ich weiß nicht so genau.....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von becca.83 17.03.11 - 11:37 Uhr

huhu.....
ich habe mal ne frage.
meine kleiner wird jetzt am samstag 17 wochen alt,muß aber dazu sagen das er 4 1/2 wochen zu früh kam.
er bekommt beba sensitiv. jetzt habe ich da gefühl das er von der milch nicht satt wird. er kommt nach ca. 2 1/2 - 3 stunden und hat wieder hunger. nachts schläft er auch noch nicht durch.
jetzt frage ich mich,ob ich vielleicht schon mit gläschen anfangen soll oder abends ein löffel brei mit in die milchflasche machen soll.
jeder sagt was anderes. er eine sagt ich soll die 4 1/2 beachten wo er zufrüh kam und dann hör ich wieder ich könnte ruhig langsam anfangen damit.
was meint ihr???
danke schon mal. GLG becca

Beitrag von dodo0405 17.03.11 - 12:01 Uhr

Einem Frühchen würde ich sicher nicht mit 17 Wochen (korrigiert: 13) Beikost geben.

Alle 2 1/2 bis 3 Stunden ist ein durchaus normaler Abstand. Ich denke, er wird in einem Schub stecken.

Durchschlafen hat nichts mit Sättigung zu tun.

lg

Beitrag von lumidi 17.03.11 - 12:03 Uhr

Hallo,

also erstmal finde ich 2,5 - 3 Std. eigentlich nicht zu wenig. Das Babys durchschlafen, hat nichts mit dem Sättigungsgefühl zutun, sondern mehr mit der Hirnreife. Ich würde auf jeden Fall die 4,5 Wochen immer dazurechnen beim Beikoststart.

Was du auch beachten solltest: Gemüse hat viel weniger Kalorien als die Milch.

Unser Kleiner schlief auch ein zwei Monate durch. Das macht er jetzt seit zwei Monaten nicht mehr. Er hat aber keinen Hunger, sondern will spielen.

Lass deinem Baby noch die Flasche. Wie gesagt 2,5 - 3 Std. sind vollkommen in Ordnung.

LG

Lumidi

Beitrag von sarahjane 17.03.11 - 12:06 Uhr

Ins Fläschchen gehören wirklich nur Frauen-, Pre- oder eine andere Milchart.

Brei gehört immer (!) auf den Löffel.

Grundsätzlich kann man mit 5 Monaten den Beikoststart wagen. Wenn das Kind eintsprechende Beikostreife zeigt.

Viele Babys schlafen auch mit fast 1 Jahr nachts noch nicht durch. Das ist eine Frage der Hirnreife und kommt nicht auf die Ernährung an.

Alle 2 1/2 bis 3 Stunden ist eigentlich noch ein guter Rhythmus.

Ich würde lieber noch warten und weiter Premilch geben.

Beitrag von berry26 17.03.11 - 12:40 Uhr

http://de.wikibooks.org/wiki/Babybuch:_Beikost