Grad beim Einkaufen SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von marewb 17.03.11 - 12:37 Uhr

So Mädels,

muss grad wieder meinem ärger Luft machen. Ich war grad unterwegs und hab mir gedacht, dass ich noch schnell zum Netto fahr. Komm da hin und freu mich schon auf den einzigsten Elter-Kind Parkplatz und was seh ich?

Ne alte Dame, die sich dreisterweise auf dem Eltern-Kind Parkplatz hinstellt.
Vermutlich hat sie keinen Behinderten parkausweis (der Parkplatz ist direkt daneben) und keine Lust sich woanders hinzustellen. Ok, die humpelt ein bisschen, aber muss es sein, dass man sich deswegen auf den Eltern-Kind Parkplatz stellt?

Ich hab nix gesagt, da ich es eilig hatte und die Frau aussah wie ne Hexe, so richtig mürrisch und schlecht gelaunt. Das nächste mal sag ich was, weil das nicht sein kann. Ich finde es eine Bodenlose Frechheit.

Sorry für das Silopo, aber das musste jetzt raus.

Lg Maria

Beitrag von jumarie1982 17.03.11 - 13:01 Uhr

Huhu!

Is jetzt nicht dein Ernst, oder?
Waren denn sonst alle Parkplätze voll, dass du nicht parken konntest?

Sonst versteh ich deinen Post nicht. Du bist doch jung, gesund, es war Platz, wie peinlich ist es da, auf einen Eltern-Kind-Parkplatz zu beharren #rofl

LG
Jumarie

Beitrag von sbassalik 17.03.11 - 13:09 Uhr

ich glaub das hat mit peinlich recht wenig zu tun...
es ist einfacher auf einem eltern-kind-parkplatz mit dem maxi cosi zu hantieren. daran schon mal gedacht ??? bevor so unnötige kommentare kommen.

Beitrag von susasummer 17.03.11 - 13:24 Uhr

Ich finde das auch nicht peinlich.Diese Parkplätze sind nun mal breiter und wenn man gerade keine schiebetüren hat,eben auch praktischer.
Mir macht es nichts aus woanders zu parken,aber wenn diese Parkplätze frei sind,ist es eben einfacher.Und ich hab nicht mal mehr nen MC,sondern einen Reboarder,wo ich die Türe auch recht weit auf machen muss.
lg Julia

Beitrag von lumidi 17.03.11 - 13:31 Uhr

Hallo,

ich persönlich streite mich nie um solche Plätze bzw. würde mich darüber aufregen. Wir waren am Samstag auch mit MC einkaufen und da hatte ein älterer Herr auf einem Mutter-Kind-Platz geparkt. Zuerst dachte ich noch anzuhalten und zu warten bis er wegfährt. Aber es waren noch genug Plätze frei, da mussten wir auch nicht weit laufen bzw. ich hab den Einkaufswagen geholt und mein Mann kam mit dem MC mir entgegen.

Außerdem muss man die Tür auch nicht bis zur letzten Stufe aufmachen. Den MC bekommt man auch normal raus. Und wenn die Parklücke enger ist, dann gehe ich halt ein paar Meter weiter.

Desweitern hat man auch kein Anrecht auf solche Plätze. Es ist nur ein Service.

Ich hätte die Aufregung verstanden, wenn ein junges Mädel dort geparkt hätte. Aber die TE schreibt doch selbst, dass die Dame GEHUMPELT ist.

LG

Lumidi

Beitrag von susasummer 17.03.11 - 14:08 Uhr

Wie gesagt,ich bestehe da nicht drauf.Nutze sie aber lieber,weil eben mehr Platz ist.Ich hab meist drei Kinder,die aussteigen müssen dabei und da ist man schon froh,wenn Platz ist.
Ansonsten parken wir eher weiter weg,wo weniger Autos stehen.
lg Julia

Beitrag von douvi 17.03.11 - 13:54 Uhr

Irgendwie sind die Parkplätze im Moment echt ein Thema hier.
Ich würde mich darüber gar nicht aufregen, ich bin auch noch nie auf einen gestanden. Vergesse das allerdings auch immer, dass es die Parkplätze gibt.#schwitz (Bei uns aber auch nur in einem Laden)
Ich parke immer weiter weg und schaue eher, das ich recht nah an den Einkaufswagen stehe. Damit ich die Schale nicht so weit schleppen muss.

Darüber könnte ich mich nicht aufregen, die Behindertenparkplätze sind wichtig, da rege ich mich auch immer wieder auf, aber Mutter-Kind parkplätze? Dann fände ich Parkplätze für Senioren fast wichtiger.

Beitrag von douvi 17.03.11 - 13:55 Uhr

ist aber nicht böse gemeint, jeder legt auf etwas anderes Wert und das ist auch gut so!

Beitrag von linagilmore80 17.03.11 - 13:57 Uhr

Hey Maria,
die Eltern-Kind-Parkplätze sind "Lock-"Angebote der entsprechenden Geschäfte und sind nirgendwo gesetztlich vorgeschrieben, also darf die alte Dame (die nun wirklich humpelte) ohne Schmerzen da parken.
Empfindlich werde ich, wenn junge Hüpfer ohne Kinder da parken, aber selbst die dürfen rein rechtlich gesehen dort parken, also schweige ich darüber und such mir mit meinem kleinen Brocken einen anderen Parkplatz.

LG,
Lina

Beitrag von xyz74 17.03.11 - 20:54 Uhr

Ich hab mal beim ADAC nachgefragt.
Es ist tatsächlich NICHT rechtens wenn Nicht-Eltern dort parken!

Beitrag von linagilmore80 18.03.11 - 08:51 Uhr

Okay, das ist mir neu. Danke für die Auffrischung!

Beitrag von tosse10 17.03.11 - 14:39 Uhr

Hallo,

ich rege mich da häufig auch auf. Beim real sind hier die Eltern-Kind-Parkplätze unter Dach. Wenn ich dann bei strömendem Regen mit Baby und ggf. noch bockigem Kleinkind einkaufe und irgendwer da parkt der nicht "beeinträchtigt" ist, dann ärgert mich das massiv. Bei uns stehen hier oft der Typ "Rüstiger-Rentner-in-schickem-Auto". Wenn mir von denen dann einer über den Weg läuft und meine Laune entsprechend ist, dann bitte ich schon mal mir beim tragen zu helfen. Aber ausser irritierten Blicken bringt mir das nichts.
Die Variante nah bei den Einkaufswagen wäre bei unserem Real übrigens schlecht. Bei dem Pflaster dort ist das Baby vollkommen durchgeschüttelt bis man im Laden ist.
Bei trockenem Wetter ist mir das übrigens schnurz wo ich parke. Da nehme ich eh den erstbesten Parkplatz den ich sehe. Ich hab ja 2 gesunde Beine.

LG

Beitrag von xyz74 17.03.11 - 14:46 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=3062369&pid=19386444

Das hatte ich zu dem Thema vor ein paar Tagen gepostet.

Beitrag von bella2610 17.03.11 - 14:51 Uhr

Hallo,

eine ähnliche Situation hatte ich auch letztens. Bin zu Fuß (unser Lidl ist direkt gegenüber) einkaufen gegangen und da stellte sich dann eine Mutter mit einer pupertierenden hin und auf den anderen Parkplatz ein älteres Ehepaar. Beide gut zu Fuß und keiner humpelte oder dergleichen.
Ich hab die nur angeguckt und mit dem Kopf geschüttetlt. Es waren noch soooo viele andere Parkplätze auch so nah wie die Eltern-Kind-Parkplätze frei, aber diese müssen es dann immer sein.
Finde sowas auch nciht gut. Zumal ich immer angst habe wenn ich auf nem normalen Parkplatz stehe, dass ich mit meiner Tür an das andere Auto komme. Bei uns am Auto muss man nämlich leider die Tür ganz aufmachen um den MC rauszuholen. Es geht nicht anders.

LG
Bella

Beitrag von liv79 17.03.11 - 15:27 Uhr

Also wenn gesunde Menschen egal welchen Alters ohne Kinder dort parken, regt mich das auch total auf.
Aber eine humpelnde alte Dame? Die darf gerne meinen Parkplatz haben...

Beitrag von else.kling 17.03.11 - 18:49 Uhr

Mutter-Kind-Parkplaetze sind keine Lockangebote der Supermaerkte, sondern dienen dazu, den Familien das Einkaufen so bequem und angenehm wie moeglich zu gestalten. Dazu gehoert eben auch, dass Muetter, die mit dem MaxiCosi und voll beladenen Einkaufstueten zum Auto oder zum Eingang laufen, einen kurzen Weg zuruecklegen brauchen.
Die rechtliche Situation solcher Parkplaetze ist doch voellig unerheblich (hier schrieb eine Userin, es gaebe keine Rechtsgrundlage fuer einen Anspruch auf einen solchen Parkplatz).
Ich halte es fuer eine Unart, wenn man ganz absichtlich und vorsaetzlich einem anderen etwas wegnimmt, was fuer ihn aus einem soliden Grund eingerichtet oder angeboten wurde.
Das ist genauso wie Schlange Stehen an der Kasse im Supermarkt, wenn ploetzlich die Kasse nebenan oeffnet, und die Leute, die hinter Dir stehen, draengeln sich an der neuen Kasse auch noch vor Dich. Unglaublich sowas, und ja, sowas gibt es nur bei den hoeflichen Menschen in Deutschland. Ganz schoen traurig...