Anzeichen, dass es bald beginnen könnte????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aenni-87 17.03.11 - 11:47 Uhr

Eventuell mache ich mich ja selbst etwas verrückt, aber ich würde gerne mal eure Meinung hören...
Seit gestern hab ich hin und wieder mal Wehen. Eher unregelmäßig, aber teilweise schon sehr stark (zum wegatmen und so). Außerdem fühle ich mich ziemlich müde, zeitgleich etwas zittrig und meine Darmtätigkeit hat enorm zugenommen. Rückenschmerzen hab ich auch, rechtsseitig in der Nierengegend.
Nun hab ich Angst, dass das vielleicht Anzeichen sind, dass es bald losgehen könnte! Das alles hatte ich in der 26. Woche schon mal, und da bin ich wegen vorzeitigen Wehen im KH an der Bolustokolyse gelandet! Damals hab ich auch schon die Lungenreifespritze bekommen.
Wenn es jetzt losgehen würde, wie gefährlich wäre das für meinen kleinen Wurm? Bin jetzt 35+5.

Beitrag von marlenne2011 17.03.11 - 11:58 Uhr

Huhu
nicht mehr gefährlich,da mußt du dich nicht verrückt machen.
War am samstag im Kh da ich blutungen hatte auch 35+5 und die meinten das könnten Zeichenblutungen sein,mein Darm ist ca.1woche auch seht aktiv+unregelmäßigen Wehen.
Das muss aber alles nix heißen.
Alles gute#winke

Beitrag von aenni-87 17.03.11 - 12:03 Uhr

Da bin ich aber beruhigt, dass zu hören!
Immerhin sind ja noch ganze vier Wochen Zeit!

Meine Nachbarin hat vor letzte Woche ihren Kleinen bekommen. 6 Wochen zu früh! Obwohl er über 2700 Gramm hat und ebenfalls in der 26. Woche die Lungenreife bekam, liegt der Kleine schon seit dem im Brutkasten! Ich kann nicht sagen, warum genau, aber scheinbar mache ich mir wohl auch deshalb ein paar Gedanken mehr!

Danke für die Antwort #blume

Beitrag von marjatta 17.03.11 - 12:04 Uhr

Wenn's jetzt losgehen würde, hättest Du ein reifes Frühchen. Mein Sohn kam bei 35+3, 5 Tage Wärmebettchen, in den ersten 48 Stunden Glukoseinfusion und danach Beobachtung auf der Neugeborenen-Intensiv. Nach Hause nach 8 Tagen.

Er war klein und sehr leicht, aber top fit.

Habe ihn spontan entbunden..... kann also nur sagen, du musst Dir keine Sorgen machen. Ab 34+0 wird nicht mehr aufgehalten, hieß es. Und in meinem KH hätten sie ab 36+0 das Kind sofort mit auf Station gegeben, sofern keine anderen Umstände (Anpassungschwierigkeiten etc. ) dagegen sprechen.

Für Deinen Kleinen Wurm ist es jedenfalls nicht gefährlich, weil er schon selbständig wird atmen können. Kann Dir eine Spontangeburt mit PDA nur empfehlen... oder eben auch ohne PDA. Das ist für die Anpassungsfähigkeit das Beste.

Gruß
marjatta mit Sohn 22 Monate und #ei, 23.SSW

Beitrag von aenni-87 17.03.11 - 12:11 Uhr

Ich hätte so gerne eine Spontangeburt! Allerdings liegt mein kleiner Wurm in BEL und die Ärztin meinte daher, es muss ein Kaiserschnitt gemacht werden, auch da es meine erste Schwangerschaft ist :-(

Hoffentich dreht er sich nochmal...