Fragen zum Elterngeld-Antrag

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von shiningstar 16.03.11 - 16:19 Uhr

Hallo!

Ich sitze gerade am Elterngeld-Antrag, möchte vor der Geburt alles fertig haben, dass man danach nur noch den Geburtstag vom Kind eintragen muss.
Ich möchte den Antrag alleine stellen ("Hausfrau wider Willen" nach Studium, kein MuSch-Geld, mein Mann arbeitet normal) für 300 € monatlich für ein Jahr.

- Muss ich trotzdem beide Spalten (für beide Elternteile) ausfüllen, auch wenn nur ich Antragsteller bin (hab das nicht so ganz verstanden auf den Formularen)
- Ich habe letztes Jahr für vier Monate bei einem Bekannten (Obstbauer) im Verkauf gearbeitet auf 400 € - Basis. Muss ich das auch angeben, es ändert sich ja nichts an den 300 € mtl Elterngeld?!
- Muss mein Mann noch irgendwas angeben, z.B. Steuererklärung von 2010 oder so?!
- Ich weiß, dass man während der Elterngeld-Zeit ein wenig arbeiten darf, gilt das auch, wenn ich einen Gewerbeschein beantrage (habe früher Promotion gemacht und würde gerne ab Herbst hier und da mal wieder ein wenig arbeiten, wenn mein Mann frei hat)

Danke und liebe Grüße!

Beitrag von susannea 16.03.11 - 16:29 Uhr

1. Ja, die persönlichen Angabenund die Unterschrift muss von beiden kommen.

2. Nein, wenn du Einkommensunabhängiges Elterngeld benatragst, lässt du das alles frei.

3. Nein.
4. Ja, wenn du nicht mehr als 30h/Woche im Monatsdurchschnitt arbietest ist das ok.

Beitrag von shiningstar 16.03.11 - 16:33 Uhr

Danke für die schnelle Antwort! :-)