Intimpiercing gestochen, Fragen!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von besorgt 16.03.11 - 23:31 Uhr

Hallo,

habe mir am Montag ein vertikales Klitorisvorhautpiercing stechen lassen.

Nun wollte ich fragen ob es normal ist, das es heute noch ein wenig blutet, bzw. beim säubern am Wattestäbchen blutig-seröses Sekret dran ist!

Vielleicht kann mir jemand helfen, bin einfach etwas unsicher...

LG

Beitrag von justagirl22 16.03.11 - 23:41 Uhr

Hi,

das ist ganz normal. Es ist ja ganz frisch gestochen. Wie reinigst Du es denn? Bzw mit was?
Meine Piercerin hat mir damals den Tipp gegeben es mit Urin zu reinigen, das Urin desinfizierend wirkt. Ist super schnell abgeheilt.

LG

Beitrag von besorgt 16.03.11 - 23:45 Uhr

Also meine Piercerin meinte, ich könne Eigenurin verwenden, aber nicht wenn ich meine Tage habe und die kommen... :(

Ich reinige zwei mal am Tag mit Octenisept... Das brennt nur in der Umgebung aber am Piercing selbst nicht!

In den Unterlagen vom Piercing steht dabei, zwei Tage darf es bluten, was länger andauert ist falsch, deswegen bin ich etwas unsicher.

LG

Beitrag von badguy 16.03.11 - 23:54 Uhr

Das hört sich aber so weit normal an. Bis der gesamte Stichkanal anfängt zu verheilen, kann das durchaus ein paar Tage dauern. Hosen reiben, man bewegt sich mal blöd, passiert schnell.

Versuch das Octenisept mit dem Schmuck ein wenig in den Stichkanal zu bringen, das hilft auch.

Hat dich keiner darauf hingewiesen, dass du das Stechen besser kurz nach deinen Tagen hättest machen lassen sollen? Aber so schlimm ist das auch nicht. Ich hoffe, du hast das richtige Material als Ersteinsatz. Kein Chiurgenstahl!

Beitrag von justagirl22 17.03.11 - 00:30 Uhr

Also ich würd das Octenisept ganz weglassen und nur mir Eigenurin reinigen. War bei mir danach nach en paar Tagen komplett verheilt.

Wenn Du Deine Tage hast, dann würd ich es einfach mal ganz in Ruhe lassen.

Beitrag von miss-sweden 17.03.11 - 06:29 Uhr

Guten Morgen.


Ja, das ist normal. Hat es bei mir auch ein paar Tage lang gemacht. Wen Du unsicher bist, kannst Du auch immer deinen Piercer fragen.



LG, Miss.

Beitrag von miss-sweden 17.03.11 - 06:31 Uhr

Ich schenk mir noch ein "n"...#schein

Beitrag von thea21 17.03.11 - 08:38 Uhr

Es heilt besser und schneller mit Eigenurin!

Beitrag von schwarze-sonne 17.03.11 - 09:27 Uhr

Das ist normal ;-) Hatte ich auch! Sogar nen "schönen" blauen Fleck #schein Ich glaube ich hatte ne Woche immer mal wieder etwas Blut beim reinigen. Wenn es aber nicht weh tut oder so ist alles ok :-)

LG

Beitrag von emily86 17.03.11 - 09:47 Uhr

das ist normal...
immer schön sauber halten und desinfizieren!

Beitrag von juju0980 17.03.11 - 10:29 Uhr

Ich hab da am Anfang so wenig wie möglich dran rumgefummelt - die Wattestäbchen und Octisept würd ich ganz weglassen.

Einfach mal in Ruhe lassen und 2 mal am Tag Eigenurin drüber fließen lassen - so heilts am schnellsten!

Beitrag von jana83 18.03.11 - 16:59 Uhr

Hi...also ich hab mein Intimpiercing schon einige Jahre und es ist total schnell verheilt.

Hab damals das bekommen:

http://www.docsimon.de/artikel/betadine-losung-30-ml

lg