3. Geburt - wie????

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sparipe 16.03.11 - 16:58 Uhr

Hallo zusammen

entschuldigt bitte die etwas "ungewöhnliche" Frage.
Ich bin mit meinem dritten Kind schwanger und da die zweite Geburt so schnell, aber dafür sehr heftig war, wollte ich einfach mal fragen, wie es so bei euch beim dritten Kind zuging!
Dauert da die Geburt wieder länger? Oder kann es auch wieder kurz sein.
Wäre sehr lieb von euch, wenn ihr mir ein paar Infos/Berichte zukommen lassen würdet, dann ist meine Angst vielleicht etwas gemildert (die hab ich nämlich echt schon ziemlich stark dieses mal).

Danke und liebe Grüße
sparipe

Beitrag von toffifairy 16.03.11 - 17:23 Uhr

Hallo,
also vorab, es wird wohl wie mit allem bei jeder Frau anders sein.;-)
Ich habe vor genau 7 Wochen mein 3. Kind geboren.

1. Geburt: 12h mit Einsatz von Saugglocke, da er die letzte Drehung nicht geschafft hat

2. Geburt: 6h aber mit Wehentropf, durch vorzeitigen Blasensprung

3. Geburt: 1,15h#schwitz, die Hebi wollte eigentlich nur ein CTG schreiben und dann ging es so fix, daß ich von der Liege gleich gar nicht mehr runter kam.

Die 2. Geburt war für mich die angenehmste, die 3. die schnellste. Allerdings kamen die Wehen ohne Pause, was die Angelegenheit ziemlich schmerzhaft machte. Da es aber so wahnsinnig schnell ging, empfand ich es auch nicht als schlimm.

Ich drücke dir die Daumen für eine wunderschöne 3. Geburt!

Beitrag von daby01 16.03.11 - 17:54 Uhr

1. über 48 Std. dann Zange
2. 4,5 Std.
3. 14,5Std.
4. 1,5Std.
5. 2,5 Minuten (1Presswehe)im OP aber für KS zu schnell
6. hab nen Riesenbammel!
lg

Beitrag von psychose 16.03.11 - 18:07 Uhr

Die erste Geburt hat 6 Stunden gedauert mit Glocke

Die Zweite hat 4 Stunden gedauert

Die dritte 2 Stunden

Die vierte nur 30 min, fast noch im Auto#schock

Beitrag von melly74 16.03.11 - 19:28 Uhr

Huhuu,

meine Hebammen meinte die 3 sind unberechenbar.... die erste war Hammerlnag mit Wehentropf usw...

die 2. war ruck zuck und und die 3 war länger und heftiger.... der Kerl wollte erst nicht an der Blase vorbei, bekam dann ne Kathether schnell gelegt um die Blase zu leeren und dann hat er sich falsch eingedreht, meine Hebi hat ihn dann in mir unter den Presswehen gedreht, dann gings schnell....

Meine Kollegin hats beim 3 nicht ins Krankenhaus geschafft...

Ergo....keiner kann dir sagen wie es wird....aber ändern kannste es (leider) eh nicht....

kannst ja mal lesen:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=43&tid=895614&pid=5744750

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=43&tid=3004579&pid=19017686

Lg

Beitrag von schwestercatha 16.03.11 - 20:25 Uhr

Hallo,

meine 1. dauerte 10,5 h im KH

die 2. nur 45 min. im KH

die dritte ging ganz flott zu hause...

hier der Bericht:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=43&tid=2453613&pid=15581002

lg Catha

Beitrag von jojo0507 16.03.11 - 20:20 Uhr

Ich hatte eine wunderschönde dritte Geburt in der Geburtswanne der Hebammenpraxis, die insgesamt genauso lange dauerte wie die zweite (etwa 8 Stunden), aber mit kürzerer und entspannterer Austreibungsphase. Wenn jede weitere Geburt so wie diese wäre, würde ich bedenkenlos noch 10 Kinder bekommen ;)

Meine zweite Geburt war zum Schluss hin die schmerzhafteste und anstrengendste. Grundsätzlich aber auch eine schöne Erinnerung, da in ruhiger, vertrauter Atmosphäre.

Die erste Geburt in der Klinik empfand ich nicht als so schmerzhaft wie erwartet, aber ich fühlte mich sehr allein gelassen vom Personal und mit zu vielen medizinisch unnötigen Eingriffen konfrontiert.

mlG
Nadja

Beitrag von belala 16.03.11 - 20:35 Uhr

Hallo,

1.Geburt 4,5h geplant zuhause

2.Geburt eines winzigen Frühchens der 25. Ssw in 6h

3.Geburt 5h geplant zuhause

Laut meiner Hebamme gibt es keine Art der Prophezeiung, weil jedes Kind/jede Schwangerschaft und damit auch jede Geburt anders ist.

LG, belala

Beitrag von saya82 16.03.11 - 20:45 Uhr

Hallo!

1. Kind 5,5 Stunden ab der ersten Wehe. Im KH. Es war schrecklich

2. Kind 2,5 Stunden ab der ersten Wehe. Auch im KH. Schon besser

3. Kind 45 Minuten seit mir klar wurde dass es losgeht. Wehen hatten ich schon seit einigen Tagen leicht. Zu Hause-Ganz allein. Wunderbar.

LG

Beitrag von .ita. 17.03.11 - 09:51 Uhr

Ich hab mein drittes Kind vor drei Wochen bekommen. Die Geburt war die schnellste, aber auch die schmerzhafteste. Ich hätte gern noch ein paar Wehen gehabt, wenns dafür weniger weh getan hätte. Aber wenns vorbei ist, tuts nicht mehr weh :-). Und ich bin zum ersten Mal nicht gerissen #huepf.

Die Hebamme sagte mir vorher, dass die dritten Kinder tendenziell eher schwieriger auf die Welt kommen, dass es länger dauert. Der Grund ist, dass die Gebärmutter durch die Schwangerschaften schon ausgedehnt ist, also selber weniger Druck ausüben kann - deshalb müssen die Wehen stärkere Kraft entwickeln.
Aber es ist ja jede Geburt anders, und denk dran - du schaffst das, während der Geburt bist du stärker als sonst im Leben!

Beitrag von babycakes 17.03.11 - 15:11 Uhr

hallo,
1. geburt wurde eingeleitet und war total besch....... und ewig lang.
2. geburt fruchtblase geplatzt und insgesammt 2 1/2 h wehen aber sehr heftig.
3. geburt war wie im bilderbuch, von der ersten wehe bis zur geburt 5 h, davon aber nur 45 min richtige starke wehen.

ich kann nur sagen, jedes kind, jede schwangerschaft und jede geburt ist anders.
wünsche dir alles gute bei dem schönsten und einzigartigsten ereignis


lg babycakes

Beitrag von hena 17.03.11 - 16:37 Uhr

Hallo,

ähnlich ging es mir mit meinem 2. Kind auch: es war riesig (4600g, 59 cm, KU 39cm) und wurde sehr schnell geboren. Dafür aber heftig & anstrengend.

Dann war ich mit Nr.3 schwanger und schon etwas ängstlich. Doch hatte ich bisher immer die selbe Hebamme. Sie kennt mich gut und konnte mich beruhigen.

Mit Positionen wie Vierfüßlerstand und seitlichem Liegen ging es diesmal wesentlich entspannter und ruhiger zu. Nr. 3 kam allerdings 3 Wochen zu früh (3800g, 49cm, KU 37cm).

Beide Kinder wurden zu Hause geboren und nie war ein Dammschnitt nötig. Gerissen bin ich auch nicht.

Jetzt warten wir auf Nr. 4 & hoffen auf eine friedliche Hausgeburt.

Alles Gute für dich.


hena (21.SSW)

Beitrag von anarchie 17.03.11 - 20:32 Uhr

Hallo!

Die 3. sind oft ganz anders...fehlalarme, die man vorher nicht kannte...kaugummi-Entbindungen ...

das sagte meine Hebi . und behielt recht.

mein erstes Kind wurde ab der ersten leichten wehe in 6 Stunden geboren - easy Wassergeburt zuhause.
Nr, 2 kam in gut 3 Stunden nach erster wehe, im bett zuhause.
Nr. 3 ...da hatte ich morgens zum 5 die erste wehe...und immer nur mal ab und an eine...wenn nicht um 12uhr mittags die FB geplatzt wäre, hätte ich garnicht geglaubt, dass das Kind kommt.
Um 15 uhr hatte ich dann die erste Presswehe . ohne eine einzige schmerzhafte wehe davor!
Wenn er nicht falsch gelegen hätte, wäre das ne lachnummer - wenn auch ne lange - geworden..allerdings lang der über 4 kg schwere und mit 37cmKU nicht so winzige Kerl nicht richtig, so dass es dann doch noch fies wurde und er erst um 16.44Ihr geboren wurde....

Nr. 4 kam dann wieder fix:
hatte morgens zwar leichte wehen, aber die mussten warten, weil ich mit nem anderen Kind noch ins KH musste, gingen auch wieder weg...gegen 12 begannen sie wieder, 13uhr hab ich die großen bei meiner Mutter abgegeben, 14.40 war der Mäuserich da - ganz easy.
mit immerhin auch 4200g und 37,5cm KU...aber wirklich easy...

lg

melanie

Beitrag von tigiubaby 18.03.11 - 21:38 Uhr

Hallo

Du ich hatte vor der 3. Geburt so Angst, weil ich 2 schlimme Geburten hinter mir hatte ( Sternengucker) . Die 3. Geburt dauerte alles in allem 1,5 Std. Und war am wenigsten schmerzhaft!! ich hatte das Gefühl, mein Kind weiß ganz genau was es machen muss! Es lief perfekt.

Das wünsch ich Dir auch;-)

LG Kerstin mit AnnKathrin und Julian und Baby Ludwig