Mutter-Kind Kur / Erholung o. Stress ?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kiwi1896 17.03.11 - 14:28 Uhr

Hallo !

Wie sind Eure Erfahrungen zu einer Mutter-Kind Kur gewesen ?

Das Kind soll bei mir als Begleitperson mitreisen (knapp4J.alt). Nun habe ich schon desöfteren gehört, dass so eine Kur durchaus DREI WOCHEN Stress bedeuten kann.

Wie war es bei Euch ??#winke

Danke

kiwi1896 #stern

Beitrag von ida-calotta 17.03.11 - 15:21 Uhr

Hallo!

Ich war vor einem JAhr zur Kur, meine Tochter war zu dem Zeitpunkt knapp 2 3/4. Für mich war es Erholung pur und absolut weiter zuempfehlen. Morgens und Abends gab es Buffet im Kurhaus und Mittags hat man sich aus 5 Gerichten eines aussuchen können. Alleine das man nicht putzen, einkaufen und kochen muss ist für mich eine totale Entlastung gewesen. Was aber auch wichtig ist: Sich in der Kur seine Freiräume schaffen und wenn man die alleine schlafend auf dem Zimmer verbringt. Ich war in der Ostseeklinik-Königshörn auf Rügen und dort ging die Betreuung von morgens bis um 12 und dann für die Kleinen nochmal von 14-16.30 Uhr (bei Anwendungen danach wurden die Kinder aber auch betreut). Man muss sich auch dazu durchringen sein Kind auch Nachmittags in die Betreuung zu geben auch wenn man keine Termine hat.

LG Ida

Beitrag von kuebi 18.03.11 - 12:02 Uhr

Hallo

also ich habe mich wirklich erholt und das obwohl ich sogar 3 Kleine hatte (also alle unter 4 noch).

Es kommt arg auf die Kinderbetreuung an, wie die Kinder das annehmen, wie gut du das Kind abgeben kannst und dir auch selbst freie Zeit lässt. Du bist nicht verpflichtet immer gleich zu springen, wenn du man keine Anwendung hast.

Ich hab manchmal einfach mal nur alleine in meinem Zimmer geschlafen oder ein Buch gelesen.

Bei mit gabs auch Mamas die sich selber Stress gemacht haben. Ständig das Kind wieder aus der Betreuung geholt und irgendwie immer was tun mussten. Die meisten Kinder habend die Betreuung ganz gut angenommen. Natürlich gab es öfters Tränen beim morgendlichen Abschied, aber meist hat sich das gelegt. Und wenn du in einer gescheiten Klinik bist, geben sie dir auch bescheid, falls was wäre.

Ich hatte sogar ein paar Nächte eine Nachtbetreuung für alle 3. Sowas hab ich zuhause nicht. Aber das wird fast gar nicht in den Kurkliniken angeboten.

LG kuebi