Hebamme ist weg und ich muss abstillen. Aber wie geht das richtig?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von sith1 16.03.11 - 21:17 Uhr

Hallo, mein Sohn (15 Wochen) verträgt die Muttermilch nicht mehr und hat seit 5Wochen starken Durchfall (teilweise sogar mit Blut drinn). Nach vielen Untersuchungen soll er nun eine spezielle Babynahrung bekommen und ich muss abstillen. Ich habe aber keine Ahnung wie das geht und meine Hebamme ist als Vertretung in ein Geburtshaus gegangen als mein Kleiner 5 Wochen alt war. Habt Ihr evtl. ein paar Tips?

Beitrag von sille1177 16.03.11 - 21:25 Uhr

Hallo sith1

wenig trinken und die Brust hoch binden, das bedeutet den BH (Träger) so stramm wie möglich machen. Und Salbeitee trinken, denn der hemmt die Milchbildung.;-) Gruß Sille

Beitrag von zweiunddreissig-32 16.03.11 - 21:57 Uhr

Wenn die Hebi weg ist, kontaktiere eine Stillberaterin (z.B. lalecheliga.de). Sie arbietet ehrenamtlich und du bezahlst ihre Dienste nicht.
Sonst Salbei oder Pfefferminztee trinken. Wenn die Brust spannt, einfach ausstreichen, bis der Druck weg ist. Engen BH tragen. Nach einigen Tagen fängt die Brust an, weniger zu produzieren.
Aber es ist wichitg, dass du unter Aufsicht abstillst, um mögliche Brustentzündung schnell zu erkennen!

Beitrag von sarahjane 16.03.11 - 22:46 Uhr

- 4 bis 6 Tassen Salbei- oder Pfefferminztee am Tag trinken
- enge BHs tragen
- keine milchfördernden Getränke, Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente mehr zu sich nehmen
- wenn die Brust spannt, Milch ausstreichen (!) und nicht abpumpen
- Kind auf keinen Fall mehr anlegen

Beitrag von matsel 17.03.11 - 11:55 Uhr

hallo,
du hast in der stillzeit ständig anspruch auf eine hebamme. habt ihr keine andere greifbare?
ansonsten wirklich mal über die LLL eine stillberaterin suchen, evor die ganzen maßnahmen nach hinten losgehen.
lg und alles gute

Beitrag von zwillinge2005 17.03.11 - 14:05 Uhr

Hallo,

wie lautet denn die Diagnose? Wie sah der Stuhlgang denn aus? Hat Dein Kind trotzdem an Gewicht zugelegt? Welche Nahrung bekommt er denn jetzt?

LG, Andrea