Braucht man das ALLES? Fehlt da noch was?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von maja.5991 16.03.11 - 13:42 Uhr

Bekleidung:
4-6 Bodys (Größe 56 oder 62)
4-6 Oberteile Baby-Langarmshirts oder leichte Pullis
4 Strampler (Größe 56 oder 62)
2-3 Paar Söckchen oder 1 Paar Schuhe
3-4 einteilige Schlafanzüge (Größe 56 oder 62)
1 Stubenhäubchen
1 Jacke + Mütze + Fäustlinge (je nach Jahreszeit)

Einrichtung:
Stubenwagen oder Wiege mit Bettlaken und Decke bzw. 1 der Jahreszeit angepasster Schlafsack (der Kinderwagen kann auch als Bettchen genutzt werden, Plastik dann mit gutem Stoff verkleiden)
Wickelgelegenheit (z.B. Wickelkommode)
1 Wickelauflage
1 Windeleimer mit Deckel
evtl. 1 Spieluhr
evtl. 1 Babyfon

Pflege:
6-8 Mullwindeln als Spucktücher (auch als Kopfunterlage sehr gut)
Windeln und Überziehhöschen
Pflegemittel, Babyöl und Feuchttücher für unterwegs
2 Badetücher mit Kapuze
1 Badethermometer
1 Fieberthermometer-Set
Stillen oder Füttern
1 Stillkissen
Stilleinlagen
evtl. 1 Milchpumpe
6 Milchfläschchen aus Glas oder Plastik mit Saugern in Größe 1
Teefläschchen mit Teesauger
Baby-Anfangsnahrung (Hebamme fragen)
1 Flaschenbürste und Saugerbürste
1 Babykostwärmer (Fläschchen lassen sich aber auch gut im Wasserbad auf dem Herd erwärmen)
1 Sterilisator (Flaschen und Aufsätze können auch in einem großen Topf ausgekocht werden
1 Thermobox für die Flasche
evtl. 1 Thermos-Flasche für die Flaschenzubereitung unterwegs
evtl. 1 Babywaage
evtl. Schnuller
Lätzchen

Unterwegs:
1 Kinderwagen und/oder Tragetuch/-sack
1 Zudecke oder Fußsack für den Kinderwagen
bei Bedarf 1 altersgerechter Autositz
1 Babydecke zum Entwickeln für unterwegs oder zum Stillen
evtl. 1 Wickeltasche zum Entwickeln für unterwegs oder zum Stillen

Die Liste hab ich hier ausm Urbia-Magazin, hab sie aber ein bisschen abgeändert, was haltet ihr davon?
Braucht man das alles und fehlt vielleicht sogar noch was?

Beitrag von carolinkuhs 16.03.11 - 13:47 Uhr

Mit dem ganzen Fläschen-Kram würd ich warten bis du weisst, wie es mit dem Stillen klappt. Vielleicht brauchst du die gar nicht. Ich würde mir EIN Fläschchen kaufen für alle Fälle und für Tee. Aber Sterilisator ist Quatsch wenn man stillt, kann man im Topf abkochen. Genauso Babykostwärmer, das geht im Wasserbad. Kann man immer noch kaufen, wenn die Gläs'chenzeit kommt. Was noch fehlt ist eine Baby-Nagelschere.

LG und viel Spass beim shoppen.


Carolin mit Louis und Jamie und Knöpchen (6.ssw)

Beitrag von maja.5991 16.03.11 - 13:47 Uhr

Achja was vielleicht noch wichtig wäre, wird wahrscheinlich ein Augustkind ;)

Beitrag von maja.5991 16.03.11 - 13:48 Uhr

Dankeschön ;)
achja, stillen möchte ich wahrscheinlich nicht...

LG

Beitrag von carolinkuhs 16.03.11 - 13:59 Uhr

Dann brauchst du auch keine Stilleinlagen... =)

Beitrag von pye 16.03.11 - 13:49 Uhr

ne babywaage braucht man nur, wenns ein frühchen war oder du probleme bei der nahrungsgabe hast...meistens ist es sehr sehr selten :)
das meiste ist in ordnung :)
babyphon ist nur notwendig, wenn ihr ein haus habt oder eine mesonetwohnung :)
stubenhäubchen braucht man auch nicht, in der wohnung ist es nie so windig oder kalt wie draußen, eine wiege ist auch nicht zwingend notwendig :) babybetten sind genauso gut :)
ansonsten als alternative ein reisebettchen mit einhang für neugeborene :)
ansonsten ist die liste ok :)
kauf nur nicht zu viele 50er sachen...die werden meist schon nach 2 wochen zu klein
lg pia mit felina (13monate)

Beitrag von carolinkuhs 16.03.11 - 13:52 Uhr

mit den 50ger dachen: stimmt!! meine beiden haben da nie reingepasst, denn bei der geburt sind die meisten babys ja schon 50 und mehr. 56 ist ok, aber auch nicht zuviel, 62 lohnt sich dann schon mehr. =)

Beitrag von carolinkuhs 16.03.11 - 13:50 Uhr

Was mir noch einfällt, man kann statt einem Stubenwagen auch sofort ein Kinderbett nehmen und das Baby anfangs quer am Kopfende ins Nestchen legen. Ich kenne Mütter, die das so gemacht haben. Ich persönlich finde einen Stubenwagen aber auch schöner für die erste Zeit.

Beitrag von elfe85 16.03.11 - 13:51 Uhr

Hallo!

Also ich würde sagen man braucht das fast alles.

Die Wiege oder Stubenwagen nicht unbedingt. Unsere beiden Mäuse haben von anfang an im Gitterbett geschlafen. Dafür haben wir eine Wippe gehabt, in der sind sie gerne gelegen wenn sie munter waren.
Bei der Kleidung wäre ich mit so wenig nicht ausgekommen.
Vorallem die Große war ein besonderes exemplar von Speihkind und da habe ich bis zu 5 Garnituren Gewand am Tag gebraucht.

Am ende kommt es immer auf das jeweilige Kind und die Eltern an. Fürs erste ist die Liste sicherlich sehr gut zusammengestellt.

LG elfe

Beitrag von gingerbun 16.03.11 - 14:05 Uhr

Da Du ja offensichtlich stillst kannst Du Dir getrost das ganze Flaschengedöns sparen! Tee braucht ein Baby auch nicht.
Gruß!
Britta

Beitrag von germany 16.03.11 - 14:18 Uhr

#blume Bekleidung:

8-10 Bodys Größe 50/56

6 oder mehr Oberteile (Nicki/ Baumwoll Pullis)

7-10 Strampler, im Sommer kann man auch Spieler und kurze Hosen usw. anziehn

2-3 Paar Söckchen

4-5 Schlafanzüge

Stubenhäubchen hat man im vorigen jahrhundert genutzt.

2 Mützchen oder mehr (H&M hat soooo süße)

Mindestens 2 Jacken!! Wenn eine vollgespuckt ist, hast du ein Problem. Je nach Jahreszeit halt dünn oder dicker.



#blume Einrichtung:


Bett, Wiege oder was auch immer ihr nehmen möchtet. Wir haben eine Wiege geschenkt bekommen und werden diese die ersten Monate nutzen.


2-3 Schlafsäcke, kleinste Größe, damit die kleinen nicht reinrutschen.

Wickelkomode bei Bedarf. Wir wickeln aus Sicherheitsgründen auf dem Bett.

Windeleimer ist schwachsinn. Ein normaler Mülleimer mit Deckel tut es genauso.

Spieluhr ist klar und Babyfon bei Bedarf.

#blume Pflege:

6-8 Mullwindeln als Spucktücher (Davon kannst du nie genug haben!)

1-2 Pakete New Born Pampers

Feuchttücher (sensitiv)

Für unterwegs kann man so kleine Probepäckchen nehmen. Öl usw. brauchst du nicht. Bei Wundsein hilft Bepanthen Salbe super und diese ganzen Wundschutzcremes ect. sind wirklich unnötig und lassen die Haut nicht atmen.

2 Kapuzenhandtüchr (sind super praktisch, wir haben ganz viele)

Badethermomether und Fieberthermomether ist klar. Nur wozu man ein Fieberthermomether Set benötigt, erschließt sich mir gerade nicht.

#blume Stillen /Füttern:


Stillen:

Stillkissen bei Bedarf

Stilleinlagen

Still BH´s

Milch-Pumpe + 2 Fläschchen zum abpumpen im Notfall

Flaschenfütterung:

6 Große+2 kleine Flaschen + Sauger.

Flaschenbürste

Milchnahrung

1 Thermobox für die Flasche

evtl. 1 Thermos-Flasche für die Flaschenzubereitung unterwegs

Schnuller bei Bedarf und Lätzchen genauso. Wir haben meist Spucktücher benutzt, dass war praktischer.

#blume Unterwegs:
1 Kinderwagen und/oder Tragetuch/-sack
1 Zudecke oder Fußsack für den Kinderwagen
bei Bedarf 1 altersgerechter Autositz
1 Babydecke zum Entwickeln für unterwegs oder zum Stillen
evtl. 1 Wickeltasche zum Entwickeln für unterwegs oder zum Stillen

Eine Wickeltasche bzw. Rucksack o.ä. finde ich unheimlich wichtig, denn die blödesten Unfälle passieren unterwegs und ich hatte immer 2 Garnituren Wechselsachen dabei und Windeln ect.


Den Autositz finde ich sowieso wichtig, denn auch wenn man kein eigenes Auto hat, so hat man immer einen Sitz da, um mal bei anderen mitfahren zu können im Notfall.





lG germany

Beitrag von ida-calotta 16.03.11 - 14:26 Uhr

Hallo!

Wozu braucht ein Säugling Schuhe? Bettdecke und Kissen brauchst du nicht, Schlafsack reicht vollkommen aus. Ich würde mein Baby aber nicht dauerhaft im Kinderwagen schlafen lassen. Überziehhöschen finde ich unnötig, das Baby hat ja einen Body an.

Pflegeprodukte braucht man erstmal nicht, eine gute Zinkhaltige Wundschutzcreme reicht (nur nutzen wenn der Po auch wund ist).

Mit dem ganzen Flaschenkram würde ich warten bis du siehst ob es mit dem Stillen klappt, ebenso mit der Milchpumpe. Wenn es Stillprobleme gibt kann diese auch verschrieben werden. Einen Sterilisator braucht man nicht zwingend, man kann Schnuller und Co. auch im Topf auskochen.
Thermobox ist unnötig, da man Milchflaschen nicht warmhalten soll. Eine Babywaage ist ebenfalls unnötig, macht man sich nur mit verrückt.


Ich habe allerdings mehr Strampler usw. gebraucht. Mit 4 wäre ich nie hingekommen.

LG Ida

Beitrag von lachris 16.03.11 - 14:50 Uhr

Ich würde eher zu 56 raten, als zu 62.

Ich hatte alles in der zwischengröße 50/56 und unsere Kleine hat erst mit 6 Wochen reingepasst.

Stubenmützchen finde ich eine zu wenig. Mit dreien sind wir ganz gut gefahren.

Schlafsäcke kann ich nur empfehlen. Am Besten zwei Stück, da ab uns an doch mal was daneben geht.

Windeleimer haben wir keinen gebraucht, da wir im Hichpaterre wohnen bringen wir die "Stinkewindeln" lieber gleich raus...

Badetücher würde ich keine kaufen, die bekommt man meist geschenkt :-)

Wazu man Teeflaschen braucht habe ich nie verstanden. Meine Kleine bekommt Wasser (seit der Beikost).

Babykostwärmer braucht man nicht, einen Sterilisator schon (wenn man nicht stillt).

Fläschchen würde ich erst mal eines kaufen. Ich sitze nämlich immer noch auf den ach so tollen Aventflaschen, weil meine Kleine lieber NUK haben wollte.

Thermobox steht hier auch noch unbenutzt eine rum...

Eine Babydecke finde ich ein bisschen wenig. Mit dreien sind wir ganz gut hingekommen. Es gibt eine schöne bei Alnatura und ab und an hat DM auch welche. Für die kalte Jahreszeit kann ich die gestrickte von DM empfehlen.

Einen Wickelrucksack finde ich besser als eine Tasche. da hat man beide Hände frei.

Viel Spaß beim Shoppen.

VG lachris

Beitrag von simplejenny 16.03.11 - 15:50 Uhr

Also von den Klamotten her finde ich deine Liste schon ok, wobei ich z.B. nur kleine Kinder kriege und definitiv mit Größe 50 anfange (wie schon bei meiner Tochter). Und ob man das ganze andere Zeug braucht ... naja da gibts sicher geteilte Meinungen. Ich hab vieles davon nicht gebraucht bzw. mir erst angeschafft, als klar was, dass ich es wirklich brauche.

Ich persönlich halte nicht so viel davon, sich die Bude mit irgendwelchem Zeugs vollzustellen, wenn das Baby noch nicht da ist. Ich hatte erst nach der Geburt einen ganz anderen Blick auf die Dinge die man wirklich für ein Baby braucht und vor allem was wirklich sinnvoll ist. Klar Kinderwagen sollte man schon kaufen (obwohl ich das auch nicht gemacht hatte, weil ich getragen habe).

Lieber nicht zuviel kaufen
Jenny

Beitrag von flamingoduck 16.03.11 - 15:58 Uhr

Huhuuu,

so, ich bin seit 9 Tagen Mama #verliebt und meine ersten Erfahrungen sind wie folgt:

Bekleidung:

- die Klamottenmenge ist ok. Schau zu, dass Du genug Bodys hast, denn z.B. meine Carla "kötzelt" ab und zu doch mal ein wenig nach dem Füttern.....

- kaufe nicht alles in Gr. 50. Meine Kleine hatte bei der Geburt schon 54 cm, und die zwei Outfits, die ich in Gr. 50 hatte, werde ich vl noch 2-3 Wochen benutzen können....

- Stubenhäubchen habe ich keins gekauft. Meine Mum hat mir eins mitgebracht, aber Carla hat da keine Lust drauf und fühlt sich wohler, wenn sie eingepuckt wird...

- Schlafsäcke/Pucksäcke kann man ruhig mal 2-3 kaufen. Im Müller-Drogeriemarkt gibt es schöne Schlafsäcke (auch nicht so teuer). Und ich habe 2 Fleecedecken von "Sterntaler", die auch Maxicosi-tauglich sind.
Meine Süße liebt es, wenn ich sie abends darin einpucke und in ihr Bettchen lege.

- von Schuhen wurde mir abgeraten, da es für Babys zu erst einmal am besten ist, wenn sie auf Strumpfsöckchen rumlaufen.Ich habe nur ein paar "Nickischuhe", die ziehe ich ihr an, wenn wir draussen sind.


Einrichtung:

- hier würde ich all die aufgelisteten Dinge anschaffen.
Wir haben ein Kinderbett (in unserem Schlafzimmer) und einen Stubenwagen auf Rollen im Wohnzimmer.

- gut ist auch noch: ein Mobile, dann hat sie was zu "gucken", wenn sie mal etwas älter ist

- und ein Nachtlicht, welches nicht heiß wird z.B. http://www.baby-markt.de/Kinderzimmer/Lampen-und-Schlummerlichter/ANSMANN-Cartoon-Nachtlicht-Ente.html?listtype=search&searchparam=nachtlicht

Das habe ich immer im Zimmer an, dann ist es nicht von 0 auf 100 stockdunkel. und auch beim nächtlichen Stillen/Füttern ist es sinnvoll


Pflege:

- Babywaage und Milchpumpe kannst Du Dir zu Beginn in der Apotheke mieten (auf Rezept).
Eventuell überlege ich mir für später eine kleine Handmilchpumpe.

- Dampf-Sterilisator ist Gold wert, den brauche ich mehrmals am Tag (auch wegen der Milchpumpe.)

- Fläschchen: davon solltest Du 6 Stück mindestens da haben

- Schnuller: nicht hauen, aber wir haben welche gekauft (Avent, Gr. 1) und Carla kommt super damit klar und beruhigt sich auch gut damit

- Thermosflasche ist immer praktisch für unterwegs

- sieh auch zu, dass Du zumindest mal 1 Packung PRE oder HA PRE daheim hast. Manchmal habe ich viel Milch im Busen, dann wieder weniger....aber versuche mal, ein vor Hunger brüllendes Kind zu beruhigen - keine Chance.
Es ist mir schon passiert, dass ich vormittags Milch gegeben habe, wie eine Preiskuh und mittags wurde Carla kaum satt.
Deswegen waren wir froh, dass wir eine Packung PRE da hatten.
Und auch unterwegs ist es manchmal hilfreich, wenn Du etwas PRE (bereits abgemessen) im sauberen Fläschchen dabei hast und aus der Thermoskanne etwas Wasser dazukippen kannst.


- Baby-Badewanne oder Badeeimer nicht vergessen ;-))

- kaufe nicht zu viel Pflegezeug. ich benutze immer die Penaten Feuchttücher oder einen warmen Waschlappen.
Und ab und zu etwas Wundschutzcreme für den Popo :-)


Ansonsten:

- Carla hat noch ein Schnuffeltuch und eine kleine Rassel-Ente aus Stoff. Die hat sie immer mit dabei.
- Schnullerkettchen mit Clip ist auch super, wenn wir unterwegs sind. Dann fliegt der Dietzi nicht in den Dreck

LG flamingoduck












Beitrag von dazz 16.03.11 - 17:15 Uhr

Hallooo

Spieluhr habe ich nicht gekauft, zur Geburt gabs 5 Stueck ;-)

Bodies hatte ich in Groesse 50/56. 62 wuerde ich auf keinen Fall kaufen. ... du kannst dann ja immernoch sehen, ob du mehr brauchst, oder wie du mit der Groesse hinkommst.

Schuhe??? ... meine Oma hat uns selbstgestrickte geschenkt - die waren perfekt - genau richtig!

Mullwindeln, wir kamen mit 4 aus. Er hat kaum gespuckt, und ich habe sie v.a. zum verdecken beim Stillen verwendet. ... die sind auch schnell im DM oder per Internet nachgekauft.

Windeln - ich hatte nur 1 Pack NewBorn gekauft. Dannnoch einen als Geschenk, und dann durfte ich schon zur naechsten Groesse wechseln.

Badetuecher - haben wir auch zur Geburt bekommen. wunderschoene, und qualitativ sehr hochwertig! Die haben wir heute noch, und man sieht kaum, dass sie genutzt sind.


Pflegemittel?? ... unser Schatz ist heute 1 Jahr alt, und habe heute noch die Haelfte aller Proben, die wir im KH bekommen haben, hier rumliegen.
Feuchttuecher haben wir auch viel geschenkt bekommen, und waren auch im KH dabei. Muttermilch, oder auch Olivenoel waren perfekt! V.a. fuer die ersten Monate, da die Haut ja eh noch so empfindlich ist.
Fuer den Hintern haben wir dann die Weleda von der Hebamme empfohlen bekommen.

Stillkissen - ich habe eines geliehen bekommen. Und es nie zum Stillen verwendet! Wuerde es nicht kaufen.

Stilleinlagen - kann ich dir die von Lanisoh empfehlen! Das sind mit Abstand die besten! Habe ich aber auch erst nach der Geburt gekauft!!

Milchpumpe habe ich mir erst mit 3 Monaten geholt - auch hier kann es sein, dass du keine brauchst.

Flaeschen - wenn du stillen willst, brauchst du sie nicht!! Ich hatte hier 2 kleine von Avent - aber ich verwende sie erst, seitdem er 11 Monate alt ist.
Ausserdem ist meine Pumpe von Meleda - also da gibts auch ganz andere Flaschen dazu - wuerde abwarten - die sind ja schnell gekauft!
Nahrung - wird immer abgeraten - ich hatte sie trotzdem daheim - und nur einmal mit 4 Monaten gebraucht - als ich ihn bei meinen Eltern hatte und er mehr Hunger hatte, als erwartet.
Flaschenbuerste - nur wenn du Flaeschen geben willst.
Sterilisator - habe ich bei Ebay ersteigert - fuer 8 Euro, da ist auch die Funktion des Flaeschenwaermens mit dabei. Geld war gut investiert, zum Schnuller desinfizieren war das echt super - und manchmal dann das Flaeschen - die Funktion zum Flaeshcen/Glaeschen waermen habe ich nie gebraucht!!

Babywaage - am Anfang kommt ja die Hebamme. Und wenn du aus irgendwelchen gesundheitlichen Gruenden engmaschig kontrollieren muesstest, kannst du sie dann och kaufen - mir hat sie nie gefehlt!
Laetzech - auch die haben wir zur Geburt bekommen - und erst mit 8 Monaten gebraucht.
Schnuller - ja, haben wir ab der 3. Nacht daheim gegeben.

Wickeltasche - habe ich nie gebraucht - da Stillkind, und die Windel mit Feuchttuch und Wickelunterlage hat immer gut in die Handtasche gepasst. - ach ja, vielleicht fehlt dir noch eine Einmalwickelunterlage und Einmalwaschlappen - fuer unterwegs
Die Babydecke war fuer mich superwichtig!! Anstatt das andauernde Jacke an, Jacke aus, habe ich ihn immer schnell und einfach eingewickelt - war super problemlos - v.a. am Anfang - die duennen Aermchen *lach*

LG
dazz

Beitrag von roxy262 16.03.11 - 22:22 Uhr

huhu

also fläschchen kram brauchst du erstmal nicht, es sei denn du willst nicht stillen!

ich würde noch mehr spucktücher holen und mehr bodies und pullover...
ich habe ein spuckbaby und kann am tag mind. 3 mal wechseln!

baby-waage und baby-phone sind auch quatsch!
gewogen wird das baby entweder bei der hebamme oder beim arzt, das reicht! baby-phone brauchst du erst später wenns baby nicht mehr bei euch im zimmer schläft!

babykostwärmer ist der allergrösste mist, habe einen und den noch nie benutzt!

fieberthermometer brauchst du kein set sondern nur eins mit flexibler spitze!$


lg

Beitrag von nsd 17.03.11 - 07:58 Uhr

Bekleidung:
4-6 Bodys (Größe 56 oder 62)
--> Für den Anfang auf jeden Fall höchstens 56, evtl. auch ein paar mehr, da es schon öfters passieren kann, dass die Windel ausläuft (aber man kann ja auch öfters waschen)

4-6 Oberteile Baby-Langarmshirts oder leichte Pullis
--> braucht man nicht, oder hol dir noch Hosen dazu. Ich bin am Anfang von Stramplern überzeugt und wenn sie spucken, dann spucken sie meist die Hose auch mit zu

4 Strampler (Größe 56 oder 62)
--> hier auf jeden Fall mehr, es sei denn du willst andauern waschen. Ich finde Strampler am Anfang am besten, da der Rücken beim herumtragen nie frei liegt (anders als bei Hose/Oberteil-Kombi)

2-3 Paar Söckchen oder 1 Paar Schuhe
--> Wozu Schuhe!!?? Söckchen reichen

3-4 einteilige Schlafanzüge (Größe 56 oder 62)
--> braucht man nicht unbedingt. Ich habe Schlafsäcke mit Innensack und habe meist nur Body oder Body mit Oberteil vom Strampler, den sie anhatte, ins Bett gelegt und wir haben ein November-Kind. Im August reicht der Schlafsack, wenn nicht sogar der Innensack.

1 Stubenhäubchen
--> Sollta man haben, wir ziehen es nur auf, wenn sie gebadet hat (ca. 1,5 h bis die Haare trocken sind. Fiona hatte von Anfang an recht viele Haare. Wenn man ein Glatzköpfchen hat, dann bleiben auch keine Haar nass :-p). Man kann diese Hauben auch für draußen anziehen, wenn es z.B. etwas windig ist

1 Jacke + Mütze + Fäustlinge (je nach Jahreszeit)
-->Am Anfang hatte ich einen Fleece-overall, was ich recht praktisch fand, da alles richtig schön eingepackt ist, jetzt haben wir aber auch eine Jacke. Mütze ist sehr wichtig. Fäustlinge: braucht man nicht wirklich. Der Fleeceoverall war etwas größer und da sind ihre Hände nie aus den Ärmeln. Erst jetzt kommen aus ihrer Jacke die Hände raus. Bei den Handschuhen ist es nicht ganz einfach sie über die Händchen zu ziehen und auch so, dass sie dranbleiben. Ich würde am Anfang eher Socken drüber ziehen

--> Du hast Strumpfhosen vergessen (zumindest ab September wirst du sie brauchen.

Einrichtung:
Stubenwagen oder Wiege mit Bettlaken und Decke bzw. 1 der Jahreszeit angepasster Schlafsack (der Kinderwagen kann auch als Bettchen genutzt werden, Plastik dann mit gutem Stoff verkleiden)
--> KiWa ist aber kein Ersatz fürs Bett sein

Wickelgelegenheit (z.B. Wickelkommode)
1 Wickelauflage
1 Windeleimer mit Deckel
evtl. 1 Spieluhr
--> oder CD-Player (Fiona hört zum Schlafen eine CD mit Instrumentalmusik an)

evtl. 1 Babyfon
- macht sinn auch ohne Haus oder Maisonette, Irgendwann schlafen die Kleinen schon um 19Uhr in Ihrem Zimmer/Bett und Mama und Papa schauen noch fern oder nachts. Fiona schläft schon immer in ihrem eigenen Zimmer. Die ersten 8 Wochen habe ich die erste Tour (bis zum ersten Stillen) bei ihr geschlafen und bin dann zu meinem Mann. Die Kleinen machen im Schlaf auch Geräusche. Ich war dann zu wach um diese Geräusche zu ignorieren. Seit sie 8 Wochen ist schläft sie meistens durch und ich schlafe nicht mehr bei ihr.

Pflege:
6-8 Mullwindeln als Spucktücher (auch als Kopfunterlage sehr gut)
Windeln und Überziehhöschen
--> Überziehhöschen braucht man nicht, wenn man mit Pampers wickelt

Pflegemittel, Babyöl und Feuchttücher für unterwegs
2 Badetücher mit Kapuze
--> ich habe diese Tücher geschenkt bekommen und finde sie recht klein. In den ersten Wochen gehen sie gerade so, aber man hat bald seine Müh und Not die Kleinen komplett darin einzuwickeln (Fiona ist kein Riese 50cm bei der Geburt). Ich finde diese Ponchos und normale große Badetücher besser, da sie größer sind
1 Badethermometer
1 Fieberthermometer-Set
Stillen oder Füttern
1 Stillkissen
Stilleinlagen
evtl. 1 Milchpumpe
--> kann man sich immer noch kaufen

6 Milchfläschchen aus Glas oder Plastik mit Saugern in Größe 1
--> kann man sich immer noch kaufen

Teefläschchen mit Teesauger
--> kann man sich immer noch kaufen, Tee trinken sie ja erst viel später

Baby-Anfangsnahrung (Hebamme fragen)
--> kann man sich immer noch kaufen, außerdem verleitet es die Kleinen schnell mit Fertignahrung zu füttern, wenn es mal beim Stillen nicht so klappt.

1 Flaschenbürste und Saugerbürste
1 Babykostwärmer (Fläschchen lassen sich aber auch gut im Wasserbad auf dem Herd erwärmen)
1 Sterilisator (Flaschen und Aufsätze können auch in einem großen Topf ausgekocht werden
1 Thermobox für die Flasche
evtl. 1 Thermos-Flasche für die Flaschenzubereitung unterwegs
evtl. 1 Babywaage
- braucht man nicht. Die Hebamme hat eine Waage und kontrolliert in der Zeit der Nachsorge das Gewicht. Danach kann man auch mit der Personenwaage wiegen (also einmal mit Kind und einmal ohne Kind auf die Waage). Ist zwar nicht so ganz genau, da nur in 100g-Schritten gewogen wird, aber eine Tendenz erkennt man. Wenn man Zweifel hat, dann kann man sich eine ausleihen (meine Hebamme hat eine zweite Waage, die man mal ausleihen kann). Man wiegt die kleinen ja nicht mehr vor und nach dem Essen.
evtl. Schnuller
Lätzchen

Unterwegs:
1 Kinderwagen und/oder Tragetuch/-sack
1 Zudecke oder Fußsack für den Kinderwagen
bei Bedarf 1 altersgerechter Autositz
1 Babydecke zum Entwickeln für unterwegs oder zum Stillen
evtl. 1 Wickeltasche zum Entwickeln für unterwegs oder zum Stillen