Placenta Praevia marginalis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rennmausi 17.03.11 - 12:49 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bei mir wurde bereits in der 18. SSW wegen Blutungen einen Placenta Praevia marginalis festgestellt. Sie lag damals noch einige mm auf dem Muttermund auf. In der 24. SSW hatte sie sich dann 2 cm vom Muttermund entfernt und mein Arzt meinte, so steht einer Spontangeburt nichts im Wege...:-)

Nun gestern die Ernüchterung: Anstatt weiter raufzuwandern, ist sie wieder ein Stück nach unten und berührt den Muttermund nun wieder. Ich bin ab morgen in der 29. SSW. Mein FA meinte, es besteht zwar noch die Chance, dass die Placenta nach oben wandert...aber ich soll mich schonmal mit dem Thema Kaiserschnitt auseinander setzen. #schock Bleibt sie da, wo sie jetzt ist, ist das Risiko zu groß, dass es bei muttermundwirksamen Wehen zu einer Ablösung der Plazenta und zu starken Blutungen kommt. Ich muss ja jetzt schon seit über 10 Wochen im Alltag extrem aufpassen (nicht zu schwer heben, kein Sex, kein Orgasmus, keine Erschütterungen), weil es bei Gebärmutterkontaktionen immer gleich wieder anfängt zu bluten. :-(

Wer hatte eine ähnliche Diagnose und die Placenta ist nach der 29./30. SSW noch hoch gewandert? Irgendwo habe ich gelesen, dass der Sitz der Placenta sich nur bis zu einer gewissen SSW ändert und dann fix bleibt. Weiß da jemand Bescheid?

Liebe Grüße,
Rennmausi mit Lausbub (22 Monate) und Babybub (27+6)

Beitrag von pinklady666 17.03.11 - 13:03 Uhr

Hallo

Bei mir sitzt die Plazenta vor dem Muttermund, hat sich bisher auch nicht nach oben bewegt. Ich habe zwar noch etwas Zeit, aber dass sie noch weitgenug wandert, davon geht eigentlich kein Arzt mehr aus.
Bei meiner Großen saß sie schon recht tief (anfangs am inneren Muttermung, wanderte dann etwas nach oben) und ich hatte unter den Wehen sehr starke Blutungen, bekam dann einen Not KS. Nochmal würde ich es nicht spontan versuchen, dafür hatte ich zu viele Probleme unter und auch nach der Geburt meiner Großen.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von rennmausi 17.03.11 - 13:07 Uhr

Danke dir!
Da sich die Plazenta bei mir bis jetzt nur sehr wenig hoch, dafür jetzt wieder nach unten bewegt hat, rechne ich eigentlich auch nicht mehr damit, dass sie signifikant nach oben gehen wird. Da wird ein KS wohl die beste und sicherste Lösung sein. *seufz* Naja, hab ja noch ein paar Wochen, um mich an den Gedanken zu gewöhnen! #schein

Ich wünsch dir alles Liebe für die Geburt deines zweiten Kindes! #winke

Beitrag von pinklady666 17.03.11 - 13:12 Uhr

Mach dir nicht so viele Sorgen. So schlimm ist ein KS nicht.
Bei meiner Großen hab ich noch nen Tag vorher gesagt "in den OP kriegt mich keiner rein!". Im nachhinein war es nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt hatte. Jetzt bin ich gespannt darauf, wie ein geplanter KS abläuft, war bei meiner Großen ja doch mehr als hecktisch.

Liebe Grüße

Beitrag von estherb 17.03.11 - 13:03 Uhr

Liebe Rennmausi,

bei mir lag sie beide Male sehr tief und diesmal ein Stück vor, ich hatte aber nie Blutungen und die Plazenta ist immer vor der 30. SSW hochgewandert. Mein FA sagte auch mal, bis zur 30. Woche kann sich das noch auswachsen. Also ein bisschen Zeit hast du noch.

Ich habe in der 1. SS im Geburtshaus entbunden.

Liebe Grüße, Esther (ET+1)

Beitrag von rennmausi 17.03.11 - 13:09 Uhr

Danke dir! Dann hoff ich mal, dass sich in den nächsten 2 Wochen was bewegt. Was mir halt Sorge macht ist, dass sie jetzt wieder nach unten gewandert ist (sie war ja schon ein Stückerl weiter oben) und dass ich, wenn ich nicht aufpassen würde, ständig bluten würde...

Beitrag von estherb 17.03.11 - 13:12 Uhr

Hallo,

ja, das ist auch komisch. Damit hab ich auch gar keine Erfahrungen. Ich dachte auch immer, das wächst alles nur hoch ab einem bestimmten Zeitpunkt, nicht runter... ich drücke dir die Daumen...

Liebe Grüße

Beitrag von mocae123 17.03.11 - 13:41 Uhr

Hallo,

mir geht es genauso. Am Anfang saß die Plazenta genau vorm Muttermund. Aber sie ist ziemlich weit hochgewachsen. Anfang März musste ich wg. Blutungen ins Krankenhaus. Hat sich als harmlos erwiesen, war eben der Muttermund, aber genau wie Du habe ich jetzt Sexverbot.

Beim letzten Termin meinte der FA, dass der Mutterkuchen am Rand des Muttermundes sitzt und er deswegen eine spontane Geburt nicht ausschlißen kann. Ich muss abwarten. Aber er hat nicht zu mir gesagt, dass es ab einer bestimmten SSW nicht weiter geht.

Wir schaffen das schon!

Viele Grüße
Franzi 29+0