ist leider nicht korrekt. Ich selbst arbeite auf einer Haemato/onkologischen Station und betreue die allogenen und autologen Stammzelltransplantationen.

Die Stammzellzellen die durch das Nabelschnurblut gesammelt werden, können diesem Baby aber auch einen seiner Geschwister helfen bei identischer HLA Merkmale ect. . Oder ihr entscheidet euch für eine Spende dieser, dann können andere Schwerkranke Menschen davon profitieren.

Ich kann jeden eine Sammlung nur empfehlen, zum eigenen Einlagern oder zur Spende.

Wir haben uns für eticur entschieden, arbeiten mit Unikliniken zusammen.

Beitrag von binipuh 16.03.11 - 13:34 Uhr

Hallo!

Wir haben auch mit dem Gedanken gespielt, aber, nachdem wir uns dann mal mit dem Thema befasst haben, haben wir ihn wieder verworfen.

Bei bestimmten, meist onkologischen Erkrankungen, werden Stammzellen benötigt.
Es ist aber nicht sinnvoll das eigene Nabelschnurblut zu verwenden, so dass man auf Spenderzellen angewiesen ist.

Unser KH arbeitet mit der José Carreras Stiftung zusammen.
Wir haben das Blut dann dahin gespendet.

Gruß

Bini

Beitrag von desi2906 16.03.11 - 13:37 Uhr

Huhu :-)

ich war auch gestern bei meiner FÄ zur letzte VU u da hat die mir nen Folder mitgegeben wegene Nabelschnurblutspende - u das werden wir machen.

auch wenn wir nicht viel tun können kann das villeicht ein Leben retten.

u villeicht sind wir ja auch selbstmal in der Situation in der wir darauf angewiesen sind.


Lg Desi mit #baby Corey Ian 35SSW

Beitrag von pye 16.03.11 - 13:56 Uhr

wir haben das blut gespendet :) das ist sinnvoller :) und ist umsonst, informier dich mal ausführlich bei deiner hebi oder deinem fa

Beitrag von dazz 16.03.11 - 14:03 Uhr

Ja, wir haben es bei unserem ersten einlagern lassen, und werden es bei unserem zweiten wieder tun!!

Wir haben es bei Vita34 einlagern lassen. ... und wenn ich die Fortschritte in der Entwicklung in den letzten Jahren beobachte, verstehe ich nicht, warum manche immernoch sagen, "es wird kaum verwendet"

...
hab einen sehr informativen link dazu.

http://www.vita34.de/vita/de/nabelschnurblutbehandlungen.php

LG
dazz

Beitrag von libretto79 16.03.11 - 14:52 Uhr

Ich habe gelesen, dass diese Nabelschnurblutbanken teilweise mittlerweile gar keine neuen Einlagerungen machen können, weil die Banken jetzt schon überfüllt sind.

Ich finde diese Geschichte ehrlich gesagt unverschämt teuer! Ich denke ich werde es lieber spenden!

LG
libretto