Zu frühes Ende?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von leas-mami 16.03.11 - 18:03 Uhr

Hallo Zusammen!

Ich muss mich mal auslassen. Am 17.02. war ich beim FA. Der stellte eine Zwillingsschangerschaft fest, er meinte ungefähr Ende 4. Woche .2 Wochen später war es dann doch nur noch eine, da sich eine Fruchthöhle aufgelöst hat. Letzte Woche Donnerstag also am 10.03. war ich dann wieder zum US. Die Vertretungsärztin meinte, dass es eine Fehlgeburt werden könnte und schickte mich ohne weitere Maßnahmen nach Hause Ich sollte nach dem We wieder bei Chef vorstellig werden. Am Montag dann der Termin beim Chef. Auch der bemerkte eine größer gewordene Fruchthöhle, aber der Embryo ist nicht gewachsen laut seiner Aussage. Also veranlasste er einen HCG Test alle 2 Tage. Der HCG von Montag war 7000 von heute weiß ich noch nicht. Die Sprechstundenhilfe hat mir versichert, dass sie mich in jedem Fall anrufen wird. Leider kam kein Anruf. Nach nun 1 Woche bin ich mit meinem Latein am Ende. Ich habe Angst, dass es tatsächlich eine Fehlgeburt wird. Gibt es Hoffnung? Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht? Sorry für den langen Text.

Beitrag von keks_3 16.03.11 - 20:05 Uhr


Hallo,

so war es bei mir auch.Die Schwangerschaft blieb auch nicht.

Ich hatte einen missed abort,wurde 3 monate später wieder Schwanger und da war alles in Ordnung.:-D



Ich drück dir die Daumen,


Keks_3

Beitrag von leas-mami 16.03.11 - 20:56 Uhr

Hallo.
Ich habe aber keine Blutungen oder Schmierblutungen und auch keine anderen Hinweise auf eine FG. Mir spannen nach wie vor die Brüste und ich habe auch ein ziehen in der Leiste. Nicht stark, also auszuhalten.

Beitrag von keks_3 16.03.11 - 21:50 Uhr

Du wärst( oder bist ) dann jetzt ca. 8 Woche,oder?

Aber dann muss man einen Embryo definitiv sehen!


Zur Not geh zu einem anderen Frauenarzt oder in ein Krankenhaus.


LG,Keks_3

Beitrag von froehlich 16.03.11 - 22:02 Uhr

Ja, ich habe vor 3 Jahren genau dieselbe Erfahrung gemacht (erst Zwillingsschwangerschaft, dann nur noch eine Fruchthöhle zu sehen, erst sogar Herzschlag, später kein Wachstum mehr...), aber ich kann Dir leider kaum Hoffnung machen. Denn bei mir endete die Schwangerschaft letztendlich auch in einer Fehlgeburt. Ich habe es auch sehr lange überhaupt nicht gespürt - das Krümel ging erst auf natürliche Weise ab, als ich schon in der 13. Woche war - obwohl das Herz ungefähr in der 8. Woche zu schlagen aufgehört haben musste, laut späterer Schätzung des Arztes. Wenn der Embryo nicht wächst ist das immer ein schlechtes Zeichen. Stell Dich lieber auf eine nicht intakte Schwangerschaft ein. Ich wünsche Dir viel Glück (übrigens: ich wurde wenige Monate später wieder schwanger und unser Kleiner ist heute fast 2 und putzmunter.....; die nicht intakte Schwangerschaft war meine 2. Schwangerschaft, die 1. und die 3. verliefen erfolgreich..."Fehler" bei der Befruchtung passieren leider zwischendrin!).

Laß Dich drücken! Babs

Beitrag von leas-mami 17.03.11 - 20:20 Uhr

Danke für eure Antworten. Ich war inzwischen beim Arzt und auch im Krankenhaus. Die Fruchthöhle war leer. Da ist und war nie ein embryo drin. Morgen habe ich den Termin zur Ausschabung und dann kann es von neuem beginnen. Ich bin einfach nur froh, dass nichts drin war. Macht die Sache wesentlich einfacher für mich.