Alle 4 Wochen ist viel zu lang!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mirigsi 17.03.11 - 14:49 Uhr

Hallo Mädels,

alle 4 Wochen erst den nächsten Termin zu haben ist viel zu lange!
Bin jetzt in der 9 SSW und muss wieder bis 11.4. zum nächsten Termin warten. Und dann liest man hier ständig so schaurige nachrichten wie Abgang in der 11 SSW und so...
Schlimm dass es so kommt und mir tut das auch unendlich leid.
Aber mir wäre da alle 2 Wochen nen Termin zur inneren Ruhe echt lieber.

Wie haltet ihr denn so eure Geduld?

Viele Grüße
Mi

Beitrag von 3aika 17.03.11 - 14:52 Uhr

sei lieber froh, das du nur alle 4 wochen hin musst, dann ist alles gut bei dir.
ich war fast jede woche zur untersuchung und lag mehrere wochen im krh mehrmals.

Beitrag von lucas2009 17.03.11 - 14:52 Uhr

Mir gehts da genauso und ich darf alle zwei Wochen kommen, weil ich wg. der FG´s so ne Panik habe. Habe Montag wieder nen Termin.

Rede doch mal mit deiner Ärztin über deine Ängste.

Wir sind ja fast gleich weit, habe ET am 28.10.
Warst du heute da?

LG

Beitrag von widowwadman 17.03.11 - 14:53 Uhr

Schwangerer wird man durch den FA Termin auch nicht.

Ich bin in meiner 2. Schwangerschaft und mein Terminplan sieht so aus (bin nicht in D) 8. Woche Hebamme, 12. Woche US, 16. Woche Hebamme, 20. Woche US, 28. Woche Hebamme, 34. Woche Hebamme, 36. Woche Hebamme, 38. Woche Hebamme. Kind kommt bei 39+0, sonst wuerd ich die Hebi noch mal in der 40. und 41. sehen.

Reicht auch voellig aus. Was will man denn dauernd beim Arzt wenn keine Beschwerden da sind?

Beitrag von bini11 17.03.11 - 14:54 Uhr

Huhu

Ja, da bin ich ganz deiner Meinung muss ich sagen.
Ich hatte nun auch das erste Mal vier Wochen und hab es gott seit dank bald geschafft...es sind nur noch 15 Tage bis zu meinem Termin #huepf

Bin dann schon Ende der 12. SSW und ich versteh das auch nicht #aerger

Aber was mich immer tröstet ist wenn ich daran denke wie groß es nun ist wenn ich Bilder von anderen Mädels schauen die so weit sind wie ich jetzt und machen dann Bilder rein...da freu ich mich immer :-D

Naja, wir müssen noch etwas aushalten jetzt ;-)

alles gute für euch ;-)

lg bini (10. SSW) #winke

Beitrag von ciara_78 17.03.11 - 14:54 Uhr

Ich würd mich über vier Wochen freuen!! In der CH müssen wir sechs Wochen warten.

Beitrag von alice.-.82 17.03.11 - 14:54 Uhr

Hi,

da kann ich Dir nur zustimmen. Ich finde alle 4 Wochen auch zu lang, meinen nächsten Termin habe ich erst am 12.04 und ich schau mir jetzt schon ständig die schönen 4-D Bilder vom letzten Mal an...Wo der kleine Wurm schon drauf gähnt und lächelt. Man ist einfach vieeeellllll zu #verliebt um 4 Wochen ohne Sichtkontakt zum Krümel auszuhalten....

Ich vestehe Dich nur zu gut, aber da müssen wir wohl durch....:-(

Liebe Grüße
Alice und Krümel 15SSW #verliebt

Beitrag von knackundback 17.03.11 - 15:00 Uhr

Ich fand die 4 Wochen Termine bisher immer gut.
Passieren kann immer was. Da müsste man ja theoretisch täglich gehen weil auch in den 2 Wochen was sein kann ;)
Ich hatte da bisher immer sehr viel Vertrauen in mein Bauchgefühl und hab mich nicht wegen jedem ziepen verrückt gemacht.

Beitrag von marjatta 17.03.11 - 15:01 Uhr

Ich hab in der ersten SS auch nur alle 4 Wochen Vorsorge gehabt und später dann 14-tägig mit meiner Hebamme im Wechsel, aber leider erst nach einsetzen von starken Ödemen und folgender Gestose mit Frühgeburt.

Diesmal war ich im ersten SS-Drittel nur zweimal bei der FÄ, in der 9.SSW zur Feststellung, weil ich es erst spät gemerkt habe und ich mir keinen Stress machen wollte, den zweiten vor Weihnachten, weil ich nach Finnland fliegen wollte und dann in der ersten Januarwoche wegen dem erweiterten Erst-Trimester Screening.

Da ich diesmal ein erhöhtes Frühgeburtsrisiko plus Gestoserisiko habe, bekomme ich jetzt 14-tägig im Wechsel Hebamme / FÄ meine Vorsorge. Klar, ist einerseits schön, den Herzschlag öfter mal hören zu dürfen. Gleichzeitig aber auch eine Belastung, weil ich weiß, dass da ein Risiko ist, dass dadurch eingedämmt werden soll.

Sorry, ich kann Dich nicht verstehen... lange Abstände bedeuten, alles ist in Ordnung und da würde ich mich auch ganz entspannt zurücklehnen an Deiner Stelle und die Zeit genießen.

Gruß
marjatta

Beitrag von aires 17.03.11 - 15:07 Uhr

Hi Mi,

ich weiß, in der 1.SS ist alles noch sooo neu #verliebt und man möchte am liebsten alles "jeden tag" verfolgen, aber sei froh das du alle 4 wochen hin gehen kannst!

zum einen: in anderen ländern gibts nicht so eine regelmäßigkeit
zum anderen: es gibt frauen die müssen wegen beschwerden oder komplikationen teilweise jede woche zum FÄ - das macht auch keinen spaß :-(

ich hab zb in dieser SS auch wieder vorz.wehen war schon im KH und muss grad wöchentlich zum FA, um zu kontrollieren ob ich Wehenhemmer kriegen muss oder nicht - ist nicht schön die angst zu haben, das der kleine zu früh kommt (in meiner 1.SS musste ich zum teil 2x täglich zur ctg kontrolle #schwitz)

also freu dich das alles gut ist :-) und du noch alle 4 wochen hin gehst (ab der 32.SSW sind die termine ja auch alle 2 wochen ;-) )

wünsche dir alles gute weiterhin und eine schöne #schwangerschaft

LG
aires

Beitrag von caroline75 17.03.11 - 15:27 Uhr

Hallo,

kann ich sehr gut verstehen.
Hatte beim letzten mal ne FG und fühlte mich da aber viel schwangerer
als diesesmal.#kratz

War dann endlich in der 11. Woche und alles gut aber so viel sicherer fühl ich mich jetzt auch nicht, da man ja ausser immer mal n Ziehen oder übelkeit noch nix spürt...... und es ist immer der Gedanke von der Fg da.

Mein Freund hilft mir da sehr viel, er redet mir immer gut zu.... und das hilft oft auch#verliebt

Hab am 04.04. wieder Termin...... wartwartwart

Alles Gute und LG

caroline mit Zwerg 12+5

Beitrag von mama.tanja 17.03.11 - 15:28 Uhr

Mir gehts genauso. Jedes mal. Ich bin so happy wenn ich vom FA raus gehe, und dann sitzt ich im Auto und denk mir "Jetzt wieder 4 Wochen warten". Ich würde am liebsten jede Woche meinen Zwerg am US sehen :-)
Die ersten 12 Wochen wars noch schlimmer. Da gib ich dir recht, weil man da doch immer Angst hat.

Lg Tanja + #ei 18+0

Beitrag von anneke86 17.03.11 - 15:32 Uhr

Was sollten unsere Omas damals denn sagen. Da ging man einmal zum Arzt um die Schwangerschaft bestätigen zu lassen und das nächste Mal ging man zur Geburt hin :-)
DAS würde ich auch nicht aushalten :-)

Liebe Grüße

Beitrag von lagefrau78 17.03.11 - 15:38 Uhr

Hallo!

Also, ich persönlich bin mit einem Termin im Monat ganz gut ausgelastet, ich hab ja auch noch andere Dinge zu tun... #gruebel
Wenn es ein Problem gibt, kann man ja hingehen.

Und - so grausam es klingen mag - auch tägliche Besuche beim FA würden nicht jede FG verhindern. Wenn der Krümel es einfach nicht schafft, ändert der FA doch auch nichts dran, oder...?

Alles Gute.

Beitrag von princesska 17.03.11 - 16:13 Uhr

was willst du den jede woche beim arzt machen ?? dein gewicht blutdruck kontrolieren?das ist doch schachsinig... der arzt macht ja auch nicht immer ul.. finde das es auch nervig ist wöchentlich dahin zu latschen.... wen du im 9 mon. bist würst du dir wünschen wieder alle 4 wochen hinzugehen.

Beitrag von ascholze 20.03.11 - 03:54 Uhr

Kann Dein Ansinnen nachvollziehen, hatte drei FG und wollte insofern immer gleich wissen, ob es bei einer neuen SS erfolgversprechend ausschaut oder eben auch nicht. Nun hat bei den drei gluecklosen SS in Woche 7-8 nie ein Herz geschlagen und so war ich bereits auf die kommende FG vorbereitet. Habe aber mal gelesen, dass wenn erstmal ein Herz schlaegt und auch so alles gut ausschaut, die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind abgeht, extrem klein wird.

Im Prinzip passiert ja eh nix bei den Vorsorgeuntersuchungen, ausser eben beim US, und ich hab wenig Lust, da staendig hinzutingeln, um mir den Blutdruck messen zu lassen (kannste auch schnell in der Apotheke), Dich wiegen zu lassen (kannste auch zu Hause), Pipi abzugeben (gibt entsprechende Teststreifen auch zu kaufen) und den Eisenwert ueberpruefen zu lassen (meine Gyn guckt sich eh immer nur die Bindehaut vom Auge an, ob sie rot genug ist - das kann ich auch allein vorm Spiegel). Naja, und ob das Herz noch schlaegt oder nicht, da kann auch kein Gyn was dran aendern - wenn der Zwerg erstmal gross genug ist, merkste das eh an seinen Tritten. Also, mir wuerden die US-Termine vollkommen reichen, mir sind die Vorsorgetermine viel zu viel Aufwand.