Ostern = Geschenke???

Archiv des urbia-Forums

Forum: Ostern

Des Nachts im Traum auf grünem Rasen
beschenken Paul die Osterhasen
zwei Eier legen sie gewandt
ihm auf den Arm und unter die Hand
am Himmel steht der Mond
und denkt ich werde nicht so schön beschenkt.
(Christian Morgenstern)

Beitrag von leya2008 17.03.11 - 13:46 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Erst einmal vorweg: Ich möchte Niemandem auf den Schlips treten!

Ich frage mich nur in letzter Zeit immer häufiger, warum seit einiger Zeit aus Ostern auch eine Art Geschenke-Fest gemacht wird. #kratz
Bekomme es immer häufiger mit, dass Kinder zu Ostern die tollsten (und oft gar nicht mal so kleinen) Geschenke bekommen. Muss das denn sein?
Als ich klein war, gab es Schokohasen und Eier. Ich finde, dass man es mit der ganzen Schenkerei ganz schön übertreiben kann. Eine Klitze-Kleinigkeit außer dem Hasen und den Eiern finde ich ok, aber das muss doch reichen, oder? Ich finde es schade, dass in der heutigen Zeit immer mehr die Geschenke in den Vordergrund geraten und der eigentliche Sinn des jeweiligen Festes (bei Weihnachten ist es ja ähnlich) völlig in den Hintergrund gerät.
Das soll jetzt keine Moralpredigt sein; es beschäftigt mich einfach momentan.
Sieht das Jemand ähnlich wie ich?

GLG, Leya

Beitrag von schwarze-sonne 17.03.11 - 13:59 Uhr

Hallo!

Also bei uns wird es am O.Sonntag ein Osternest mit Süssem und ne Kleinigkeit geben. Die Kleinigkeit ist ein total süsses "Gewächshaus", was ja zum Frühling passt und dazu, dass Alena unbedingt Blumen pflanzen will ;-) Ich finde das reicht. Evtl. noch ein neues Büchlein, da es ja neue von Conni gibt #schein Ein Osterhase kann ja nicht so viel tragen #rofl

Leider sieht die Oma das anders... Als ich Kind war, sah es auch so aus, süsses und eine Kleinigkeit, aber heute bei dem Enkelkind steht schon ne riesen Kiste rum #aerger

Find ich sehr übertrieben!!! #augen

LG

Carina

Beitrag von cherymuffin80 17.03.11 - 15:59 Uhr

"Ein Osterhase kann ja nicht so viel tragen"

Hahaha...den merk ich mir für später falls es mal lange Gesichter gibt weil es nicht so megaviel gibt! #rofl

Beitrag von cherymuffin80 17.03.11 - 15:58 Uhr

Hallo,

viele Kinder werden doch zu so Minnifesten beschenkt als sei es Weihnachten (da wird ja schon oft übertrieben)!

Mein Kind wird ein paar Süßigkeiten suchen können und bekommt son kleines süßes Strassarmband da sie grad so auf Glitzerzeug steht, das Ding hat aber auch nur knapp 3€ gekostet.

Genau wie es am Nikolaus nur Schoki gab und nen Minniplüschrentier.

Werd es auch nie anders machen, denn ich denke wenn Kinder älter werden und es gewöhnt sind vollgepackt zu werden wissen sie letztendlich gar nichts mehr zu schätzen.

LG

Beitrag von grinsekatze85 17.03.11 - 19:02 Uhr

Hallo!

Also mein Sohn ist 3 Jahre alt und bekommt nicht nur Schoki zu Ostern sondern auch was zum Spielen (dieses Jahr die Playmobil Waschstraße) aus dem einfachen Grund, da er kaum was an Schoki mag (außer Kinderschokolade) und KEINE echten Eier ißt!!
Sonst wäre sein Körbchen sehr leer....:-(

Und nur Schokolade von zig Verwandten geht auch nicht, dann haben wir bald mit Verstopfungen zu tun.
Also gibt es von den Verwandten etwas für das Sparschwein!!!#pro
Damit können wir gut leben. Und mein Sohn ist mit 3 noch nicht soweit, das er versteht wieso man Ostern eigentlich feiert.....

Und auch ich bekam als Kind immer was kleines zum Spielen und etwas Schoki. Eine gesunde Mischung!!

LG
grinse#katze

Beitrag von maya2308 17.03.11 - 20:07 Uhr

Huhu!

Ach, ich liebe diese Diskussionen hier! Die gibt es zum Nikolaus, zu Weihnachten (da geht es um die Summe) und zu Ostern auch jedes Jahr! Wunderbar!!!!!

Aber da du niemanden auf den Schlips treten willst (warum fragt man dann?), werd ich das auch mal nicht!

Klipp und klar: Bei uns gibt es Geschenke AUCH zu Ostern, weil ich es einfach liebe meine Kinder zu beschenken! Ich liebe ihr Leuchten in den Augen und freue mich vorher in den Spielzeuggeschäften zu stöbern! Punkt!!!!

Ebenfalls muss ich dazu sagen: Bei uns gibt es kein Gott und keine Jesusgeschichte! Klar, Maya hat davon im Kiga gehört, aber wir LEBEN diese Geschichten bei uns zu Hause nicht!

Bei uns bekommt jedes Kind Geschenke im Wert von 30 Euro! Maya bekommt ein Puzzle, von Tschibo dieses Kreativset für Mädels um Klamotten selber zu malen, und sie bekommt den Rapunzelfilm!
Collin bekommt was von Duplo im Wert von 10 Euro und ein Sandkastenfahrzeug!
Dazu gibt es gaaaaaaanz wenig Schoki! Und das war es dann auch!

Und das find ich gut so und vertrete auch meine Meinung!

Ich verstehe Eltern nicht, die es nicht kapieren wollen, wenn manche ihre Kinder einfach gerne beschenken und ihnen eine Freude macht! Wenn mein Mann oder ich etwas haben wollen, sind wir auch sofort im Geschäft und kaufen es uns! Aber Kinder müssen den kürzeren ziehen oder was...

LG

Beitrag von littlesusa 17.03.11 - 20:40 Uhr

Das ist auch meine Meinung!

Antworte aber eigentlich auf solche Threads auch gar nicht mehr! #augen ;-)

lg

Beitrag von grinsekatze85 18.03.11 - 12:41 Uhr

#pro

Werd auch auf sowas nicht mehr antworten!!!;-)

Beitrag von hope001 18.03.11 - 17:04 Uhr

Hallo,

ich denke, dass es jeden selber überlassen ist, wie und was er schenkt.

Finn bekommt von uns Ostern eine Kleinigkeit (kleines Osternest + Wachsmalkreide), so wie ich es kenne.

Was aber nicht heißt, dass ich mir kaufe, was ich will und mein Kleiner den kürzeren zieht, denn er bekommt jeden Monat eine Kleinigkeit. Ich hole mir einmal im Monat ein neues Buch und er bekommt dann auch was. Letztens, als ich mir im Geschäft ein Buch ausgesucht habe, rief er immer: "Tata, tata, tütata..." und zeigte auf ein kleines Feuerwehrbuch, was ich ihm dann mitgenommen habe. Mama hat ein Buch bekommen und Finn auch.
Fingermalfarbe und Bunstifte haben wir auch geholt, da Finn sich anfängt für das Malen zu interssieren, er sich damit schön beschäftigen kann und die Mama mit Fingermalfarbe die Fenster im KiZi noch gestalten möchte.

Da sich Finn vor 1,5 Wochen ein Platzwunde zugezogen hat und er so tapfer war, hat er noch von PLAYMOBIL 1-2-3: LKW mit Sortiergarage bekommen (12,95€).
Ob das Geschenk sein musste, wahrscheinlich nicht, aber es tat mit so weh, dass er sich verletzt hat.

In der Regel gibt es aber nur ein Buch oder eine andere Kleinigkeit, wenn Mama sich ein Buch holt und Papa sich was für den PC (Spiel) oder so holt.

LG, Hope mit 16 Monate

Beitrag von leya2008 18.03.11 - 19:24 Uhr

Wenn Dich diese Art von Diskussion nervt, dann überlies sie doch einfach. Es hat mich einfach mal interessiert, wie es Andere sehen. Ich verurteile Niemanden, der sein Kind zu Ostern mit anderen Dingen, als Schoki & Co. beschenkt. Du musst ja nicht gleich mit diesem genervten Unterton antworten. Soll doch jeder Ostern so feiern, wie er es für richtig hält. Wie gesagt, es war nur interessehalber.

Beitrag von valentina.wien 23.03.11 - 17:15 Uhr

Naja, diese Diskussion gibt es hier ja wirklich sehr häufig.
Und deine "Frage" hatte schon einen, wenn nicht provokanten, so doch einen etwas überheblichen Unterton. Beginnend bei der Feststellung, dass "heute" jedes Fest an große Geschenke gekoppelt wird. Dazu muss ich sagen, dass ich als Kind zu Ostern durchaus größere Geschenke bekam. Ich kannte das auch so ein Schulfreunden. Zum Beispiel bekam ich einmal einen Gameboy zu Ostern.
Und ich habe mir dann im Jahr darauf kein Auto zu diesem Anlass erwartet, wie hier oft befürchtet wird.

Ich beschenke meine Kinder zu jedem Anlass, weil ich es gerne tue. Ich schenke auch gerne dazwischen und tue dies auch. Ich beschenke meinen Mann, meine Eltern, meine Freunde. Weil ich zum Beispiel ein Buch finde, von dem ich denke, das es einer Freundin bestimmt gefallen würde.
Und ich freue mich auch, wenn ich beschenkt werde. Ich beschenke mich auch zwischendurch ohne Anlass.

Weihnachten, Ostern usw. sind Anlässe, die jede Familie anders und für sich gestaltet. Wem es zuwider ist zu schenken, soll es lassen.
Ich finde es ist nettes Beiwerk.

Beitrag von gussymaus 22.03.11 - 21:28 Uhr

"Klipp und klar: Bei uns gibt es Geschenke AUCH zu Ostern, weil ich es einfach liebe meine Kinder zu beschenken! Ich liebe ihr Leuchten in den Augen und freue mich vorher in den Spielzeuggeschäften zu stöbern! Punkt!!!! "
verbietet dir ja auch keiner... wenn du deinen kindern anerziehen willst dass man alles zu jeder zeit kaufen kann, mach das. freut mich für dich ,wenn es euch finanziell so gut geht dass ihr "sofort im geschäft seid" wenn ihr was haben wollt...

aber wunder dich nicht wenn deine kinder nicht lernen maß zu halten...

das hat an sich nichts mit ostern oder nicht zu tun... wenn du dir einfach kaufst was ud gerade haben willst muss es euch aj sehr gut gehen. klar: dann würde ich meine mkind das auch nicht vorenthalten. aber ich kenne es so (obwohl wir und auch meine eltern damals gut verdien(t)en) dass man sich überlegt wofür man sein geld ausgibt und es nie für alles reicht... das finde ich sollten kindr auch lernen... dass man eben nicht jeden wunsch zeitnah erfüllt bekommen kann...

äußert sich bei uns darin, dass sich die kinder schon sehr gezielt as wünschen was ihnen schon läönger im sinn ist. ich muss icht jeden eintagsfliegen-wunsch erfüllen...

ob nun mit oder ohne christliche überzeugung: leben sollte mehr sein als kurzfristige lusterfüllung....

nur um das gleich zu sagen: mich stört es nicht wenn jemand zu ostern 30 oder 300€ ins osternest packt, ich finde nur diese entwicklung zu wer viel kauf tist viel glücklich mehr als traurig...

Beitrag von flogginmolly 18.03.11 - 08:02 Uhr

Hallo,

Ostern ist wie jedes Christliche Fest aus vielen verschiedenen Brauchtümern zusammengebastelt wie es den Leuten gefällt, und nur weil das schenken von Spielzeug nicht ausdrücklich von der Kirche vorgeschrieben ist, gehört es nicht dazu? Es ist doch so, das Bräuche und Feste sich je nach Möglichkeiten der Gesellschaft entwickeln, oder feierst du Ostern wie vor 600 Jahren? Der Osterhase wird bei uns auch erst seit gut 400 Jahren mit Ostern in Verbindung gebracht.
Ich sehe es so, dass es jeder machen soll wie er will, ich habe mit Jesus wie er in der Bibel vorkommt nix am Hut, und mal im Ernst, wenn es so wie von der Bibel beschrieben war, hat Jesus zu Ostern andere Probleme als sich Gedanken darüber zu machen wer seinem Kind was schenkt, der arme Kerl rennt mit Löcher in Händen und Füßen durch die Gegend und muss schon wieder die Leute bekehren obwohl er seine Ruhe hätte haben können.

Der Sinn eines jeden Festes liegt doch im Auge des Betrachters, oder Feierst du die Christlichen Feste ausschließlich aus den von der Kirche festgelegten Gründen und viel interessanter finde ich noch... welcher Sinn steht für dich im Vordergrund, der Ursprüngliche? Denn genau wie Weihnachten wurde Ostern schon vor der Entstehung des Christentum gefeiert...

Ich finde diese ''Geschenk'' Feste immer gut um meinem Kind nahe zu bringen, dass es nicht immer alles zu jeder Zeit gibt, das ist neben der Gelegenheit die ganze Familie zusammen zu trommeln auch ein schöner Sinn.

;-)

LG

Beitrag von grinsekatze85 18.03.11 - 12:45 Uhr

Besser geht es nicht!!#pro

Unterschreibe das mal mit!!;-)

Ich finde diese Threads auch immer zum #augen und habe mir vorgenommen diese einfach garnicht mehr zu lesen und zu beanworten.

Und selbst wenn ich 100 € ausgeben würde, wäre das doch meine Sache und wenn mein Sohn nichts kriegen würde auch!!
Ich glaube sowieso nicht was in irgendwelchen Büchern steht, zumal das alles garnicht belegt ist. Dem nach feiern wir auch Weihnachten am falschen Datum, den es war bestimmt nicht der 24. Dez.....

Aber das ist wieder ein anderes Thema!!!
Und GSD gibt es versch. Meinungen und versch. Ansichten und dann soll jeder Feiern wie er mag!!!

LG
grinse#katze

Beitrag von leya2008 18.03.11 - 19:33 Uhr

#kratz Hm...dafür, dass Du "diese Threads" gar nicht mehr liest, weißt Du aber ziemlich gut Bescheid über das, was ich geschrieben habe. Also nochmal: Es sollte keine Verurteilung all derer sein, die ihre Kinder zu Ostern beschenken. Auch mein Sohn bekommt außer Schoki etwas, aber eben "nur" eine Kleinigkeit. Es soll doch jeder so halten, wie er möchte; und mich hat es eben einfach nur mal interessiert, wie Ihr es so haltet - ist ja nicht verboten, oder? Wollte damit mit Sicherheit nicht nerven.
Also: nichts für ungut. #winke

Beitrag von h-m 18.03.11 - 08:04 Uhr

Diese Diskussionen gibt es hier jedes Jahr, sogar mehrfach.

Bei uns gibt es mal was Größeres zu Ostern, wenn's gerade passt, und dann mal wieder nicht. Ich muss mich nicht jedes Jahr übertrumpfen. Ich richte mich danach, was für Ideen ich habe bzw. was für Wünsche meine Tochter hat. Auch wenn's einmal ein großes Geschenk gab, kann meine Tochter sich im nächsten Jahr zum selben Anlass über eine Kleinigkeit freuen. So falsch mache ich es also wohl nicht.

Trotz vieler Geschenke kann man auch den Sinn der Feste vermitteln. Das eine schließt das andere nicht aus.
Der Sinn von Weihnachten und Ostern tritt meiner Meinung nach viel eher in den Hintergrund, weil immer mehr Leute sich von der christlichen Religion abwenden und diese Tage einfach als Familienfeste betrachten.
Aber das hat wiederum nichts mit dem Schenk-Verhalten zu tun.

Beitrag von hope001 18.03.11 - 16:16 Uhr

Hallo,

vor ein paar Tagen habe ich das hier auch gefragt.

Wir schenken Finn (16 Monate) ein kleines Osternest (kleiner Schokohase, 2 Ü-Eier, Wachsmalstifte).

Von meiner Mama weiß ich, dass sie ihren Enkelkindern auch ein Kleinigkeit schenken möchte: Finn bekommt da ein Bilderbuch und ein Langarmshirt und bestimmt etwas Schoki.

Ich finde, dass es nicht was großes sein muss und das die Oster- und Nikolausgeschenke viel zu groß werden. Eine Kleinigkeit finde ich ok, mehr brauch es meiner Ansicht auch nicht.

Wir haben als Kinder immer ein kleines Nest bekommen und ein Buch , Kuscheltier oder Kassette und haben Eier gesucht.

LG, Hope mit Finn

Beitrag von gemababba 19.03.11 - 08:21 Uhr

Also ,

Bei Uns gibt es auch Geschenke zu Ostern und nicht mal Kleine , der große bekommt nen Roller , der mittlere ein laufrad und der kleinste für den wird uns auch noch was einfallen .

Nun warum machenwir das weil wir spaß haben den Kindern eine Freude zu machen und weil wir es uns leisten können :-)
Und warum sollten wir es dann nicht machen jetzt sind unsere Kinder klein , irgendwann sind sie groß und wollen das nicht mehr !

Also gibts bei Uns Geschenke wie bei jedem Fest und da meine zwei Kleinsten im Januar Geburtstag haben finde ich Ostern super zum so sachen verschenken weil im Winter brauchen sie kein Laufrad etc .

Ja das ist meine Ansicht und jeder soll es doch so machen wie er will ist doch kein problem .
Ist doch jedem seine sache !!

LG Jenny

Beitrag von blaaaah 19.03.11 - 20:22 Uhr

Soll doch jeder so machen wie er möchte. Meine Mädels bekommen Geschenke und zwar das, was sie sich gerade wünschen. Das kann was Großes sein oder was Kleineres. Die Große bekommt dieses Ostern ein neues Fahrrad und die Kleine wünscht sich Barbie-Zubehör.

Beitrag von ma-ja-be 20.03.11 - 09:19 Uhr


ich finde es auch einfach nur toll der kleinen eine freude zu machen.

ostern liegt aber auch perfekt für fahrrad und co...
zu weihanchten landen solche sachen doch eh nur im keller

und ausserdem macht das eier suchen im garten doch mal richtig viel spaß.
ich mein wann krabbeln die großeltern mal mit... ist doch lustig, die müssen nämlich auch suchen :-)

Beitrag von loonis 20.03.11 - 13:56 Uhr




Soll doch jeder tun ,was er für richtig hält ...

Bei uns gab es schon immer kleine Geschenke zu Ostern ,auch in meiner Kindheit ...

Unsere Kids bekommen nur wenig Süßkram zu Ostern ,denn hier darf eh
tägl. ne Kleinigkeit genascht werden...da braucht es an Ostern nicht
noch zusätzl. von Jedem Oster-Naschzeugs extra...

Unsere Kids bekommen dieses Jahr eine Kuschelecke unter'm Hochbett
eingerichtet ...d. Oma steuert etwas dazu ...das ist unser GESCHENK zu Ostern.

Was and. machen ist mir völlig egal ...

Wir glauben weder an Gott usw. ,damit haben wir nichts am Hut ...

LG Kerstin

Beitrag von 24hmama 20.03.11 - 16:11 Uhr

hi

naja meine beiden Jungs haben im Dezember GEburtstag,
der eine kurz vor und der ander kurz nach Weihnachten#schwitz

Meist sparen wir deshalb an den Weihnachtsgeschenken etwas,
und deshalb bekommen sie auch zu Ostern etwas.
So Sachen für den Sommer.

lg kati

Beitrag von gussymaus 22.03.11 - 21:21 Uhr

bei uns ist das auch dicht beieinander... unsere kinder wissen dass sie im sommer trotzdem das fahrrad bekommen wenn ihrs zu klein ist oder sandschippen wenn keine mehr da sind... usw.

nur deshalb bräuchte ich jetzt keine ostergeschenke...

das kann ich auch an jedem anderen atg verteilen... aber wer ostern als anlass nehmen will kann das ja machen... richtig bäh finde ich nur dieses "oh der osterhase kommt und brnigt dir was" am besten noch mit der leeren drohung vorweg wenn das kind nicht artig ist "lass das lieber, der osterhase könnte es sehen" hab ich im bekanntenkreis sehr ausgeprägt...

Beitrag von gussymaus 22.03.11 - 21:16 Uhr

ich beobachte auch wieder mit spannung die "was bekommen euere" diskussionen wie ich sie schon weihnachten manchmal erschreckend finde.

bei uns ist ostern gewiss kein großes geschenkefest... es gibt ein paar eier zu suchen, für jedes kind ist eins aus pappe dabei mit einer KLEINIGKEIT also einem spielzeug wie zum nikolaus deutlich UNTER 5€ drin. von oma gibts den obligatorischen schokohasen - der vollig missachtet nach ostern in den kakao kommt weil er pur niemanden lockt... und ein paar nougat eier... der hefezopf zum tee interessiert hier irgendwie alle eher...

wir bekamen damals zu nikolaus und ostern auch nur nen bunten stift oder eine lineal oder sowas was man halt eigentlich eh brauchte, aber dann eben in der lieblings-ausführung mit diddl oder lego-mann drauf oder so... mehr muss es auch nicht sein finde ich... zu nikolaus war es bei uns ein buch, weils wunsch war. das waren dieses jahr ausnahmsweise 6€ - beim buch-wunsch fand ich das ok. sonst halte ich mich an die maximal 5€ grenze. also dieses jahr wird es ein playmo bzw legomännchen mit kleinigkeit sein. so ein 2,50€ paket fpr jeden. einfach weil ich da eben für jeden was finde. wenn nächstes jahr zwei zur schule gehen könnte ich mir auch für die jungs ein tolles buntes linieal oder so denken und für die mädchen ne haarspange... der blick ins nachbarkörbchen soll ja auch nicht deprimieren...

ihren 20€ bagger bekommen die jungs übrigens auch so, einfachweil das versprchen war, dass sie nöchste nsommer große nbagger bekommen - sie haben seit 6 jahren!! die wader basics im sandkasten ud noch keinen einzigen kaputtgespielt... und geburtstag haben sie halt alle im winter... also bekommt jetzt jeder einen bagger und einen laster für draußen. die kleine einen von lena für 5,99 und die jungs eben für je ca 15€... unabhängig von ostern, einfach als nachträgliches geburtstags und weihnachtsgeschenk.

da wir die weihnachtsmann und oisterhasen lüge nicht haben ist es auch kein problem den kindern das begreiflich zu machen...

lg gussy die weihnachten immer schaudert wenn es fragt "warum feiern wir weihnachten?" und es dann geantwortet wird "weil es dann geschenke gibt" und keinem kind mehr einfällt was der stall damit zu tun haben soll...

Beitrag von leya2008 24.03.11 - 13:09 Uhr

#pro#pro#pro

  • 1
  • 2