An unverheiratete Mamis zwischen 20 und 30 SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von flocondeneige 17.03.11 - 12:54 Uhr

Hi,
Ich muss mich einmal aufregen und fragen, wie es bei euch aussieht.
Mein Freund und ich sind 25 und haben uns bewusst entschlossen ein Baby zu bekommen und es hat dann auch geklappt :) . Allerdings nervt es mich gewaltig, dass uns aus dem Umfeld ständig unterstellt wird, dass unsere Kleine ein Unfall war. Ich finde das eine Frechheit!!!
Gestern erst kam von der einen der Spruch: "Na für Kinder ist ja eigentlich immer der falsche Zeitpunkt" Ich meinte dann, dass ich finde, dass unsere Maus genau zum richtigen Zeitpunkt gekommen ist und es jetzt auch super passt. Aber ganz ehrlich: Was soll das!!!
Wir haben beide studiert, haben gute Jobs, eine abbezahlte eigene Wohnung und nur weil wir nicht erst mit 40 Kinder bekommen und nicht verheiratet sind unterstellt man uns unsere Prinzessin nicht geplant zu haben.
Wie geht ihr damit um, sollte es euch ähnlich gehen?

VG Schneeflocke

Beitrag von krischi-1508 17.03.11 - 13:06 Uhr

Hallo Schneeflocke,

das geht uns ähnlich, wir sind 25 und 26 und unser Prinz war ein absolutes Wunschkind. Das war für uns ein perfekter Zeitpunkt. Jugendliche Spontanität schadet Kindern nicht, im Gegenteil.

Anfangs musste ich mich hin und wieder rechtfertigen, aber eher, warum wir nicht endlich heiraten...das nervt.
Wir wollen auf jeden Fall heiraten, aber erst, wenn wir das nötige Kleingeld für eine Traumhochzeit haben, ja...ich weiß, altmodisch, aber wir wollen richtig dicke heiraten, bis dahin wird noch gespart.
Außerdem will ich keinen dauernuckelden Säugling an meiner Brust hängen haben zu meiner Hochzeit #schwitz

Ansonsten war unser Umfeld größtenteils begeistert, dass auch junge Menschen Kinder kriegen.
Bei gegenteiligen Meinungen sag ich immer, ich will ja auch auf dem Abiball noch tanzen können und nicht schon mit Rollator und grauer Dauerwelle erscheinen #rofl

Hör einfach nicht hin, oftmals ist es nur der Neid, weil manche Leute sich einfach nicht trauen, Kinder vor 40 zu kriegen. Das soll aber jetzt bitte niemanden angreifen.

Lg von der ledigen Krischi und ihrem kleinen Bastard #cool

Beitrag von lumidi 17.03.11 - 13:10 Uhr

Hallo,

das kenne ich.

Als wir die Einladungen im Januar 2009 zu unserer Hochzeit im September 2009 verschickt hatten, sagten auch alle ich wäre bestimmt schwanger. Aus welchen Grund sollte man denn heutzutage auch sonst heiraten. #klatsch

Als ich davon Wind bekommen habe, musste ich nur lachen und fragte die Leute dann, ob ich hochschwanger vor den Traualtar treten sollte? Womöglich bekäme ich noch auf der eigenen Hochzeit die Wehen. #rofl

Ich würde mich gar nicht zu solchen Kommentaren äußern bzw. mich rechtfertigen. Sag in solchen Situationen einfach, dass ihr es so geplant habt.

LG

Lumidi

Beitrag von chriszx9r 17.03.11 - 13:12 Uhr

Also ich denke dass es nicht unbedingt was mit unverheiratet oder verheiratet zu tun hat.
Wir sind knapp 7 Jahre verheiratet und bei mir im Büro sind auch schon Sprüche gekommen, ob das wirklich geplant war.

Schlimmer ist es im Moment bei meine Schwägerin. Die erwarten gerade Kind nummer 3 und hat vor 2 Jahren alles weg gegeben an Babyklamotten, Kinderwagen etc. #rofl Sie behauptet jetzt allen ernstes dass sie seit 1 Jahr schon kräftig geübt haben um wieder schwanger zu werden. Irgendwie glaubt es ihr aber keiner, dass Nummer 3 wirklich geplant war.

Schade , dass heutzutage die Umgebung davon ausgeht, dass Kinder "Unfälle" sein müssen und sich nicht vorstellen können, dass es Menschen gibt, für die Kinder ein Geschenk des Himmels sind.

Lass dich nicht ärgern! Ein gutes Argument ist: Ihr wollt nicht, dass Euer Kind alte Eltern hat... :-)

LG Chris

Beitrag von redrose2282 17.03.11 - 13:24 Uhr

huhu

also mal ganz ehrlich, was mischen sich da immer andre leute ein??? ich denke immer, es sollte doch jedem selbst überlassen sein, wann der richtige zeitpunkt für ein kind ist.

als ich das erste mal ss wurde, war ich anfang 24. bei der 2. ss dann anfang 27. die einzigen, die mich komisch von der seite angeschaut haben waren ein paar ältere leute auf der arbeit, die keine kinder haben, nach dem motto: noch keine 30 und schon 2 kinder.

steh drüber. lass die leute reden, du musst dich für nichts rechtfertigen.

lg red mit linn alina (3) und robin elias (6M)

Beitrag von trottelfant 17.03.11 - 13:32 Uhr

Bei uns hat auch fast jeder gefragt, ob es geplant war.

Wir waren 28 und 30 Jahre alt, unverheiratet. Bei uns lag es weniger am Alter als an der Tatsache, dass wir nicht verheiratet sind. Es war zwar jedem klar, dass wir irgendwann mal heiraten und Kinder bekommen, aber halt nicht in der umgekehrten Reihenfolge.

Tja, erst kam Nia und im Mai kommt die Hochzeit. Uns bei Kind Nr. 2 wird dann wahrscheinlich keiner mehr blöd fragen, ob es geplant war.;-)

Beitrag von jenny2202 17.03.11 - 13:42 Uhr

Hey,

wir sind verheiratet, 27 und 28 Jahre alt, trotzdem meinen einige, dass es nicht geplant war. Wie die darauf kommen? Keine Ahnung. Aber immer wieder schön, wenn man eröffnet das man schwanger ist und als Antwort bekommt: Das ging jetzt aber schnell! Klar nach 9 Jahren Beziehung total schnell. Und falls gemeint war "schneller " Treffer: Wissen die wie lange wir geübt haben? Nein.
Es passiert also auch, wenn man verheiratet ist. Und wir haben geheiratet, bevor wir wussten das die Kleine unterwegs ist.

Lg

Beitrag von lumidi 17.03.11 - 13:57 Uhr

Hallo,

die Reaktion meiner "besten" Freundin war auch "Das ging jetzt aber schnell!" als ich ihr sagte, dass ich schwanger bin.

OK, wir waren da erst 4 Monate verheiratet. Aber hatten trotzdem schon zwei Monate vor der Hochzeit mit dem Üben angefangen. Das wusste sie natürlich nicht. :-D

LG

Beitrag von hael 17.03.11 - 13:52 Uhr

Unverschämte Leute gibt es immer...ich habe mich von einer Kommilitonin Start "Glückwunsch zur SS" "....und, freust du dich" anhören müssen. Einige Leute sind halt nicht so weit ;) wir sind übrigens auch 25 und andere Freunde dagegen freuten sich riesig für uns und meinten, der Zeitpunkt wäre doch super. (Studiumsende) Also, nicht aufregen und reden lassen.

Beitrag von sweetlady0020 17.03.11 - 14:02 Uhr



Hi Schneeflocke,

also ganz ehrlich, wir können das sogar noch ein wenig toppen. Mein Freund und ich waren 1,5 Monate zusammen und da war ich schon schwanger #verliebt UND es war sowas von geplant!!! Für uns war klar, dass wir zusammen gehören und das wir eine Familie wollen. Zum Glück ist nie jemand auf die Idee gekommen, es könnte ein Unfall gewesen sein und ich habe nicht mal Gerüchteweise vernommen, dass jemand das denkt.

Natürlich war die Überraschung in der Familie groß, aber gefreut haben sich alle. Ich denke einfach, wenn die Familie ehrlich und aufrichtig ist, dann kommen solche doofen Sprüche auch nicht zustande. Ich finde soetwas wirklich traurig und gerade von Familie und Freunde erwartet man nun wirklich etwas anderes.

An Deiner Stelle würde ich das echt ignorieren und die Zeit mit Eurer Maus genießen. Lass Dir das durch solche Aussagen nicht nehmen. Ausserdem ist es doch Dein Leben bzw. Eures!

Ganz liebe Grüße

SweetLady0020#klee mit Astronautin 12 Tage auf dem Arm

Beitrag von sephora 17.03.11 - 14:20 Uhr

Ich kann dich sehr gut verstehen!
Ich habe meine erste Tochter mit 26 bekommen, das zweite Baby kommt mit 28.
auch wenn ich jetzt wirklich nicht die Jüngste bin, kann ich mir die gleichen blöden Sprüche anhören. Beide Babys waren geplant und wir freuen uns sehr. ich bin noch nicht mit dem Studium fertig, das mache ich gerade mit Kind, aber von jedem wird es als "oh gott sooo stressig" dargestellt. Ich konnte mir schon soviele sprüche anhören: Von wegen, zu blöd zum verhüten...etc etc..
Die Leute sind einfach so!
Meine eigenen Mutter hab ich noch nix von der neuen SS erzählt, weil ich genau weiß welche Reaktionen da kommen
Ist es denn so schwer zu verstehen dass manche Menschen gerne kinder haben wollen und diese auch planen??

lg

Beitrag von furby84 17.03.11 - 14:30 Uhr

Ins eine Ohr rein aus dem anderen raus...

Mein Mann und ich sind seit dem 27.4.08 zusammen, haben am 25.7.09 geheiratet da hieß es schon "Die ist bestimmt schwanger" und naja unser kleiner Johannes kam am 03.12.10 auf die Welt.... haben sich dieLeute wohl schwer getäuscht gehabt !!!

LG Pia

Beitrag von alfa156 17.03.11 - 14:57 Uhr

Hallo Schneeflocke,

also das liegt sicher nicht am Alter und am Verheiratet oder nicht.

Ich habe meine 1. Tochter mit 34 bekommen, 4 Jahre nach unserer Hochzeit. Da hatten einige schon gemeint, dass wir ja keine Kinder wollen. Aber als ich im Mai 2010 mitgeteilt habe, dass Nr. 2 unterwegs ist, bin ich doch ernsthaft gefragt worden, ob das so geplant war. #schock
Also wir haben uns bewust zu einem 2. Kind entschieden, aber das es dann gleich beim ersten Versuch geklappt hat, damit haben wir nicht gerechnet. Trotzdem war Nr. 2 geplant.

Lass dich von so was nicht ärgern.

Rita

Beitrag von erdbeer-hase 17.03.11 - 15:24 Uhr

@ sweetlady0020:
Du bist ja ne Granate #rofl
1,5 Monate zusammen und dann schwanger werden, krass :-D

Zur TE:
Lass dir nicht von anderen Leuten irgendwas sagen oder dich ärgern. Bei vielen ist da der Neid im Spiel ;-)

Bei uns ging auch alles ziemlich flott.
Oktober '09 zusammen gekommen, Dezember '09 verlobt und im Juni '10 hielt ich den positiven Test in der Hand.
Hinzu kommt, dass ich meinen Freund im Internet kennengelernt habe und er damals noch in der Schweiz wohnte.
Meine "Freunde" haben mir den Vogel gezeigt bis auf ein paar Ausnahmen die sich wirklich gefreut haben.
Meine Familie fand das von Anfang an toll :-)
Zwar meinten alle, dass es doch recht schnell ging aber was solls?
Wenn man weiß, dass es DER Partner ist, dann ist es so #verliebt

Und wir sind 21 (ich) und 27 (er)

Also sag dir einfach:
Ins eine Ohr rein und zum andren wieder raus :-D ;-)

Grüßle Erdbeer-#hasi & Hosenmatz (5 Wochen) #klee

Beitrag von flocondeneige 17.03.11 - 15:28 Uhr

Hi,
Danke euch allen für eure Antworten. Es ist beruhigend zu wissen, dass nicht nur unser Umfeld unsensibel ist.
Euch noch eine schöne Zeit mit euren Zwergen.

VG Schneeflocke

Beitrag von xsalinax 17.03.11 - 15:51 Uhr

hallo Schneeflocke,

bei uns wars genau umgekehrt. Wir waren fast 9 Jahre zusammen bis wir geheiratet haben, das war 2007. Unsere Tochter kam im November 2010 zur Welt. Von der Hochzeit weg haben ständig alle Leute genervt, wann es denn nun endlich soweit sei mit dem Nachwuchs (vor allem weil wir 2009 gebaut haben). Manchmal richtig penetrant. Bis ich dann mal einer "netten Dame" an den Kopf geknallt habe, dass Kinderkriegen nicht immer so einfach ist... von da weg war Ruhe!
Manche Menschen sind einfach unglaublich unsensibel;-)

LG xsalinax