Tiptoi oder Ting...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rose-garden 16.03.11 - 14:26 Uhr

...oder beide?

Mich würden eure Erfahrungen zum jeweiligen Stift interessieren oder vielleicht kennt/habt ihr ja beide und habt nach dem Vergleich einen persönlichen Favouriten?

Liebe Grüße,

rose-garden

Beitrag von juni78 16.03.11 - 16:24 Uhr

Hallo,

habe den Tiptoi am WE im Laden mal ausprobiert und es überzeugt mich nicht. Ting wird ja ähnlich funktionieren.
Da schaue ich mir lieber die Bücher gemeinsam mit meinem Sohn an oder beantworte seine Fragen.

LG
Tanja

Beitrag von marlene75 16.03.11 - 19:02 Uhr

Wir haben den Tiptoi und ich und mein Sohn finden ihn super! Ich finde es kurz gedacht zu sagen, man würde dann nicht mehr vorlesen - mein Sohn hört auch Hörspiele wie ich früher Kasetten und das ersetzt das vorlesen ja auch nicht.
Ich kanns empfehlen, vor allem als Alternative zur Glotze vor der so viele Kids viel zu lange sitzen, damit Mutti Ruhe hat - das böte der Tiptoi dann auch...
Lg
Marlene

Beitrag von basket 16.03.11 - 20:41 Uhr

Habe mir heute den Ting im Laden zeigen lassen und bin richtig begeistert;-)
Die Verkäuferin hat mir auch dazu geraten, da es hierbei viel mehr Möglichkeiten gibt! Unser Kurzer wird im Sommer 3 und dann wird das Starterset wohl das Geburtstaggeschenk!
Lg Basket

Beitrag von carina28 16.03.11 - 21:28 Uhr

Hallo,

wir haben unseren Sohn (*10.03.2008) zu Weihnachten den Tiptoi mit dem Bauerhof geschenkt und jetzt zum Geburtstag das passende Feuerwehrbuch. Ich finde den Stift total toll. Vorallem auch für lange Autofahrten.

Vorlesen ist bei uns natürlich auch an der Tagesordnung. Das Buch soll doch kein Ersatz für das Lesen sein sondern eine Ergänzung, damit die KInder lernen Dinge selber zu entdecken.

Viele Grüße

Carina

Beitrag von softy79 21.03.11 - 11:07 Uhr

Ich habe beide Stifte bei Thalia eingeschaut und habe mich für Ting entschieden. Ich bin damit völlig zufrieden. Der Stift ist einfach super!!! Im Gegensatz zu Tiptoi ist er verlagsübergreifend. Es gibt Pappbücher für ganz kleinen Kinder, passende Bücher für größere (besonders Wimmelbücher sind interessant), aber auch Bücher für Erwachsene (Reisebücher, Wörterbücher usw.). Mit Ting kann man auch Kopfhörer benutzen, so dass man niemanden stört und der Stift hat MP3 Funktion. Ich bin mir nicht sicher, ob Tiptoi das alles auch kann.

Noch ein Punkt. Mein Sohn ist erst 15 Monate alt. In diesem Alter interessiert er sich viel mehr für größere Bilder, wie z.B. im Hör-Brockhaus von Ting. Darüber hinaus gibt es im Buch ganz viele Kinderliede, Reime und Zungenbrecher, die er in der Krippe hört. In Ravensburger Tiptoi kann man dagegen mehr lernen, es werden viele Fragen gestellt. Daher denke ich, Ting ist mehr für kleineren Kinder geiegnet und Ravensburger eher für Vorschul- bzw. Schulkinder.

Und noch ein Wort zur Sprachförderung. Natürlich können beide Stifte das Vorlesen nicht ersetzen, aber bei uns zu Hause ist Deutsch nicht die Familiensprache. Daher ist es für mich extrem wichtig, dass mein Sohn außer Krippe noch ein zusätlicher Input in deutsche Sprache bekommt. Es ist nicht empfehlenswert, dass ich ihm selbst deutsche Bücher vorlese, da er von mir die falsche Aussprache lernen kann. In diesem Fall helfen solche Hörstifte sehr. Darüber hinaus ist Hör-Brockhaus von Ting zweisprachig. Man kann da alle Wörter auch auf Englisch hören und es gibt mehrere deutsch/englischsprachige Dialoge.

Zudem geht es nicht nur um die Sprache und das Vorlesen. Ting und Tiptoi bieten verschiedene Geräusche an. Natürlich ist es für Kinder spannend zu hören, wie Feuerwehr oder Kirchenglöckchen klingen und wie das Wasser fließt. Es ist interressant und fördernd verschiedene Vögelstimmen und Musikinstrumente zu erkennen. Wir haben auch tingfähige "Komm mit, wir reisen zu Mozart" gekauft. Das Buch kann ich nur weiter empfehlen. Man kann ganz viele Musikstücke von Mozart hören, wie z.B. "Zauberflöte" und "Nachtmusik" usw. Man erfährt auch, wie es sich im Theater vor der Aufführung anhört. Inhaltlich ist das Buch auch sehr interessant.
Ting hat mich wirklich überzeugt. Mein Tipp: man muss sich einfach mehr Zeit nehmen und bei Buchhändlern beide Stifte ausprobieren, um auswählen zu können.