Wie nur Danke sagen....

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von melanie021984 17.03.11 - 13:08 Uhr

Guten Tag,

als ob ich nicht genug ärger habe (Posting gabs schon mal vor paar Tagen)
kommt nun heute mein Grundversorger bei dem ich bis 28.02.11 war und Fordert die Endabrechnung nun in einer Summe 485€ und keine Ratenzahlung Möglich(weil es in der Vergangenheit schon ein Problem gab ne geplatzte Ratenzahlung, und 1.laufende Ratenzahlung , wenn ich nicht bis zum 25.4 bezahle wird mir der Stromabgeklemmt, ich habe Darlehen versucht bei der Arge zu beantragen doch die verweisen mich ans Sozialamt, das Schreiben kam heute das Sozialamt schickt mir alles zu alsop Antrag etc. ich soll versuchen das Geld zusammen zu bekommen.

Nun stand ich da und wusste nicht ein nicht aus.
Ich habe allen Mut zusammen genommen ob mir mein kleinerer Bruder der für sein Geld arbeiten geht, einen Kredit aufnehmen kann da ich das Geld nicht zusammen bekomme, und er sagte Schwesterherz kein Problem komm heut nachmittag lang ich überweise das Geld sofort.....

Ich bin so froh das es Ihn gibt und so Dankbar, und nun würde ich Ihm für all das was er für mich in der Vergangenheit getan hat mal Danke sagen. Nur wie. Ich zahle es Ihm selbstverständlich in Raten zurück.

Aber irgendwie will ich Ihm Danke sagen....


Lg Melli

Beitrag von mamavonyannick 17.03.11 - 13:11 Uhr

Hallo,

back ihm einen Kuchen und sieh zu, dass du zukünftig keine Hilfe mehr brauchst;-)

vg, m.

Beitrag von thea21 17.03.11 - 13:14 Uhr

<<<Ich zahle es Ihm selbstverständlich in Raten zurück.>>>

Richtig so. Die beste Überraschung/ das schönste Geschenk was du ihm machen kannst, wäre ihm zu versichern keinerlei weiteren Ratenverpflichtungen und Überschuldungen einzugehen.

Beitrag von melanie021984 17.03.11 - 13:17 Uhr

Er weiss und das weiss ich leider auch ich habe in meiner Vergangenheit viele Fehler gemacht, ich weiss das er immer für mich da war bzw auch ist.

Ich hoffe das ich nun endlich alles selber in den Griff kriege und seine Hilfe in diesem Umfang NIE wieder brauche... Er weiss wie es bei mir aussieht ich rede offen mit Ihm, aber es war mir heute sowas von unangenehm doch mir blieb keine andere Wahl außer Ihn zu Fragen....

Und dafür bin ich soooo Dankbar.....


Beitrag von thea21 17.03.11 - 13:25 Uhr

Wie gesagt, Fehler sind zum machen da, aber dann auch jetzt Arsch hoch und keinen Mist mehr bauen!

Denn sie sind eben auch zum lernen da ;-)

Beitrag von melanie021984 17.03.11 - 13:44 Uhr

Oh ja dieses Schreiben und die Nachricht von dem Stromanbieter am Telefon haben mir zudenken gegeben und nun wie du sagtest Arsch hoch..


Beitrag von schullek 17.03.11 - 14:37 Uhr

die frage die sich mir stellt ist: wie kommst du auf eine so hohe endabrechnung? hast du keine abschläge bezahlt? oder waren die so viel niedirger angesetzt?

lg

Beitrag von melanie021984 17.03.11 - 14:39 Uhr

Wurden zu niedrig angesetzt !!!!

Und verbrauch ist zu hoch gewesen

Beitrag von schullek 17.03.11 - 14:42 Uhr

so viel zu niedrig? darf ich fragen, wie dein verbruach bei wieviel personen auf wieviel m² war? rein interessehalber. vielleicht ist da ja noch möglichkeit offen einiges zu sparen in zukunft.

Beitrag von melanie021984 17.03.11 - 14:49 Uhr

ca 4000kw im jahr bei 4 personen und wohnung 4zi mit 75 qm
(Waschmaschine läuft jedentag mind. 1x, Aquarium, trockner selten, pc läuft täglich, fernseher, geschirrspüler, wir haben 55€ gehabt abschlag weit aus zu wenig !!!!

haben nun auf 100 uns einstufen lassen, lieber mehr als nachher wieder soviel nachzuzahlen !!!

Beitrag von schullek 17.03.11 - 14:56 Uhr

4000! wow. wir sind 3 personen auf 76m² etwa und haben 1400. recht wenig im vergleich zu anderen. aber ich achte schon aufs sparen. z.b. würde ich mir erst bei min. 3 kindern nen trockner anschaffen. die dinge sind die reinsten energiefressen udn umweltsünder. schon aus prinzip bin ich ggen die. versuch doch mal einfach alles aufzuhängen. ich find das mitunter recht entspannend. naja, aquarium. da kann ich nix zu sagen. wenn es so nen hohen verbrauch hat, wie wär es mit stillegen für ne weile?
geschirrspüler seh ich ein, den würd ich auch nicht hergeben. ansonsten: habt ihr abschaltbare stecks´dosenleisten? damit könnt ihr alle geräte abends vom netz trennen und so ziehen netzteile nicht unnötig strom. fernseher richtig ausschalten udn nicht nur auf stand by. wenn keiner schaut, dann sowieso. netzteile aus der steckdose ziehen, wenn nicht benötigt. gibt zig dinge, die ihr beacten könnt, um euren verbrauch zu reduzieren.

lg