Kontakt miz Ringelröteln - Was tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von coolcat76 16.03.11 - 20:19 Uhr

Hallo zusammen.

Ich bin gerade etwas unsicher. Ich musste heute mit unserem Großen zu einem Schulfähigkeitstest. Am Eingang hing dann ein Schild, dass es in der Schule Ringelröteln-Infektionen gibt. Nun musste ich aber mit unserem Großen da rein, denn wir hatten den ersten Termin schon verschieben müssen. Unser Großer musste dann 1 Stunde mit anderen Kindern da bleiben und hinterher hab ich erfahren, dass diese Kinder schon vorher zur Vorschule im Schulgebäude waren. Keine Ahnung, ob unser Großer sich nicht vielleicht angesteckt hat.

Nun hab ich gerade mal gegoogelt und musste feststellen, dass Ringelröteln nichts mit Röteln (die hatte ich schon) zu tun haben. Das Risiko, dass unserem Bauchzwerg was passiert, ist zwar gering, aber ich mach mir dennoch Sorgen. Zumal die Auswirkungen für unser Igelchen schon sehr heftig sein können (Blutarmut, Wassereinlagerungen bis hin zum Tod - wenn auch bei geringer Wahrscheinlichkeit) Zu allem Übel ist mein FA diese Woche im Urlaub.

Ich will ja nicht in Panik verfallen, aber gleichgültig kann ich auch nicht bleiben.

Wer hat Erfahrungen mit Ringelröteln? Oder was würdet ihr jetzt tun?

Beitrag von .mondlicht.4 16.03.11 - 20:23 Uhr

Letztendlich muss du zum Arzt, der kann deinen Titter bestimmen. Vielleicht ist er so hoch, dass du immun bist, dann ist es eh egal.
Ich zum Beispiel hatte nie Ringelröteln, aber einen relativ hohen Titter. Was noch dazu kommt ist, dass du schon über der 20. SSW bist und damit Ringelröteln für das Kind nicht mehr so schädlich ist.

Letztendlich wird dir der Gang zum Arzt nicht erspart bleiben. Entweder zu gehst zum Hausarzt oder zu deinem FA-Vertreter.

Denke nicht, dass etwas passiert ist, aber um sicher zu gehen würde ich es an deiner Stelle auch abklären lassen.

lg mondlicht (16. SSW)

Beitrag von lemala 16.03.11 - 20:25 Uhr

hi,

also bei meiner kleinen im kindergarten waren auch ringelröteln.

mein fa und auch meine hebamme haben mir aber gesagt, dass das nur bis zur 12. maximal 16. ssw gefährlich für dich / das baby werden kann.

danach nicht mehr.

ich wurde trotzdem noch getestet, da damals gerad 16. ssw.
hab antikörper, also eh alles gut.

mein fa meinte auch, dass die allermeisten eh schonmal unbewusst ringelröteln hatten, ohne es zu merken, ohne symptome, da die meistens nämlich ganz ohne symptome auftreten und wieder verschwinden, man danach aber immun ist.

du bist ja schon so weit, sollte also nichts passieren.

wenn du trotzdem unsicher bist frag einfach bei deinem fa nach.

lemala

Beitrag von isi1709 16.03.11 - 20:35 Uhr

Hi,

ich bin Lehrerin und ganz zu Beginn meiner SS kam Mittwochs ein Vater und brachte seinen Sohn 2h später zur Schule. Sie waren beim Arzt und Sohn hat Ringelröteln, ist aber schon nicht mehr ansteckend, deshalb lässt er ihn da. Ich dachte mir nur, oh mein Gott, er sitzt nur 2 m weg von mir, ich bin immer wieder recht nah an ihm drangewesen (natürlich auch schon Mo und Di und da wars vlt. ansteckend. Hatte total Panik, war ja erst in der 7. Woche. Bin zum FA und hab das über nen Bluttest abchecken lassen.
Es kam raus, dass ich gegen RR immun bin, konnte mich aber nicht dran erinnern das jemals gehabt zu haben. FA meinte, dass das sehr häufig der Fall ist und viele Erwachsenen immun sind.

Kann deine Panik echt verstehen, lass zur Sicherheit nen Bluttest machen. Aber nicht ganz verzweifeln, vlt. hattest du ja auch schon RR und hast es auch nicht gemerkt, wie so viele andere.

Liebe Grüße

ISabel (13+5)

Beitrag von maari 16.03.11 - 20:38 Uhr

Hi,

ich hatte in der 23. SSW Kontakt zu einem Kind in dessen KiGa Ringelröteln aufgetreten waren. Obwohl die kritische Zeit schon rum war, meinte der Vertretungs-FA (meiner war auch im Urlaub) dass man lieber Blut abnehmen und den Titer überprüfen sollte. Das hat mein HA gemacht und mit dem Befund bin ich dann zum FA der bis dahin wieder da war.

Ich würde also vorschlagen, lass' vorsichtshalber den Titer bestimmen. Furchtbar eilig ist das aber nicht. Wenn dein FA also in ein paar Tagen wieder da ist, könntest du auch so lange warten.

Ca. 70% der erwachsenen Bevölkerung hatte übrigens schon mal (teils unbemerkt) Ringelröteln und sind dann immun. Die Chancen stehen also recht gut, dass auch du immun bist.

LG Maari