ss 5+1 und Blutung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternchen1712 16.03.11 - 16:34 Uhr

Ihr Lieben,

nachdem meine ersten Tränen gekrocknet sind wende ich mich an Euch.

Vorhin auf Toilette hatte ich Blutungen (hell rot) worauf hin ich direkt bei der

KiWu Klinik angerufen haben. Sollte zus. 2 Utrogest nehemen und leider erst morgen früh hin kommen.

Nun habe ich solche Angst, dass ich unseren Krümel verloren habe oder werde und mache mir selber Vorwürfe, da ich heute der Meinung war
das Grab meiner Großeltern neu zu bepflanzen und Säcke mit Blumenerde durch die Gegen zu tragen.

Ich glaub ich bin´s selbst schuld #heul

Ich habe solche Angst und bis morgen ist noch so lange.

Meint Ihr es ist nun vorbei?

LG
Tanja

Beitrag von taechst 16.03.11 - 16:38 Uhr

Hallo,

was immer auch passiert, eine intakte Schwangerschaft läßt sich von Erdeschleppen nicht aus der Ruhe bringen. Red Dir bloß nicht was von Schuld ein !!! Es kann auch ein geplatztes Blutgefäß sein, ist ja jetzt alles besser durchblutet.
Aber natürlich machst Du Dir (zu recht) Sorgen, deshalb fühl Dich mal verständnisvoll #liebdrueck

Alles liebe,

taechst

Beitrag von lelou83 16.03.11 - 16:42 Uhr

blutungen in der ss sollte nie auf die leichte schulter genommen werden.
entweder zu deinem fa fahren und drauf bestehen das nachgeschaut wird oder in kkh fahren.

lieber einmal mehr als zu wenig nachschauen lassen!

gruß

Beitrag von netti000 16.03.11 - 16:45 Uhr

Die können sowieso nichts machen. Sie soll ja schon mehr Utrogest nehmen, das ist das einzige was sie machen kann.

Aber ich glaube nicht, dass Dein Krümmelchen weg ist. Da müsste die Blutung schon stärker sein, so wie die Mens.

Wird bestimmt alles gut gehen :-)

Beitrag von lelou83 16.03.11 - 16:52 Uhr

trotzdem würde ich nachschauen lassen.
versteh keinen fa der seine patientin bei blutungen auf den nächsten tag vertröstet.

schon alleine aus dem psychologischen aspekt....ich fühl mich bei einem fa zu dem ich jederzeit mit jedem problem kommen kann viel sicherer als bei einem der sich nicht ma die mühe macht mich zu untersuchen.

hatte da heut erst mit der artzhelferin meines fa´s....die sowas auch nicht versteht.

gruß

Beitrag von diabola1000 16.03.11 - 16:57 Uhr

oh je, du arme. das wird ne lange nacht für dich.
aber von dem grab anpflanzen kommt es bestimmt nicht. ich hab mal gehört, dass in den ersten paar wochen das motto gilt: hop oder top!
also DU wärst bestimmt nicht schuld.
aber du kommst wohl leider nicht umhin, bis moren zu warten...
ich wünsch dir auf jeden fall alles gute...

Beitrag von babys0609 16.03.11 - 17:20 Uhr

Ich hatte bei ES+16 eine Rosa Rote Blutung ganz kurz und sie ging nur ein paar std. und war ganz schwach!

Jetzt bin ich SSW 30!

Ich weiss das du nach gründen suchst aber ehrlich eine intakte SS lässt sich durch blutungen nciht abschrecken!

Ich wünsche dir viel glück!

LG Maria

Beitrag von sasa1406 16.03.11 - 17:31 Uhr

WEnn du dir solche Sorgen machst, dann fahr doch ins Krankenhaus, die können dort auch einen Ultraschall machen, und dann weisst du 100 % bescheid, was ist, es gibt in der Schwangerschaft auch schon mal Blutungen, die nicht weiter beunruhigend sind