Welche Blockflöte habt ihr euren Kindern gekauft?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von brausepulver 16.03.11 - 15:56 Uhr

Hallo

im Zuge der musikal. Früherziehung lernen die Kinder auch auf der Blockflöte zu spielen. Das ganze ist sehr spielerisch und nichts "Großes".

Jetzt frag ich mich, ob ich ihr eine ordentliche Flöte kaufe, da sie in der Schule nächstes Jahr (jetzt ist sie gerade 4) eh ein Instrument lernen muss (Flöte oder Geige) oder nur so eine für 5 € aus Plastik #gruebel

Die Lehrerin meinte, das Plastik eben den Vvorteil hat, das man sie im geschirrspüler reinigen kann #gruebel

Dafür ist der Klang nicht sonderlich schön...

Was würdet ihr machen bzw. was habt ihr gemacht?

Ich tendiere übrigens zur richtigen Flöte der unteren Preisklasse #schwitz

Viele liebe Grüße
Martha

Beitrag von dodo0405 16.03.11 - 16:38 Uhr

Ich würde ihr jetzt eine aus Kunststoff kaufen.

Weil man gerade am Anfang die Flöte immer schön mit Speichel einsabbert :-) Und das hält Holz nicht so lange aus wie Plastik. Außerdem hat man dann zur Einschulung ein schönes Geschenk für die Großeltern :-)

Beitrag von brausepulver 16.03.11 - 16:43 Uhr

Ja, das leuchtet mir ein und eigentlich kann man ja bei 5 € für das rosa Plastikflötchen nichts falsch machen. Nur der Klang... der ist zum abgewöhnen. Wir Eltern spielen ja auch Instrumente (mein Mann Klavier; ich Querflöte und Gitarre) und können das kaum mit unserem Gewissen ereinbaren ;-) ABER: Ich kauf wohl erstmal die aus Plastik und später, wenn das Töchterlein weiß, das es kein umgedrehter Strohhalm ist, eine aus Holz. Die Gute für die Schule, wo sie dann richtig spielen muss, können Oma und Opa immernoch schenken #cool

Danke für deine Meinung :)

Liebe Grüße

Beitrag von dodo0405 16.03.11 - 16:59 Uhr

Naja, es gibt auch gute Kunststoffflöten, schau mal hier:
http://www.amazon.de/Fl%C3%B6tenlilli-Blockfl%C3%B6ten-Set-f%C3%BCr-Kinder-Jahren/dp/B00492QTPU/ref=sr_1_7?s=musical-instruments&ie=UTF8&qid=1300291057&sr=1-7

Es gibt übrigens tolle Flöten für Kinder ab 4, musst mal nach Kindergartenflöte suchen :-)

Beitrag von brausepulver 16.03.11 - 17:46 Uhr

Oh prima, die sieht echt gut aus (ist eben nicht rosa glitzernd #schein).

Diese 5-lochflöten finde ich nicht so gut. Erinnert mich an die gebogenen Querflöten für kinder #gruebel

Na, ich hol mal diese Flöte :-) Was nehm ich denn noch dazu? #schein

Beitrag von brausepulver 16.03.11 - 18:10 Uhr

"Hey Schatz, ich habe unserer Großen bei Amazon eine Blockflöte gekauft und um den kostnelosen ersand zu bekommen hab ich noch einen Wischroboter für 400 € dazu genommen" #huepf

Der Preis schreckt schon ein wenig ab, was? #schwitz

Beitrag von dodo0405 16.03.11 - 18:35 Uhr

Der läuft bei mir jeden 2. Tag in Küche/Esszimmer/Bad und jeden 3. Tag in Schlafzimmer/Wohnzimmer/Kinderzimmer/Büro.

:-)

Ich hab auf den Scooba mehr als 1/2 Jahr lang gespart und mir jeden Montag 50 Euro zur Seite gelegt ...
In dieser Zeit hab ich aufgeschrieben wieviel Zeit ich mit Wischen verbringe. Für mich die tollste Erfindung seit langem :-)

Beitrag von engelchen28 16.03.11 - 17:55 Uhr

WILL deine tochter denn überhaupt blockflöte spielen lernen? warum kauft die lehrerin nicht für alle kinder etwas ordentliches und ihr gebt ihr das geld? die lehrerin sollte ahnung haben und schaut mit anderen augen als du als laie.
der klang ist schon wichtig, finde ich und ebenso, dass eine blockflöte kein spielzeug, sondern ein instrument ist, man damit nicht herumdaddelt, nicht anlutscht o.ä.! eine blockflöte ist nun wahrlich kein sooo großer finanzieller aufwand - eine aus holz gibt's schon für um die 10 euro...! und wer weiß, ob deine tochter in der schule überhaupt noch interesse an dem instrument hat...! auf der anderen seite ist der klang schon wichtig. mieser klang - schneller keine lust.
ich würde eine aus holz für um die 10 euro kaufen (z.b. bei thomann.de). bei den plastikdingern (gibt's bei woolworths schon für 1,99 euro!!) finde ich die bezeichnung "instrument" schon ziemlich unpassend..!
lg
julia

Beitrag von engelchen28 16.03.11 - 18:00 Uhr

kleiner nachtrag: gekauft habe ich meiner großen eine gitarre (da war sie 4), weil sie gerne gitarre lernen wollte. inzwischen spielt sie noch klavier (seit sie 5,5 j. ist) und wir nehmen beide unterricht (getrennt, ist klar). die blockflöte ist nicht mehr DAS einsteigerinstrument, wie es früher mal war. natürlich KANN man damit anfangen, WENN interesse vom kind aus kommt, es MUSS aber nicht mehr die blockflöte sein.

Beitrag von brausepulver 16.03.11 - 18:08 Uhr

Hallo Julia

Die Blockflöte ist ein (sehr kleiner) Teil der Frühmusikalisierung in der Musikschule. Die ist da seit einigen Jahren und jetzt eine Gruppe weiter, wo spielerisch Noten erklärt werden und man die Tonleiter auf dem Keyboard spielt und dann auch ein paar mal in die Flöte pustet :-)

Es gibt Leihflöten und die werden auch regelmäßig gereinigt aber ich finde es einfach nicht so toll. Ich weiß aus eigener Erfahrung, das jede Flöte einen anderen Ansatz hat. Ich hatte mal eine Leihflöte und bekam kaum einen Ton raus, weil der Ansatz so anders war. Deswegen möchte ich eine Flöte kaufen.

Ob sie in der Schule spielen will oder nicht, ist egal. Sie MUSS Geige oder Flöte lernen. In sportbetonten Grundschulen muss man eben andere AGs belegen und auf der musikbetonten Grundschule muss man eben entscheiden ob man Flöte oder Geige lernen möchte. In Klasse 2 kann man sich dann anders orientieren und so weiter :-)

Ich denke, ich werde lieber die 20 € Plastikflöte aus dodos link nehmen. eine 10 € Holzflöte bringt sicher auch keinen besseren Klang raus #schwitz

Und dann kann sie das Ding runterwirtschaften #schein

Liebe Grüße

Beitrag von ceebee272 16.03.11 - 20:34 Uhr

Hi
unser Kind (6)bekommt seit einem knappen Jahr Blockflöteneinzelunterricht. Wir hatten noch eine Holzflöte von mir, die der Lehrerin zu unhygienisch war, da die Kinder anfangs doch eher "nass" spielen und die dann stinken, zum anderen war der Ton nach all den Jahren nicht mehr rein. Sie hat uns zu einer C-Flöte aus Kunststoff von Yamaha geraten, die wir auch gekauft haben. Sie ist gut zu reinigen, hat einen schönen Klang und war mit ca. 30 Euro vom Preis her auch ok.
Ceebee

Beitrag von brausepulver 16.03.11 - 21:10 Uhr

Hallo

danke für deine Antwort. Welche Flöte ist das denn genau? Yamaha ist in diesem Haus auch die favorisierte Marke #cool

Liebe Grüße

Beitrag von ceebee272 16.03.11 - 23:09 Uhr

Hi
es ist eine C-Flöte in Ebenholzoptik, dunkelbraun-creme.
Ceebee

Beitrag von aspettolafenice 16.03.11 - 22:21 Uhr

hallo,
es gibt auch flöten mit plastikkopf u holz-unterteil..... etwa 25 euro....
die fand ich damals ( als ich blockflöte unterrichten musste) klanglich ganz ok. u verbindet zwei sachen.... den anti-sabbel-plastikkopf... u die -wie ich finde- anti-schwitz-fingerchen-holzunterteil.
lg aspettolafenice