Präeklampsie?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von himbeerstein 16.03.11 - 13:53 Uhr

Ich bin in Island und hatte heute ein bisschen helles Blut am Papier... Ich habe es mir gespart das hier zu posten und zu fragen was ich machen soll, ich bin gleich ins KH gefahren (worden) ;-)
so.. Wegen das Blutes.. hat keiner ne Ahnung vorher das kam, ist alles völlig ok und blutfrei, ABER mein Puls ist viel zu hoch und Eiweiß im Urin habe ich auch.

Also wurde Blut abgenommen und nun warten wir auf die Ergebnisse, Ich rechne ehrlich gesagt damit dass es Präeklampsie ist und wollte nun einmal fragen wer das schpon hatte und mir diese Fragen beantworten kann:

1) Wenn ich Präek. hätte, darf ich dann zurück nach Deutschland fliegen, oder würden mir die Ärzte das untersagen?? (Weltuntergang!)

2) Wenn ich Präek. habe, wie wirkt sich das auf meinen Alltag aus, muss ich mich mehr bewegen oder weniger, wird die Ernährung umgestellt oder muss ich Medikamente nehmen?

3) Wenn ich Präk. habe dann ist das alleine noch kein Problem, erst wenn es zur Eklampsie wird, richtig?
#schwitz

Beitrag von marjatta 16.03.11 - 14:06 Uhr

Nein, keine Präeklampsie, klingt eher nach EPH-Gestose (oder veraltet Schwangerschaftsvergiftung).... da gibt es viele Begriffe für.

Hast Du denn starke Wassereinlagerungen?

Bluthochdruck kann man behandeln. Eiweiß im Urin, da mußt Du die Eiweißzufuhr erhöhen.

Hier ein paar Tipps zum Thema:
http://www.hebamme4u.net/schwangerschaft/risikoschwangerschaft/gestose.html

Ich hatte eine leichte Gestose in meiner ersten Schwangerschaft, hat aber zu einer Frühgeburt geführt (binnen 4 Tagen nach eintreten von a) Wassereinlagerung, b) Bluthochdruck und c)Eiweiß im Urin, allerdings keinerlei Schwindel/Kopfschmerz etc.).... naja, gab noch einen weiteren "begünstigenden" Umstand, sprich sehr kleine Plazenta, da hat mein Sohn dann die Einraumwohnung gekündigt wegen schlechter Versorgung.

Ansonsten kann man auch mit einer Gestose noch bis zum Ende durchhalten. Sollte halt behandelt werden.

Ob Du noch fliegen kannst, musst Du abwarten. Die Frage würde ich den Ärzten aber schon stellen. Bei ärztlichem Attest kannst Du den Flug meist umbuchen / verschieben etc.

Gruß
marjatta mit Sohn & #ei, 23.SSW


Beitrag von himbeerstein 16.03.11 - 14:10 Uhr

"naja, gab noch einen weiteren "begünstigenden" Umstand, sprich sehr kleine Plazenta, da hat mein Sohn dann die Einraumwohnung gekündigt wegen schlechter Versorgung"
#rofl

Sehr schön geschrieben.. hmm.. Ich hatte nur an einem Tag Schwindelgefühle. Also könnte es auch nur "Halb so schlimm" sein, ja? ok

Ich hatte die Idee weil die Ärztin das erwähnt hat dass sie darauf hin testen werden.

Ok, vielen Dank #winke

Beitrag von marjatta 16.03.11 - 14:22 Uhr

In dem Wikipedia-Artikel, den ich gerade gepostet habe, wird das Risiko für die Präeklampise / Gestose über bestimmte Stoffe im Blut bestimmt. Das ist sicherlich, was die Ärztin damit gemeint hat.

Hab mir den mal ausgedruckt. Wenn das schon vorher sich ankündigt, kann ich meine Ärztin ja mal mit Hinweis auf den Artikel drauf ansprechen. Dann weiß ich, ob ich es diesmal auch wieder bekommen werde.

Ansonsten ist meine Hebamme von den Empfehlungen der Gestose-Frauen sehr überzeugt. Habe allerdings große Probleme mit der großen Eiweißmenge. Sollte sich wieder eine eine Gestose ausbilden, dann muss ich sehen, wie ich meinen Großen versorgen kann...... Unser Papa ist nämlich kaum zuhause (viel im Ausland).

Aber in Island solltest Du ja gut versorgt sein.

Gruß
marjatta

Beitrag von scarlett1605 16.03.11 - 14:06 Uhr

hallo,
ich hatte bei meinen beiden ersten schwangerschaften präklemsie mit erhöhtem blutdruck, wasser......eiweiß etc....aber erst so in der 37.ssw. ich mußte direkt im krankenhaus bleiben zur beobachtung und meine jannis wurde direkt geholt und niklas in der 38.ssw. du bist ja erst 29.ssw. keine ahnung, wie die das da handhaben. ich würde auf jeden fall nochmal nachfragen.
lg von silke

Beitrag von caracoleta 16.03.11 - 14:09 Uhr

Hoher Puls hat nichts zu sagen. Präeklampsie wird definiert durch hohen Blutdruck und eben Eiweiß im Urin. Meistens auch noch Ödeme und neurologische Symptome.

Es kommt auf die Ausprägung und ggf. auftretende andere Symptome, zb. Leberwert-Erhöhungen, an.
Solltest Du wirklcih eine P. haben, wirst Du erstmal stationär behandelt werden. Wie das mit dem Rückflug ist, keine Ahnung.

Aber nur wg. hoher HF und Eiweiß wirst Du keine P. haben. Die Blutung hat übrigens nichts damit zu tun.

Gute Besserung

Beitrag von marjatta 16.03.11 - 14:17 Uhr

Schau mal hier....

http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4eklampsie

isst Du gerne Schokolade.... ich habe dieser Tage wieder einen totalen Heißhunger darauf (wer weiß, warum?????)

Beitrag von himbeerstein 16.03.11 - 15:56 Uhr

Ich habe das auch gelesen #rofl#rofl

Demnach hätte ich nicht mal ne CHANCE das zu bekommen!! #freu