Erstgespräch Kiwu, Bin echt traurig

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von bremen2800 16.03.11 - 19:09 Uhr

Hallo ihr Lieben#winke

War ja heute zum Erstgespräch in der kiwu. Ich hatte Dr. Frau Hunenbart und sie war sehr nett zu uns. Sie ist mit uns die Befunde durchgegangen und hat uns auch gleich gesagt, was sache ist.

Blut wurde uns auch abgenommen wegen dem Hormontest, Hepatitis C test und HIV test.
Also, bei mir scheint alles wieder in Ordnung zu sein, Eisprünge hätte ich auch, nur weiß sie jetzt nicht, ob meine Eileiter wieder dicht sind oder ob die Bakterien alles kaputt gemacht haben, wodurch meine Leiter damals verklebt waren.
Am 25.03 habe ich wieder einen Termin, und da wird sie schauen, wie sich meine Eierchen entwickeln.

Dann hatte sie sich den Befund vom SG (was er 2006 machen lassen hat) angeschaut und war garnicht erfreut. Nur 1 millionen kleine Schwimmerchen , aber er muss am 22.03 hin und eine neue Probe abgeben. Sie glaubt aber, das das SG genauso ausfällt wie 2006.

Ich hoffe, das die Schwimmerchen mehr geworden sind und beweglicher.

Sie sagte uns dann, das es in moment so Aussieht, das für uns nur die ICSI in aussicht ist und die würde dann nach Ostern statt finden.

Als sie uns das sagte, ist für mich eine Welt zusammen gebrochen, das hat mir so den Boden unter meinen Füssen weggezogen, denn eine ICSI können wir nicht bezahlen. Das sind ca 2500 Euro. Einen Kredit aufnehmen geht auch nicht. Und bis wir das zusammen gespart haben, kann es dauern.

Man, ich bin so niedergeschlagen und Traurig.
Ich könnte echt den ganzen tag nur Heulen
Mein Kopf ist dermaßen voll, das ich an nix anderes mehr denken kann, als wie an die Blöden 2500 euro.

Naja, jetzt müssen wir erstmal das Sg abwarten und wenns genauso schlecht ausfällt, müssen wir uns wohl von unserem Kiwu verabschieden.

Bin echt fertig

LG Eure Nicole

Beitrag von shiningstar 16.03.11 - 19:19 Uhr

Hey,

die Diagnose zieht einem erst einmal den Boden unter den Füßen weg. Aber den findet man schnell wieder, glaub mir.
Auch wenn es sich jetzt blöd anhört -jetzt habt ihr Gewissheit und mit jeder Diagnose kommt ihr eurem Wunschkind ein Stück näher.

Die ICSI wird euch wahrscheinlich ein gutes Stück weniger kosten. Ich war ja auch in der Kiwu Bremen, und der Praxis-Anteil ist immer gleich, die Kosten variieren in der Höhe der Medikamente, die die Frau zur Stimulation braucht. Wir haben bei der 1. ICSi etwa 1700 € gezahlt, die 2. wurde abgebrochen und nach Praxis-Wechsel (wegen meiner Endometriose) kam die dritte ICSI auf 1900 € -aber 2500 €, das glaube ich nicht.

Die Kosten fallen auch nicht auf einmal an -die Medikamente holt man schon vorher, und die Rechnung der Praxis kommt erst nach dem Zyklus. Zwischen den beiden Teilbeträgen liegen also etwa zwei Monate.

Beitrag von bremen2800 16.03.11 - 19:22 Uhr

Das mit den 2500 hatte uns so gesagt. Aber ich glaub ich warte erstmal das sg meines mannes ab. Vielleicht hat es sich ja verbessert(was ich eigentlich nicht glaube)

Lg Nicole

Beitrag von shiningstar 16.03.11 - 19:49 Uhr

Nein, nein, das glaube ich nicht!

Schau mal hier, das steht auf Stutti's Homepage
http://www.kinderwunschbremen.de/index.php?lang=de&id=84

Beitrag von bremen2800 16.03.11 - 19:56 Uhr

Ja, das hatte ich auch schon gesehen. werd erstmal abwasrten, was sie sonst noch so sagt. Danke

Beitrag von nessie-1 17.03.11 - 08:10 Uhr

Da stehen aber nur die Behandlungskosten ohne Medis! Wenn man auf den Behandlungskosten die Medis noch draufschlägt, kommt das mit den 2500€ schon hin. Ich glaube, die rechnen aber immer etwas höher als es am Ende dann wird. War bei uns auch so.

Beitrag von annima89 16.03.11 - 20:13 Uhr

Hallo,

auch wir haben leider gesagt bekommen, dass es bei uns wohl auf eine künstliche Befruchtung rauslaufen wird aufgrund des SG von meinem Freund.

Bin auch total traurig und geschockt da ich nicht weiß, ob es damit auch wirklich klappt?

Habe nicht rausgelesen, ob es bei euch geklappt hat?! Welche Erfahrungen hast du damit gemacht? Wie ging es dir denn und wie lange dauert eine dieser Behandlungen?

Ich weiß, ziemlich viele Frgen aber zur Zeit beschäftigt mich das auch sehr.

Danke schonmal für die Anwort.

Annika

Beitrag von bella212 16.03.11 - 19:37 Uhr

hallo nicole.


ich kann dich echt gut verstehen das du fix u fertig bist, das wäre ich auch.
Aber erkundig dich mal wegen den kosten ganz genau. weil mir kommt das auch extrem hoch vor.
bei meiner praxis kann man zb. das auf raten machen, ha ich auf der homepage entdeckt. Viell. bietet das eure auuch an. Dann müsst ihr nicht extra zur bank rennen.

LG + Viel Glück

Beitrag von falca 16.03.11 - 19:43 Uhr

Hallo Nicole,

ich schreib' Dir mal die Zahlen, die auf unserem KK-Antrag stehen. Wir sind beide in der GKV.

Ärztliche Behandlung: ca. 1600 €
Medikamtenkosten: ca. 1600 €
Gesamtkosten: ca. 3200 €

Bist Du Selbstzahler oder übernimmt die KK 50 %?

VG Falca

Beitrag von bremen2800 16.03.11 - 19:48 Uhr

Sind auch beide in der gleichen GKV und sie meinte, das die GKV die hälfte übernehmen würde

Beitrag von falca 16.03.11 - 20:48 Uhr

Ich versteh' nicht ganz, wie Deine Ärzte auf 2.500 € kommen. Das ist meiner Meinung nach schon sehr hoch geschätzt.

Der größte Kostentreiber sind die Medikamente. Wenn Du viel stimulieren musst, dann geht das mächtig ins Geld.

Die GKV übernimmt 50 %, wenn ihr verheiratet seid und Du nicht älter als 40 Jahre bist und Dein Partner nicht älter als 50 Jahre ist.

LG Falca

Beitrag von babexx 16.03.11 - 21:17 Uhr

hallo,

also ich bzw wir haben für unsre 1.icsi (leider negativ ) 1980€ bezahlt ,2500 kommt mir viel zu viel vor .....das kann denke ich nicht stimmen....



lg
babexx

Beitrag von sabstar 17.03.11 - 08:25 Uhr


Hey du,

wir waren bei der 1. ICSI im Diako in HB (leider negativ, vermute wegen zu viel psychischen Stress) und zur 2. sind wir dann zu Stutti gewechselt. Und siehe da, positiv (SSW 7+1) :-)
Beide Versuche haben uns inkl. der 50% Medis an die 1.700 Euro gekostet. Also den 50% Anteil der Krankenkasse bereits abgezogen.
Ich muss aber auch dazu sagen, dass bei jeder Frau andere Medis und auch eine andere Menge genommen werden. D.h. hier können die Kosten tatsächlich variieren.
Unsere KK, die Techniker, war so klasse und hat uns die Medis in Frankreich bei Billmann bestellen lassen. Da konnten wir dann auch noch mal einige Hundert Euronen sparen.

Ach ja und übrigens: bei mir ist zwar bis dato alles in Ordnung, bis auf dass ich auf die Stimu nicht soooo gut anspreche (waren immer wenige Eierchen, dafür aber sehr gute!), aber bei meinem Mann wurden bei jedem Spermiogramm (insgesamt 5 an der Zahl) unter 1 Mio Spermien gefunden! Und davon waren vielleicht 5% jedes Mal brauchbar! Und dennoch hat es mit Hilfe von Stutti geschnaggelt :-)

Es gibt übrigens auch Praxen, die Ratenzahlung anbieten. Vielleicht eine Option?

Alles Gute und LG
Sabbi

Beitrag von frischerduft 17.03.11 - 09:14 Uhr

Hallo liebe Nicole,

leider ist es ja wirklich so, dass die Kosten bei solchen Behandlungen eine große Rolle spielen.
Das dich die AUssage erst mal erschlagen hat, kann ich nachvollziehen. Ist ja auch viel Geld.

Könntet ihr euch den Betrag bzw. einen Teil des BEtrages eventuell von Eltern/Schwiegereltern leihen? Wäre das eine Möglichkeit?

Wenn gar nichts geht, müsst ihr halt wirklich sparen.

Ich bzw. wir habe/n für meine 4 IVF (übrigens alle negativ) auch auf so manche Urlaubsreise verzichtet bzw. war jahrelang Fußgänger (einfacher Arbeitsweg 45 Minuten zu laufen), weil wir uns ein zweites Auto nicht leisten wollten eben wegen der Behandlungen.

Alles Gute

Nici

Beitrag von frischerduft 17.03.11 - 21:29 Uhr

Hallo,

ich nochmal: habe gerade deine VK gelesen.

Was für ein Tier ist denn PISSY #rofl#rofl#rofl. Der Name ist spitze, echt.

Habt ihr schon zwei gemeinsame Kinder oder sind es deine Kinder aus anderen Beziehungen???

Liebe Grüße


Nici

Beitrag von bremen2800 18.03.11 - 00:12 Uhr

Hi,

#rofl Pissy ist meine Mieze, hab sie so genannt, weil meine Mutter ihre katze so heisst und ich den namen aussergewöhnlich fand#rofl Sie hört mit dem namen sogar sehr gut.

Nein, meine beiden kids sind nicht von ihm, aber er sagt, seine Ex freundin war mal schwanger von ihm, sie hat aber leider abgetrieben.