Unterhaltszahlungen auch bei längerem stationärem Aufnethalt?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von carmaus85 17.03.11 - 13:53 Uhr


Hallo,

ich gehöre hier eigentl. nicht ins Forum, aber ich hätte da mal eine Frage und ich denke mir, dass ihr sie mir am besten beantworten könnt ;-)

Mein Mann hat aus einer früheren Beziehung 2 Kinder und zahlt für die beiden Unterhalt, nun ist es so, dass eines der beiden Kinder für längere Zeit stationär aufgenommen wird, mindestens 6 Wochen, tendenz länger...
Die Kindsmutter ist der Meinung, dass ihr für diese Zeit KEIN Unterhalt zusteht, wir sind der Meinung, dass dem nicht so ist und der stationäre Aufenthalt keine Rolle spielt.

Wer hat denn nun Recht? Bin echt gespannt ;-)

lg, Carmaus85

Beitrag von ppg 17.03.11 - 14:12 Uhr

Die Mutter meint Ihr stünde kein Unterhalt zu??? Das kann ich kaum glauben, zumal ja Miete, Heizkostenabschlag, Stromabschlag, Versicherungen usw. in der Zeit weiterbezahlt werden müssen.

Natürlich ist der Unterhalt in unverminderter Höhe weiterzuzahlen

Ute

Beitrag von carmaus85 17.03.11 - 14:14 Uhr


Ist aber so, sie dachte, da das Kind für die Zeit nicht in ihrer Obhut ist, dass sie dadurch keinen Anspruch hätte.

Aber gut zu wissen, dass wir es richtig im Kopf haben.
Danke dir!

lg, Carmaus85

Beitrag von manavgat 17.03.11 - 14:55 Uhr

Sie muss doch Miete, Umlagen (das Kind zählt doch noch zum Haushalt), Kleidung, persönliche Sachen usw. zahlen. Das, was sie eventuell durch die Verpflegung dort spart, geht doch für Fahrtkosten/Heimfahrten, Telefonate etc. drauf.

Ein Klinikaufenthalt ist für Unterhalt völlig unschädlich. Wenn sie was über hat, kann sie ja was für das Kind zurücklegen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von redrose123 17.03.11 - 14:57 Uhr

Na lass sie doch #rofl Da würde ich mal gepflegt still sein....Ich denke du hast recht sie hat ein recht auf Unterhalt :D

Beitrag von king.with.deckchair 17.03.11 - 20:31 Uhr

Dein üblicher Quatsch. Typisch missgünstige kindische Next.

Beitrag von kati543 17.03.11 - 20:05 Uhr

Der Unterhalt steht ihr zu.
Meine Erfahrung ist, dass man im KH (trotz Vollverpflegung) sehr viel mehr für Kinder ausgibt. Dazu kommt natürlich noch, dass der Großteil der Kosten, der in dem Unterhalt steckt, ja trotzdem anfällt.