Schlechtes Spermiogramm, wer kennt sich aus - Auswertung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von helga35 17.03.11 - 12:49 Uhr

Hallo liebe Leidensgenossinen und Genossen,

Heute haben wir den Befund vom Spermiogramm bekommen! Unser Kinderwunscharzt hat es einfach unter Verschluß gehalten und meine erst, naja es ist nicht so tragisch, wir sollen estmal mit GV nach Plan probieren. Heute (6 Monate später) hab ich es mir kopieren lassen und gesehen das 97% pathoorph sind.:-[
Der Arzt rät gleich zu ICSI und von einer IUI ab. Was sagt ihr dazu? Die ganzen Zahlen sagen mir nichts. Werde im Sommer 36 Jahre alt. Vielleicht könnt ihr uns ja helfen. Wer ist mit so einem Spermiogramm schwanger geworden und mit welcher Therapie?

Danke#winke
LG Helga

Karenzzeit: 7 Tage
Abgabe: 10:00 Uhr
Analyse: 10:30 Uhr

Ejakulatvolumen (ml): 5,0 ml
Farbe: g/w
Viskosität: normal
pH-Wert: 7,7

Spermienkonzentrtion: 67,4 Mill./ml

Beweglichkeit: Referenzwert WHO
A) schnell progressiv 00 %
B) langsam progressiv 30 %
C) lokal beweglich 13 %
D) immotil 57 %

Vitalität
vital (blau): 82 %
avital (rot) 18%

Morphologie (%)
normomorph: 04%
patomorph 96%


Bemerkungen:
im Sediment vorwiegend immotile Spermien.

Beitrag von majleen 17.03.11 - 12:53 Uhr

Beweglichkeit und Morphologie sind nicht so gut. Aber die Konzentration und das Volumen sind ja super.

Man sagt, daß man eine IUI ab 5 Mio schnellen Spermien macht. Ihr habt leider keine schnellen.

Ich würde an eurer Stelle nach 3 Monaten ein KontrollSG machen lassen, denn ein SG ist eine Momentaufnahme und kein Dauerzustand. Es kann sich auch wieder bessern. Kommt aber immer darauf an, warum es eingeschränkt ist (z.B. Krampfader im Hoden, Bakterien, Mumps in der Kindheit...)

Viel Glück#klee


Das sind die Normwerte laut WHO 2010:

Ejakulatvolumen pro Samenerguss > 1,5 ml
PH > 7,2

Spermienkonzentration > 15 Mio. Spermien/ml
Spermiengesamtzahl > 39 Mio. Spermien/Gesamtejakulat

Motilität (Beweglichkeit)
> 32 % progressiv bewegliche Spermien
> 40 % bewegliche Spermien (progressiv + nicht progressiv beweglich)

Morphologie > 4 % normal geformte Spermien
Vitalität (Anteil lebender Spermien ) > 58 % vitale Spermien

Beitrag von helga35 17.03.11 - 13:41 Uhr

..ist leider so ähnlich...hier mal ein Auszug


Spermienkonzentrtion: 75,1 Mill./ml

Beweglichkeit: Referenzwert WHO
A) schnell progressiv 00 %
B) langsam progressiv 43 %
C) lokal beweglich 11 %
D) immotil 46 %

Vitalität
vital (blau): 63 %
avital (rot) 37%

Morphologie (%)
normomorph: 03%
patomorph 97%



:-[

Beitrag von es-ila 17.03.11 - 13:12 Uhr

Hi,

also Volumen, Menge, Konzentration sind ja sehr gut!

Beweglichkeit liegt leicht unter Norm a+b sollten zusammen 32% ergeben.
Morphologie ist noch Norm (4%) aber untere Grenze.

Kommt jetzt drauf an wie lange Ihr schon übt? Wie lange Ihr es noch versuchen wollt?

Wenn Ihr es schon länger versucht würde ich gar keine Zeit mit GV nach Plan vergeuden!

Lieben Gruß

Beitrag von helga35 17.03.11 - 20:41 Uhr

Hallo!

wir üben jetzt 2 1/2 Jahre.
Mein Mann hatte Mumps aber als Kleinkind und einen Gleithoden, der aber nur beim Sex hochrutscht, also dürfte es nicht daran liegen, außerdem raucht er ne Schachtel am Tag. Hoffe das er jetzt aufhört, vielleicht wird ja die Morphologie besser? #augen


LG Helga