Wie funktioniert abstillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von elimausi 16.03.11 - 17:24 Uhr

Hallo,
hab mal eine Frage, wie würde ich das machen? Ist es richtig das man immer eine Mahlzeit am Tag durch Flasche ersetzt? Und wie oft ersetze ich eine Stillmahlzeit durch Flasche? Jede Woche?
Muss man eigtl. irgendwelche Medilkamente nehmen das die Milch irgendwann ganz weg bleibt?

Beitrag von zweiunddreissig-32 16.03.11 - 17:38 Uhr

Warum fragst du denn deine Hebamme nicht??? Sie ist doch dafür da.
Abstillen ist ein langsamer Prozess. Es ist wichtig, damit sich keine Milchstau und anschliessend Entzündung bildet.
Medikamente musst du nicht nehmen. Erst, wenn du sehr schnell aus trieftigen gesundheitlichen Gründen abstillen musst.

Also, ruf deine Hebi an! Du hast immer noch Anspruch drauf.

Beitrag von fairy74 16.03.11 - 17:46 Uhr

#winke

also ichhab einfach nach und nach immer mehr Mahlzeiten durch Flasche ersetzt. Die Milch wurde dann nach und nach weniger.
Medikamente hab ich keine gebraucht.

Aber wenn du eine Hebamme hast, würdeich die auch noch mal drauf ansprechen.


Lg

Beitrag von mutschki 16.03.11 - 17:56 Uhr

hi

also ich hab es damals so gemacht,das ich versucht hab,jeden tag oder jeden 2ten eine stillmahlzeit durch die flasche zu ersetzen,wenn der druck zu gross war hab ich ihn vor der flasche für 2-3 min angelegt,eben bis die spannung nach lass und es net mehr weh tat.dazu hab ich pfefferminz und salbeitee getrunken.ich hatte auch globulis,irgendwas mit p..d3 oder d1?
auch zwischendurch wenn die brüste sehr spannten,hab ich ihn nur kurz angelegt.ausstreichen ging bei mir gar nicht.obwohl ich schon viel milch hatte.

lg carolin