Die Tochter meiner Freundin... (brauche dringend sachkund.Meinungen)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von littlepetal 16.03.11 - 16:37 Uhr

...hat meiner Meinung nach viel zu früh mit Beikost begonnen. Ich meine, sie hat das Breichen geben eingeführt, weil sie das Stillen über ist (was verständlich ist).
Allerdings ist die Maus ein Frühchen, hatte vorher schon Verdauungsprobleme und Beikost bekam sie bereits ungefähr einen Monat zu früh (bei Frühchen rechnet man ja nicht von der tatsächlichen Entbindung, sondern ab Geburtstermin müssen sie für Beikost mindestens den 4. Lebensmonat abgeschlossen haben.

Die Kleine quält jedenfalls ständig der Bauch, sie ist regelmäßig am Brüllen, weil ihr wahrscheinlich der Bauch wehtut und wie ich heute selber gesehen habe, hat sie ganz festen, klebrigen Stuhl. Ich möchte meine Freundin ungerne kritisieren oder bevormunden, aber ich meine, die Kleine bekommt zu wenig Flüssigkeit. Wie seht ihr das?

Es verhält sich nämlich so, dass sie nach dem mittäglichen Breichen nicht noch einmal angelegt wird oder nur ganz kurz. Sie brüllt nämlich immer, wenn sie es versucht. Ich gehe davon aus, dass ihr das Ansaugen zu lange dauert. Könnte das sein? Ich würde meiner Freundin gerne empfehlen, es mal mit einem Fläschchen Milch zu probieren (Tee oder Wasser nimmt die Kleine leider nicht), wollte mich aber vorher versichern, ob es Sinn macht. Leider hat sie die Lage mit dem Kinderarzt nicht besprochen, was ich total blöd fand. Aber ich kann und will sie natürlich auch nicht bevormunden. Die Kleine quält sich jedesmal, wenn ich sie sehe und es tut mir einfach leid.

Was meint ihr dazu? Hilfreiche Tipps wären willkommen. Auch solche, wie ich einen Ratschlag am Besten rüberbringe, ohne bevormundend zu sein!!

Liebe Grüße

Beitrag von schwilis1 16.03.11 - 17:00 Uhr

wenn sie das stillen leid ist, dann ist Pulvermilch auf jedenfall die bessere Alternative in dem Alter.
Wie gut befreundet seid ihr denn? Je nachdem wie eng die Freundschaft ist, und wie krisensicher, würd ich ganz klar meine Meinung äußern. (aber ich bin da eh weniger auf den Mund gefallen als andere glaub ich)
und ihr doch mal raten, es mit Fertig milch zu probieren, wenn sie kein Bock mehr auf stillen hat.

Beitrag von sarah05 16.03.11 - 19:36 Uhr

Also dass man bei der Ernährung den Geburtstermin nehmen soll,das stimmt nicht,ich habe selber ein Frühchen und meine Kinderarzt und meine Hebamme haben gesagt,dass ich nach dem Geburtsdatum gehen muss,denn der Darm hat sich ja schon weiter entwickelt.
Gruss Sarah

Beitrag von kiba29 16.03.11 - 21:36 Uhr

Hallo!
Es ist auf jedenfall deine Pflicht als Freundin, ihr so etwas zu sagen!!!
Hast du selber Kinder? Ich könnte das keine Minute mit ansehen, wie die Kleine so gequält wird. Ich hätte schon längst etwas gesagt.
Zwar kann ich nicht ganz verstehen, wie man das stillen satt haben kann, aber dann soll sie doch erstmal Flaschennahrung ausprobieren und das ganz langsam. Das klappt nie von heute auf morgen, man braucht viel Geduld. Für mich hört sich das nach einer riesen Dummheit an!!! Wie kann man so verantwortungslos sein, und das ganze noch nicht mal mit dem Kinderarzt besprechen???
Trau dich bitte und sag ihr was!
Dafür sind doch Freundinnen da, oder nicht?!
Liebe Grüsse

Beitrag von kathrincat 17.03.11 - 09:07 Uhr

nein sie geht nach den geb. termin, ist richtig so! wieso war es zufrüh mit den brei, wenn das kind denn ist ist es auch soweit, auf den mon kommt es da nciht so an ob nun mit 4-5-6-7 ist dabei auch egal, weil es sich nach den kind richtet, wenn sie nach den mittagsbrei keine milch will ist sie satt. der kia wäre ja auch ein schlechter gesprächspartner in sachen ernährung, selbst hebi beschäftigen sich damit nicht wirklich in vielen fällen. in brei ist ja auch flüssigkeit, das kind trinkt schon was es braucht. deine freundin kann wasser mit apfelsaft testen, wäre eh sinnvoll zum brei, wasser oder tee wäre da nicht so sinnvoll, früchtettee ist er was für zwischendurch mal so wie wasser auch.