Aprilis, komm gerade vom FA, 4kg sind überschritten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von glory84 17.03.11 - 14:24 Uhr

Hallo ihr lieben April-Mamas,

war heute morgen beim FA, keine einzige Wehe auf dem CTG :-(
Dafür wurde nochmal gemessen,
BPD bei 10,6
FL: 7,6
geschätztes Gewicht 4426g.
Die Ärztin wollte es selbst nicht glauben, aber Sie meinte Sie hat sich noch nie um mehr als 200-300g verschätzt, also sind wir über die 4kg drüber.
Ich hab heute noch 15Tage, nächste Woche wird nochmal gemessen, wenn er noch drinne ist und falls er nochmal zugelegt hat, wird mal über einen KS gesprochen.

Ich wollte immer eine normale Geburt, hatte ich bei meiner Tochter auch, aber die hatte nur 35cm KU. Aber wenn es für den "kleinen" besser ist, dann eben KS. Hauptsache ihm gehts gut. Ins Becken ist er auch noch nicht reingerutscht. Mir tut auch alles weh, Füße, Beine, Hände. Hoffe er macht sich bald auf den Weg, so richtig Hoffnung hab ich nicht, meine Tochter kam auch erst bei 39+6.

Gruß Glory (37+6)

Beitrag von marry20 17.03.11 - 14:27 Uhr

WOW!!!! das sit groß..... und zum glück dein zweites kind!!!
sicher dass sie sich noch nie mehr verschätzt hat.... wir liegen vom gewicht her deutlich in ner anderen klasse!!!!

Drück dir die daumen, dass er möglichst bald kommt Sa ist vollmond!!!!

Beitrag von butter-blume 17.03.11 - 14:30 Uhr

Hi,

das ist ja echt riesig!

Hast du in der 26. ssw nen Zucker-belastungs-test machen lassen?

... vielleicht kommt es auch einfach etwas früher. Manche Kinder sind schneller in der Entwicklung!

Lg Butter-blume

Beitrag von glory84 17.03.11 - 14:39 Uhr

Er war schon seit der Feindiagnostik größer/schwerer als der Durchschnitt.
Zuckerbelastungstest hab ich machen lassen, war negativ.
Sonst ist auch alles prima, genug Fruchtwasser, keine Verkalkung an der Plazenta und kein Wasser oder Verdacht auf Schwangerschaftsvergiftung.
Ist halt nur die Größe.
Ich hoffe doch das er ehr kommt.

Gruß Glory

Beitrag von butter-blume 17.03.11 - 14:45 Uhr

Aber das ist doch toll!

Ob er jetzt etwas mehr oder weniger wiegt ist doch auch eigentlich egal, hauptsache ihr seid beide gesund.

Ich drücke dir natürlich die Daumen, dass du spontan entbinden kannst... und vielleicht ja auch wirklich schon in den nächsten Tagen! :-)

Beitrag von co.co21 17.03.11 - 14:39 Uhr

Hallo,

um ehrlich zu sein, ich würde mir nicht so einen großen Kopf machen!

zum einen vermisst sich jeder mal, zum Ende hin sind Abweichungen von 500-1000g möglich!! (auch wenn deine FÄ bisher immer gut gemessen hat) und dann ist es ja dein zweites Kind!
Zudem ist ja auch nicht das Gesamtgewicht ausschlaggebend, sondern einzig der KU!

LLG SImone

Beitrag von lavi16 17.03.11 - 14:56 Uhr

Ojee...ich kann´s echt nachvollziehen...

Bei meinem Sohn haben sie mir 1 Tag vor der Geburt noch gesagt, er wiegt ca. 3-3,5kg und ist mit ca. 52 cm "normal" groß...naja, er kam dann am nächsten Tag mit 4500g und 59 (!) cm zur Welt!!! Auf natürlichem Wege...

Hat trotzdem gut geklappt die Geburt und war nicht schlimmer als die meiner Tochter (49cm & 3000g)...;-)

Ich wünsche Dir alles, alles Liebe!!

Liebe Grüße,

Laura

Beitrag von glory84 17.03.11 - 15:01 Uhr

Boah 59cm ist wirklich lang.
Was hatte er denn für einen KU?

Beitrag von lavi16 17.03.11 - 15:38 Uhr

Ach das ging eigentlich...36cm...hat aber auch gereicht ;-)

Beitrag von julk 17.03.11 - 15:14 Uhr

Mach dich da mal nicht verrückt. Du hast ja schon ein Kind. Eine Freundin von mit, wurde vor einige Wochen kurz nach Et eingeleitet, weio sie auf keinen Fall einen Kaiserschnatt wollte. Die Ärzte hatten auf 4,5 kg geschätzt, und wollten nen Kaiserschnitt, Hebammen rieten es weil zweites Kind son zu versuchen. Innerhalb von drei Stunden nach Wehenbeginn war Kind da, fann sogar 4, 8 kg scher und 39,5cm Kopfumfang und es war eine deutlich leichtere Geburt als bei der ersten und hätte es da nicht schon eine Naht davon gegeben, wäre sie nicht mal gerissen, meinte die Hebamme. So hatte sie eine winzige Verletzung, sonst gar keine Probleme.
Alles Gute.
Julk

Beitrag von kersekind 17.03.11 - 15:24 Uhr

Hihi, willkommen im Club!

Montag bei 36+5 hat der "Kleine" 56 cm gehabt und lag beim Gewicht bei 4.112 gr.

Tja, der Papa war eben ein Riese und verdammt schwer bei der Geburt.
Hab zwei Zuckerbelastungstests hinter mir. Da ist alles im Lot. Ich war deutlich kleiner... 50 cm und 3.050 gr.

ET ist 06.04. und ich hoffe, dass ich nicht drüber gehe. #zitter

LG, K

Beitrag von sandmann1234 17.03.11 - 16:04 Uhr

warum lässt du nicht jetzt schon einleiten, die lungenreife ist doch abgeschlossen?

Ich bin heute bei 34+3 unser kleiner hat auch schon 51cm und knapp3kg KU 36cm.

Ich werde in 2 wochen eingeleitet oder bekomme in 3 wochen einen ks.
Aufgrund der Größe und des Gewichts.

Der Arzt der die FD gemacht hat, hat gesagt das wenn es bis zu errechneten Termin geht dann sind wir bei 60cm und 5kg. Und das kann man keinem zumuten