Kath. Kita, Zuständigkeit Beschwerden Personalmangel

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnuckimama 16.03.11 - 21:50 Uhr

Hat schon mal jemand aufgrund von Beschwerden über die Kita einen Fachberater eingeschaltet? Bringt das was?

Vielen Dank

Schnuckimama

Beitrag von sillysilly 16.03.11 - 21:54 Uhr

Hallo

was meinst du denn genau

pädagogische Kritik mit Beschwerde
oder
organisatorische Beschwerde, Personalstruktur

arbeite in einer kath. Einrichtung
und für Beschwerden ist unser Pfarrer zuständig, da er der Chef unserer Einrichtung ist.

Übergeordnet gibt es nur die erzbischöfliche Kammer - aber ob die sich mit sowas befassen ?


Grüße Silly

Beitrag von schnuckimama 16.03.11 - 21:58 Uhr

Also, über den Träger haben wir es schon probiert, seit ca. 1,5 Jahren läuft der Betrieb permanent mit zuwenig Personal. Das ist es aber nicht nur, es gibt auch Ärger mit der Leitung, die leider für ihre Position nicht die Eignung besitzt.

Muss mal darüber schlafen, glaub ich.

Schnuckimama

Beitrag von sillysilly 16.03.11 - 22:04 Uhr

Hallo

bei uns ist es aber so, daß die Bezuschußung der Kinder von der Anwesenheit des Personals, des Personalschlüssel abhängig ist.

wenn uns länger als 4 Wochen jemand fehlt und dadurch der Personalschlüssel kippt, werden alle Kinder für den Monat nicht finanziell bezuschußt.

Denke das es bei Euch ähnlich ist - Oder nicht ?
Wenn ja, wissen ja die oberen Stellen vom Träger - also die Erzdiozöse vom Personalmangel

Wenn der Träger ( Pfarrer ) mit der Leitung einverstanden ist, und ihr nichts gravierendes habt ( wie sie klaut, oder schlägt Kinder )
dann kann der Pfarrer entscheiden wenn er für kompetent hält, egal was andere Menschen finden

Eine kath. Einrichtung ist eine freie Einrichtung die individuell ihr Konzept erstellt, also haben die da ganz großen Spielraum
Und wer mit dem Konzept nicht einverstanden ist, dem Personal, dem Träger, der Leitung - dem steht es jederzeit zu zu wechseln.

Also wenn ihr keine harten Fakten habt um die Leitung abzusägen, wird das alles nichts bringen


grüße Silly

Beitrag von 225 17.03.11 - 08:19 Uhr

Hallo !
Wie hat er denn darauf reagiert ?
Hattet Ihr ein Gespräch oder ein Schreiben ?

Ich finde da auch den Elternausschuß immer wichtig.

Das Problem mit der Leitung ist bestimmt nicht zu lösen.....kenne ich aus eigener Erfahrung.
Viele Grüße Katja

Beitrag von erstes-huhn 17.03.11 - 08:38 Uhr

Einenfachberater habe ich nicht eingeschaltet, aber das Jundenamt, das ja die Kitas anteilig mitfinanziert.

Nachdem der Jugendamtsleiter sich eingemischt hat bekamen wir plötzlich 2 neue Erzieherinnen.

Und: Ich habe das nicht in Form einer Beschwerde gehalten, sondern als Information dem Amt zukommen lassen.

Beitrag von schnuckimama 17.03.11 - 16:44 Uhr

Hallo,

tja, das Problem ist dann wohl, dass es kein Personal gibt, in ganz Köln nicht. Also liebe Erzieher, meldet euch bei mir. Haha.

Viele Grüße

Schnuckimama