Pollenallergie??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von danielle1982 16.03.11 - 14:11 Uhr

Hallo, ich vermute mittlerweile das ich eine Pollenallergie habe denn seid 3 Jahren bekomme ich immer zur selben Zeit Probleme mit brennenden Augen, Nasennebenhöhlenentzündung, Schluckbeschwerden. Kann man in der Schwangerschaft einen Allergietest machen und wenn ja dürfte man überhaupt Medikamente dagegen nehmen? Vielleicht hat ja jemand von euch Erfahrung damit. LG

Beitrag von murmel22 16.03.11 - 14:16 Uhr

Hallo!
Ich selber leide seit der Kindheit an zahlreichen Allergien (Lebensmittel, Tiere, Pollen, Medikamente, ....). Unter anderem eben auch an Pflanzenallergien. Bei mir beginnt das meist so Mitte März (also genau jetzt :-( ) und endet erst so im Oktober. Während der Schwangerschaft durfte ich damals nicht meine üblichen Allergiemedikamente nehmen. Ich habe homöopathische Medikamente bekommen, die ich dann nehmen sollte, wenn es nicht auszuhalten war. So richtig geholfen hat es allerdings nicht.
Was den Allergietest betrifft - ich kann mir nit vorstellen, dass man ihn während der SS durchführen sollte. Aber ich kann mich auch irren. Da fragst du am besten mal deine FÄ.

Ansonsten hört sich das ganz nach einer Pollenallergie an. Ich wünsche dir alles Liebe und das die Allergiezeit für dich schnell zu Ende geht!

LG

murmel

Beitrag von wolke87 16.03.11 - 14:18 Uhr

mich hats auch voll erwischt. nase zu, augen tränen #heul und die übeltäter direkt am haus :-(

ich habe bisher auf meine medikamente verzichtet und werde es auch weiterhin so machen. augen ausspülen und fliegengitter helfen ein wenig. abends vor dem schlafen gehen haare waschen ist auch eine super sache #pro

gute besserung #klee

Beitrag von danielle1982 16.03.11 - 14:27 Uhr

Danke erst mal für eure schnellen Antworten. Ach Mensch dann scheint es bei mir wirklich eine Pollenallergie zu sein habe gerade noch mal in den Pollenflugkalender geschaut und ja es fängt Anfang März an. Werde beim nächsten Ultraschall mal meinen FA fragen ob ich den Test machen darf. Kann eine solche Allergie den so spät anfangen ich dachte immer man bekommt sowas schon in der Kindheit ist zumindest bei denen so die ich kenne. Habe auch mehrere Allergien, Lebensmittelallergien, Waschmittel, bestimmte Metalle, Katzen ach das fehlt mir noch......danke für die Tips werde mich dran halten und euch dann auch eine hoffentlich bald beschwerdefreie Zeit und eine schöne Restschwangerschaft. LG

Beitrag von schnuffi1983 16.03.11 - 14:38 Uhr

Allergien können in jedem Alter und jederzeit auftreten leider.Ich leide auch sehr von Anfang also März bis Ende Oktober.Nur habe ich dazu noch allergisches Asthma.Dieses Spray kann ich gott sei dank während der ss nehmen.Verzichte aber weitgehend wenn ich es einrichten kann

Beitrag von zazazoo 16.03.11 - 14:54 Uhr

Ein Allergietest (wo auf dem Unterarm getestet wird) dürfte in der SchwS tabu sein. Man weiß ja nicht, wie du wo drauf reagierst.
Ich bin auch "gesegnet" mit allen möglichen Allerigen (Tiere, Hausstaub, Pflanzen, Pilze, Federn ...) und versuche mich im Moment mit Homöopathie über Wasser zu halten. Zu allen anderen Medikamenten gibt es zu wenig Tests, welchen Einfluss die auf das Kind haben könnten.
Es ist nicht das Wahre und die Tabletten haben sonst echt mehr gebracht, aber da kann man wohl nichts machen. Frag mal in der Apotheke nach Globuli Galphimia glauca D4, die sind ganz ok. Ansonsten Haare waschen vor dem Bettgehen, Betten oft abziehen, Nasenspülungen ... und Nase ... äähm ... Augen zu und durch :-)