Hat jemand AMC Töpfe?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von gartenrose 16.03.11 - 21:23 Uhr

Hallo,

Frage steht ja schon oben.

Lg

Beitrag von gh1954 16.03.11 - 23:00 Uhr

Ja.

Beitrag von curlysue1 17.03.11 - 07:16 Uhr

Ja

Beitrag von sternentage 17.03.11 - 07:31 Uhr

Ich auch! #schein

Beitrag von rosen37 17.03.11 - 11:43 Uhr

ich kenne nur AMC Töpfe :-)
hab die alten (25-30 Jahre alt) von meiner Mami geerbt und habe zusätzl. noch neue gekauft ! AMC sind tolle Töpfe !
Aber mittlerweile sehr teuer !

Beitrag von gartenrose 17.03.11 - 11:54 Uhr

Ich habe die Töpfe mittlerweile seit knapp zwei Jahren und irgendwie nutze ich sie gar nicht so, wie sie eigentlich gedacht sind.

Also ich koche jeden Tag damit, aber halt genauso wie mit gewöhnlichen Töpfen.

Sie gelten ja eigentlich als Garsystem, aber ich trau mich nicht so recht. An den Kartoffeln ohne Wasser bin ich fast kläglich gescheitert. Sie brauchten immer ewig und waren zum Teil noch nicht richtig gar.

Wie macht Ihr das? Kocht ihr auch ohne Wasser und ohne Fett?

Nutzt jemand die ganzen Zusatzdinger wie diesen Topfpiepser, Vakuumierer usw.?

Würde mich gerne austauschen.

Beitrag von rosen37 17.03.11 - 12:02 Uhr

also AMC Töpfe sollte man schon wie AMC Töpfe benutzen, sonst ist das rausgeschmissenes Geld.
z.b. bei Kartoffeln nur etwas Wasser rein und dann muß man oben auf dieses Thermostat-Deckel schauen. Sobald es auf dem ersten roten Feld ist auf die niedrigste Stufe stellen.
Ganz ohne Fett finde ich es auch etwas schwierig....
Aber kommt drauf an, was man anbraten will. z.b. bei Frikadellen darf man die nicht direkt umdrehen. Erst warten bis die bisschen anbraten und dann lösen die sich von selbst

Beitrag von gartenrose 17.03.11 - 12:26 Uhr

Ja ich weiß, aber wenn es schnell gehen muss, ist man ja manchmal bequem und macht es so wie es immer war *Asche auf mein Haupt*.

Ich habe sooo viel Zubehör dazu bekommen, dass ich da gar nicht so recht weiß, wozu man es denn überhaupt nutzen kann / sollte.

Also zum Garren von Gemüse für meinen kleinen nutze ich den Topf mit Einsatz ja ständig. Nun habe ich einen zweiten, kleinen Einsatz gefunden und ich meine mich zu erinnern, dass man dann zwei verschiedene Dinge gleichzeitig garren kann, oder?

Zum Anbraten nehm ich kein Fett, da weiß ich noch, dass das Fleisch erst gedreht wird, wenn es sich von selber vom Boden löst :-D

Oh man, ich muss wohl wirklich mal wieder die ganzen Broschüren durchlesen #schwitz