Wie lange muss ich die Unterlagen aufbewahren?

Archiv des urbia-Forums Versicherung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Versicherung

Expertenforum zum Nachlesen: Ob Wohnung, Reihen- oder Einfamilienhaus – in unser Familiendomizil investieren wir viel Geld. Dazu kommen Anschaffungen wie ein Auto, Fahrräder, Kinderwagen usw. Dieses Eigentum wollen wir geschützt wissen. Doch welche Versicherung ist sinnvoll? Hier die Antworten unseres Versicherungsexperten Daniel Meiß.

Beitrag von kuschelkater112 16.03.11 - 14:53 Uhr

Hallo

Das passt ja wie die Faust aufs Auge !!

Ich bin gerade dabei einen Berg Papiere einzuordnen ( war da in den letzten Monaten was schlampig bei:-[).

Wir haben hier auch sehr sehr viele Papiere, von Versicherungen,die wir nicht mehr haben !!

von KFZ, bis über die Hausrat,-Glas etc,,,,


oder Versicherungen die es schon lange gibt, die aber geändert worden sind. Sprich Kind und ich wurden mit aufgenommen...


Muss ich ALLES behalten?
Oder kann das,was nciht mehr aktuell ist, bzw, das vor der Änderung ( oder Versicherung die wir nicht mehr haben)
in den Müll ( in unserem Fall würden wir es verbrennen).?

Ich meine auch , das ich mal was gehört habe.,, das man sowas aufbewahren muss, aber was?

Gruß Bella

Beitrag von EXPERTE 16.03.11 - 16:51 Uhr

Hallo Bella,

danke für Ihre Frage!

Unterlagen von Versicherungen, die Sie nicht mehr haben, können Sie eigentlich vernichten. Nur, wenn Sie aus den nicht mehr aktiven Versicherungen ggf. noch Ansprüche geltend machen wollen, macht es Sinn, den letzten Stand des Vertrages noch für ein paar Jahre aufzubewahren.

Ein Beispiel: In der Kraftfahrzeugversicherung haben Sie einen Schadenfreiheitsrabatt (SFR). Wenn Sie Ihren Vertrag beenden und den SFR nicht sofort für einen neuen Vertrag verwenden möchten, sollten Sie die Unterlagen zum Nachweis für sieben Jahre aufbewahren. Danach verfällt der SFR in der Regel.

Unterlagen von bestehenden Versicherungen (auch geänderten Verträgen) würde ich auf jeden Fall weiter aufbewahren – allein schon, um in Schadenfällen nachvollziehen zu können, ob Versicherungsschutz besteht.

Sollten Sie im Rahmen Ihrer Steuererklärung Versicherungsbeiträge eingereicht haben, ergeben sich möglicherweise steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten. Leider bin ich auf diesem Gebiet kein Experte – um hier aber auf der sicheren Seite zu sein, würde ich bei meinem Finanzamt nachfragen.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen.

Viele Grüße

Daniel Meiß

Beitrag von sandyd 26.10.14 - 19:15 Uhr

Na, dass beruhigt mich aber ungemein. Habe nämlich langsam keinen Platz mehr im Schrank für die dt. Bürokratie.

Kann mein Freund ein hübsches Feuer machen ! #winke