welche Vers. zahlt,wenn das eigene Kind am eigenen Auto Schaden anrich

Archiv des urbia-Forums Versicherung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Versicherung

Expertenforum zum Nachlesen: Ob Wohnung, Reihen- oder Einfamilienhaus – in unser Familiendomizil investieren wir viel Geld. Dazu kommen Anschaffungen wie ein Auto, Fahrräder, Kinderwagen usw. Dieses Eigentum wollen wir geschützt wissen. Doch welche Versicherung ist sinnvoll? Hier die Antworten unseres Versicherungsexperten Daniel Meiß.

Beitrag von bianca153 16.03.11 - 20:43 Uhr

Hallo und guten Abend

Unser Sohn ( noch 4 Jahre ) hat an unseren Auto einen sehr großen und tiefen Kratzer verursacht.

Würde das eine Versicherung übernehmen und wenn ja, welche ?

Danke und LG
Bianca

Beitrag von aimee81 16.03.11 - 20:52 Uhr

Nein, das Kind ist normalerweise bei euch in der Familienhaftpflicht mitversichert, das ist also ein eigener Schaden, wird nicht bezahlt. Wäre es ein fremdes Kind gewesen, würde dessen Haftpflicht zahlen.
LG

Beitrag von bianca153 16.03.11 - 21:36 Uhr

Ok, vielen Dank

LG Bianca

Beitrag von bezzi 23.03.11 - 14:08 Uhr

"Wäre es ein fremdes Kind gewesen, würde dessen Haftpflicht zahlen. "

Stimmt so auch nicht pauschal. Kinder unter 7 Jahre sind nicht versichert, es sei denn, es wurde ausdrücklich so vereinbart.

Beitrag von lucky1974 16.03.11 - 22:14 Uhr

Hallo Und guten Abend,

meine Tochter, 23.Monate, hat an unserem Auto auch Kratzer rein gemacht.
Das Auto ist jetzt 1,5 Jahre alt und Sie wollte wohl darauf malen. Der Schaden liegt bei 250 bis 300 Euro :-(
Ihr seit nicht alleine. Wir müßen es auch selber zahlen:-(

Viele Grüße

Lucky1974

Beitrag von EXPERTE 17.03.11 - 09:23 Uhr

Liebe Bianca,

es ist sehr ärgerlich, wenn das Auto auf diese Art „verziert“ wird. Ersetzt wird Ihnen der Schaden von der Vollkaskoversicherung. Wenn Sie lediglich eine Kfz-Haftpflicht- und Teilkaskoversicherung haben, wird Ihnen der Schaden nicht ersetzt.

Aber auch wenn Sie für das Auto eine Vollkaskoversicherung besitzen, bleibt ein Wermutstropfen. Denn meistens hat man eine Selbstbeteiligung von 150 Euro oder mehr vereinbart. Diese zieht die Versicherung dann bei der Regulierung von den Reparaturkosten ab. Darüber hinaus wird die Vollkaskoversicherung nach einem Schaden im nächsten Jahr normalerweise teurer, weil der Schadenfreiheitsrabatt in eine andere Klasse zurückgestuft wird. Es lohnt sich also nur bei größeren Schäden, den Schaden zu melden. Kleine Reparaturen zahlt man besser selbst.

Beste Grüße

Daniel Meiß

Beitrag von babyyes91 22.10.14 - 01:02 Uhr

Also ich könnte mir gut Vorstellen das eine Haftpflichtversicherung da den Schaden übernimmt. Mach dich doch hier mal schlau. Die Seite hat mir auch schon oft weitergeholfen. http://haftpflichtversicherungen-vergleich.net/ Vielleicht greift da ja auch die KFZ Haftpflichtversicherung.

Beitrag von saskel 12.01.16 - 09:54 Uhr

Leider gibt es dafür keine Möglichkeit... Das ist genau so als würdest du selbst den Kratzer im Lack machen