Das Einschlafen wird langsam zum Horror, bitte Hilfe

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von pheobie 17.03.11 - 10:38 Uhr

Hallo,
mein Kleiner ist jetzt 17 Monate und bisher hat das ins Bett bringen Abends super geklappt. Wir haben schon seit er ein Baby war das gleiche Abendritual, wir machen ihn auf dem Sofa nackig, kuscheln noch ein bissl, schauen ein Buch an, dann wird er gewickelt und bekommt seinen Schlafi an, dann Flasche, Zähne putzen und ins Bett, wo ich mich dann neben in gelegt habe, sein Köpfchen gestreichelt hab bis er eingeschlafen ist - das hat im Schnitt so ca.15-30 min gedauert.Seit einer Woche bleibt er einfach nicht mehr liegen, er dreht sich auf den Bauch - Popps nach oben, Gesicht ins Kissen gedrückt und und meckert weil der Schnulli dann drückt, ich drehe ihn dann wieder auf den Rücken oder die Seite aber dann rollt er sich immer wieder rum, dann steht er auf und lacht, lege ich ihn dann wieder hin fängt er an zu schreien, zu hauen und zu kratzen. Egal was ich versuche es funktioniert nicht, lasse ich ihn machen dann macht er das ne Stunde oder länger, lege ich ihn immer wieder hin wird er nur noch wilder, er ist dann wie aufgezogen obwohl er müde ist, er reibt sich schon die Augen aber er kommt nicht zur Ruhe. Er geht um 19.30 ins Bett und schläft dann bis 6 - 7 früh, mit paar kleinen Unterbrechenungen, Mittags schläft er von 12 - bis ca. 13 - 13.30.
Haben auch schon versucht in Mittags nicht mehr solange schlafen zu lassen oder ihn abends später ins Bett gebracht - aber er bringt nichts.
Ich bin langsam echt am verzweifeln, er ist schon immer ein sehr lebhaftes Kind, er ist den ganzen Tag nur in Bewegung und braucht Action, wir sind jeden Tag ca. 2 Stunden draussen.
Wenn jetzt nicht mal mehr abends Ruhe ist weiß ich echt nicht mehr weiter, ich komm zu gar nichts mehr.

Habt ihr Tipps für mich??? Kennt ihr das?

lg pheobie

Beitrag von anan08 17.03.11 - 11:57 Uhr

du arme...
manchmal hat unser kleiner (15 monate) auch den tick dass er nicht im bett einschlafen will wie sonst. macht dann den gleichen quatsch wie du beschreibst.

dann nehme ich ihn im dunklen zimmer auf den arm und mache musik an, beim tanzen schmiegt er sich an mich und schläft irgendwann ein. dann kann ich ihn hinlegen wenn er tief eingeschlafen ist. das klappt dann eigentlich immer, weil müde ist er ja...

probiers doch mal!
viel erfolg!

Beitrag von holly38 17.03.11 - 13:19 Uhr

hallo,

meine große hat das damals auch gemacht. bis ich dann auf die idee kam ein neues abendritual einzuführen. das war dann erstmal spannender und funktionierte eigentlich ganz gut. trotzdem hatte sie dann manchmal so aussetzter und wollte einfach nicht so wie ich.... letztlich ein völlig normales verhalten dem du nur mit konsequenz entgegentreten kannst. das kind schaut wo die grenzen sind. es will sich messen, auprobieren wie weit es gehen kann und ob mama oder papa stärker sind als es selbst. das schlechteste was du tun kannst ist auf die spielchen eingehen und ihm damit die oberhand zu lassen. klar, das klingt alles einfacher als es tatsächlich ist. wir haben auch gekämpft. letztlich haben wir gewonnen und unsere tochter hat auf dauer gesehen ein unproblematisches verhältnis zum einschlafen gehabt. da ist heute schon schwieriger ;-) jetzt ist sie 10 jahre alt.

lg holly

Beitrag von tragemama 17.03.11 - 13:44 Uhr

Ich leg mich dazu und les ein Buch. Irgendwann wird jeder müde und kuschelt sich zum Einschlafen an ;-)

Beitrag von pheobie 17.03.11 - 21:09 Uhr

Danke euch allen:-)
habe heute den Mittagschlaf noch kürzer gehalten und ihn beim spazierengehen laufen lassen....er war abends hundemüde, er hat zwar im Bett wieder versucht rumzuhampeln - ich habe ihn dann 15 min rumwälzen lassen und bin gaaaaanz ruhig geblieben, habe ihn immerwieder hingelegt und ein bissl im Arm festgehalten und dann hat er nach 45 min geschlafen#huepf
Jetzt hoffe ich das wir das immer so hinbekommen#zitter

lg#winke

Beitrag von s-hibbel 18.03.11 - 23:15 Uhr

Hab noch nen Tipp !
Ich hab das Abendritual ein bisschen abgeändert - getobt und Bücher geguckt, gekuschelt, gekitzelt und geschmust wird nur noch im Wohnzimmer, danach noch Zähneputzen, Schlafi anziehen und ab ins Bett...Im Kinderzimmer wird nur noch geschlafen, nicht mehr gespielt.
Ich singe auch nicht mehr viel, sondern lege mich nach einer kurzen GuteNachtGeschichte (2 Minuten) neben ihn und Licht aus - Fertig !
Seit 1 Woche schläft er jetzt innerhalb 5-10 Minuten ein...
Grüße, Tanja