Mein Kind läuft anders?!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von claudia.ef 16.03.11 - 13:43 Uhr

Hallo,
meine Tochter (bald 20 Monate) läuft bestimmt schon seid ca. 2,5 Monaten an der Hand. Zwischendurch ist sie mal 3 Schritte frei gelaufen, aber in den letzten Wochen garnicht mehr, immer nur an einer meiner Hände.
Heute in der Spielgruppe wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass sie den linken Fuß immer nach innen stellt beim laufen, also die Zehen gehen in die Mitte, und es daran liegen könnte, das sie beim laufen keinen richtigen Halt bekommt. Mein Kinderarzt meinte, das wäre normal und wird sich irgendwann von selbst ändern. Kenn jemand das Problem??
LG Claudia

Beitrag von bonsche 16.03.11 - 14:00 Uhr

hallo claudia,

als wir mit finn im februar zur U6 waren, sagte unser kinderarzt genau das gleiche. finn läuft, seit er 11 monate alt ist. der eine fuss geht immer nach aussen. unser kinderarzt meinte, dass wir das so ca. 2-3 monate beobachten sollten, dann müsste sich das "eingerengt" haben, ansonsten sollen wir wiederkommen und dann müsste er wahrscheinlich zum orthopäden.

da deine kleine maus ja noch nicht wirklich selber läuft, würde ich mir da auch noch nicht soviele gedanken machen. die kleinen mäuse müssen das laufen und auch das gleichgewicht halten, erst richtig lernen und das dauert eben seine zeit. ;-) man muss halt schauen, wie sich das weiter entwickelt. bei einer freundin hat es sich nicht von alleine "eingerengt" und sie musste leider mit ihrer tochter zum orthopäden.

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von nisi1982 16.03.11 - 14:51 Uhr

Hallo Claudia,

wir haben das auch. Unser Sohn hat mit 16 1/2 Monaten seine ersten freien Schritte gemacht, natürlich wacklig... ;-)

Als er 18 Monate alt war, sind wir in der Krippe darauf angesprochen worden, dass er den linken Fuß außen nicht belastet, eher nach innen knickt, auch sehr breitbeinig laufen würde. Wir sollten das beim Kinderarzt abklären lassen. Wir selbst hatten das zwar auch beobachtet, aber er lief ja erst seit 6 Wochen frei, haben uns also nichts bei gedacht...

Na ja, wir sind dann zum KiA, der meinte, er hätte halt so das beste Gleichgewicht und wahrscheinlich würde sich das wieder einrenken, aber sicherheitshalber machen wir etwas Krankengymnastik (Privatpatient ;-))...

Die Krankengymnastin meinte dann - was auffälliges sieht sie nicht, aber es kann ja nicht schaden. Jetzt hatten wir 10 Mal KG in 5 Wochen - jede Woche 2x - und er läuft merklich besser. Die Beine stehen jetzt beide gerade und die Füße sind unter der Hüfte! Das kann natürlich auch die ganz normale Entwicklung beim Laufen gewesen sein - wer weiß das schon...?!

Ich würde es beobachten und vielleicht mal beim Kinderarzt wegen Krankengymnastik nachfragen. Schaden tut es nicht!

Liebe Grüße
nisi

Beitrag von claudia.ef 19.03.11 - 14:02 Uhr

Ich hab auf meinen Wunsch, Arzt sieht es als nicht nötig an, eine Überweisung zur Sozialpädiatrie, die beschäftigen sich wohl mit Entwicklungsstörungen etc. Am Mittwoch hab ich einen Termin, mal gucken was da raus kommt.
LG Claudia