Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von brombeersche 17.03.11 - 11:08 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hab da mal ne Frage zum Thema Elternzeit. Und zwar wenn ich bei meinem AG Elternzeit für 3 Jahre beantrage aber vorhabe nach 1 Jahr wieder in meinem gleichen Beruf Teilzeit arbeiten zu gehen aber nicht mehr bei meinem alten AG ist das denn so einfach? Bzw. kann ich doch in der Elternzeit einfach Kündigen oder? Ich blick da irgendwie nicht mehr so ganz durch. Oder sollte ich gleich nur Elternzeit für 1 Jahr beantragen und dann Kündigen? Aber auf der anderen Seite weis man ja nie wie es sich Entwickelt mit dem Kind, im vorraus immer solche sachen zu planen wie man es gerne machen würde find ich immer ein bisschen schwierig. Meistens kommt es ja sowieso anders wie geplant :-)

Vielleicht war oder ist ja jemand hier in der gleichen Situation und kann mir da weiterhelfen.

Vielen Dank schonmal

Beitrag von kaka86 17.03.11 - 11:12 Uhr

Du darfst in deiner EZ bis zu 30/Woche arbeiten.
Mit einverständnis deines AG auch bei einem anderen AG!
Würde nicht einfach meinen Job kündigen!

LG
Carina

Beitrag von marjatta 17.03.11 - 11:52 Uhr

Du darfst bei einem anderen AG während der Elternzeit arbeiten gehen, wenn Dein AG Dir kein Teilzeitangebot machen kann. Das muss er Dir aber schriftlich geben. So ist mein Kenntnisstand.

Ich habe bei meinem AG alle Möglichkeiten der Teilzeit mit freier Stundenwahl, weshalb es schwierig werden würde, eine andere Konstellation zu fahren; einschließlich Telearbeitsmodellen (bis zu 60% der Arbeitszeit von zuhause, muss man aber auch können und ist mit zwei Kindern kaum machbar). Derzeit in Elternzeit vom Großen mit 30h/Woche und 40% Telearbeit) und das werde ich auch nach dem einen Jahr von Nr.2 so regeln.

Und ja, man sollte auch erst mal abwarten, wie sich das entwickelt, wenn man es kann. Ich kann es nicht und habe auch schon einen Krippenplatz reserviert, da ich die Familie versorgen muss als Hauptverdiener.

Gruß
marjatta