adipöse schwangere gesucht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von lucky7even 16.03.11 - 18:16 Uhr

um folgendes zu klären:

habt ihr aufgrund eurer adipositas eine überweisung zur feindiagnostik bekommen?bzw wurde bei euch von vonerein eine FD gemacht?

habe gelesen das bei adipösen ss die fehlbildungsrate enorm hoch ist und mache mir nun sorgen da mein fa sagt ich bin mit 25 zu jung für die FD, die wurde aber bei meiner tochter vor 2,5 jahren einfach so gemacht und da war ich ja noch jünger!

kann ich denn drauf bestehn aber dann muss ichs selber zahlen, find aber nirgends was das kostet!

LG lucky7even mit babyboy 19+0#verliebt

Beitrag von elame 16.03.11 - 18:22 Uhr

Hallo lucky,

also ich bin ebenfalls adipös, habe auch noch nie gehört, dass das die Kasse aufgrund von Adipositas bezahlt #kratz
Meine Freundin hat es machen lassen und dafür 120€ bezahlt.
Hoffe ich konnte dir eventuell ein bisschen helfen.

Alles liebe

Ela

Beitrag von sweetheart83 16.03.11 - 18:37 Uhr

Ich bin auch adipös und die Feindiagnostik war deshalb nie ein Thema, ich hatte zwar eine, aber dies hatte einen anderen Grund. Habe noch nie gehört, dass das Risiko mit steigendem Gewicht für Fehlbildungen steigt, du hast ein höheres Risiko für Schwangerschaftsdiabetes, die sich dann negativ auf das Kind auswirken kann, daher wurde der Blutzucker oft kontrolliert, aber ansonsten nichts.

LG
Nadine

Beitrag von stefannette 16.03.11 - 18:41 Uhr

Hab 5 Kinder bekommen und war immer adipös. von Feindiagnostik hab ich noch nichts in dem Zusammenhang gehört.
Ich weiß nur,das es deshalb manchmal zu Risikoschwangerschaften gezählt wird,weil da die Gefahr von Diabetes und Bluthochdruck größer ist. Also mehr so Dinge die für die Frau gefährlicher sind als fürs Kind!

Beitrag von schnuffi1983 16.03.11 - 18:42 Uhr

ich bin auch adipös und wurde nicht zur Feindiagnostik geschickt und habe das auch noch nie gehört mit Fehlbildungen.Ich habe Schwangerschaftsdiabetes aber nicht nur durch das Gewicht,sondern weil meine Eltern beide Diabetiker sind war ich sehr vorbelastet.

Beitrag von die_schwangere 16.03.11 - 19:03 Uhr

huhu
ich bin auch adipös und hab auch deshalb ein termin zur FD bekommen
bin übrigens auch 25
allerdings hab ich die FD aus dem grund bekommen weil meine FA mit ihrem US-Gerät nicht so wirklich viel erkennen konnte wegen meiner speckigen bauchdecke
deshalb hat sie mich zur FD geschickt
wegen fehlbildung auf jeden fall nicht
hatte ich bei meinen anderen beiden ss auch nie gehabt

lg carina mit prinz unterm herzen 22.woche

Beitrag von zaubermaus666 16.03.11 - 19:06 Uhr

Hallo!

Ich hab noch nie gehört, dass bei Adipositas ein erhötes Risiko für Fehlbildungen besteht... #kratz
Entbehrt sich mir auch jeder Logik... #schein#schein#schein

Meine FÄ macht das nicht.
Aber dafür muss ich zum Zuckertest... #rofl

Beitrag von glimmerofhope 16.03.11 - 19:14 Uhr

Also laut BMI gehöre ich auch dazu :-) Bekomme das 3.Kind und war noch nie zur FD. Meine FÄ achtet schon gut auf mich und hat auch ein modernes US Gerät. Sie hat immer gesagt das ich gerne zur FD gehen kann, aber sie hält es nicht für Notwendig. Wenn ihr etwas auffallen würde, dann ja.


Sicherlich kannst du darauf bestehen. Wie hoch die Kosten sind weiß ich nicht genau, aber ich denke das liegt bei ca.100 bis 150€.

LG

Beitrag von bergfan1979 16.03.11 - 19:38 Uhr

Hallo,

also ich bin in der 22ssw. bin adipös(bmi über 30) und mir hat niemand etwas von feindiagnostik gesagt. auch nicht, das die fehlbildungsrate höher ist.


viel glück weiterhin


würde mich freuen, wenn du dich noch mal meldest und sagst, wie es gelaufen ist und ob du es bezahlen mußtest. mach mir nämlich sorgen, weil mein fa nur wenig beim ultraschall sehen konnte

Beitrag von tapsie70329 17.03.11 - 10:18 Uhr

also ich bin auch eine Wuchtbrume#schein ,Krankenschwester,und habe schon 2 Jungs und bin nun aktuell mit einem Mädel schwanger und NEIN zu viel Gewicht ist KEINE indikation zur FD,
ich hatte zwar FDs aber wegen anderer Sachen (Asthma,krankeit meines 2. Geborenen und meine Aterie im Bauch funktioniert nicht richtig)...im Gegenteil die Fachärzte sind wenig begeistert wenn eine Rubensfrau kommt da die Sichtverhätnisse im Ultraschall und 3D viel schlechter sind !!!! (klar dickere Bauchdecke ect)

im übriegen sind meine Jungs (14 +11 Jahre) nicht dick ,sind beides sportlich -der Große ist Allrounder und läuft ua Marathon und mein kleiner ist Handballer ...also bekommen Dicke frauen nicht immer zwangsläufig dicke Kinder!!!!!!!!

Alles liebe für dich #winke
Steffi und Emma (Et Juni)