Erbrechen - was Essen und Trinken mit 13 Monaten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 10petra 16.03.11 - 14:36 Uhr

Hallo,
unser Sohn (13 Monate alt) hat am Sa. nacht mehrmals erbrochen und dann nochmal am Mo. abend 2x erbrochen. Sonst hat er nichts (kein Fieber, kein Durchfall, laut Kinderarzt auch nichts an den Ohren und im Hals).
Es geht ihm auch gut, nur isst er kaum was. Er trinkt nur Pre-Milch mit Traubenzucker (Traubenzucker gegen das Erbrechen). Den Karotte-Kartoffel-Brei hat er fast nicht angerührt und die paar Bissen dann wieder ausgespuckt. Schwarztee mit Traubenzucker ging auch nur am So. - gestern und vorgestern wollte er diesen nicht mehr.
Hat jemand noch einen Tipp, was er evtl. essen würde bzw. auch vertragen würde? Habe ihn heute morgen gewogen und er wiegt ca. 9 kg - vor kurzem hatte er ca. 9.3 kg falls unsere Waage genau geht...
Wobei er auf keinen Fall verhungert aussieht. Nur wäre es mir lieber er würde etwas essen ausser der Pre-Milch.
Wenn er gesund ist trinkt er morgens und abends Pre-Milch, ißt mittags Gemüse-Fleisch-Brei, nachmittags dann Obst wie Banane oder sonstiges, abends ißt er Brot mit Wurst und Käse mit uns mit.
Viele Grüße Petra

Beitrag von gaensebluemchen 16.03.11 - 16:42 Uhr

Hallo Petra,

mein Kleiner ist auch 13 Monate alt. Vor ein paar Wochen hat er auch einige Tage lang alles erbrochen. Wir haben ihm dann nur Milch (1er) gegeben. Die KiÄ meinte auch, besser die Milch als Flüssigkeit, als gar nichts. Wir konnten ihm nur immer so 70 ml auf einmal geben, ansonsten kam es gleich wieder raus.

Was unserer gern isst, ist ein Zwieback-Bananen-Brei: Zwieback mit heißem Wasser aufweichen und zerkleinern und dann die Banane reinmatschen. Bananen enthalten viel Magnesium, was die Magensäure bindet. Und Zwieback ist ja auch "Schonkost". Mein Kleiner isst auch gern Toast mit Leberwurst, ist auch leicht verdaulich.

Ansonsten ist es auch für so ein kleines Kind,welches normalgewichtig ist, nicht soo schlimm, mal 1, 2 Tage wenig bis nichts zu essen. Hauptsache, sie trinken genug.

Liebe Grüße

Gänseblümchen#blume

Beitrag von 10petra 16.03.11 - 16:54 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Wieviel sollte ein Kleinkind denn mindestens trinken?
Die Windeln unseres Sohnes sind schon den ganzen Tag nicht wirklich naß - aber wo soll es auch herkommen. Er hat bisher ca. 300 ml Pre mit Traubenzucker getrunken, ein Stückchen Banane gegessen und vorhin etwas Getreide-Milch-Brei gegessen (ca. 80 g).
Gruß Petra

Beitrag von gaensebluemchen 16.03.11 - 17:07 Uhr

Kleinkinder mit 1 Jahr sollen ca. 600 ml trinken. Mein Kleiner trinkt so ca. 500 ml. Aber wenn es Deinem Kleinen nicht gut geht, sind 300 ml doch schon was.

Liebe Grüße

Gänseblümchen