1. Gyn termin-bei dem wars mein letzter!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cbetty 17.03.11 - 14:54 Uhr

Hatte heute morgen meinen ersten Gyntermin, bei einem recht "angesehen" Doc. Nunja, meine Meinung ist seit heute eine andere...
Ich bin noch ganz frisch Schwanger, Ende der 5.SSW und nachdem er mir erzählte welche kostspieligen Untersuchungen ich unbedingt brauche! und das ich nur diese sauteuren Vitamine brauch machte er über die Bauchdecke!!?? einen US. Also das hab ich ja noch nie gehört, das man in diesem Stadium der SS solch einen US macht.
Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich? Bin ja schon Zwillingsmama und da wurde ewig vaginal untersucht und erst in der 12. SSW über den Bauch geschallt. Man sah wohl nur die Gebärmutter und die Schleimhaut, ja kann ja sein, aber vaginal könnte man schon einiges sehen, davon bin ich überzeugt.

Naja, nun bin ich also recht stark frustriert und habe mir für morgen einen Termin bei meinem alten Doc gemacht-der halt nicht so super toll und teuer eingerichtet ist.

LG cbetty

Beitrag von zazazoo 17.03.11 - 14:57 Uhr

Bei mir wurde erst ab der 14. SSW über die Backdecke geschallt. Denke mal, dass es vaginal am Anfang schon sinnvoller ist.

Und die Kosten, die er dir aufzwängen will, wäre ja alles nur freiwillig. Klar, wollen die Ärzte die Unkosten für ihre teuren Geräte wieder einfahren und die kommen halt nur über uns Mütter. Ich denke, wenn du dich schon beim ersten Termin so unwohl und unverstanden gefühlt hast, ist es echt das beste noch einen zweiten FA aufzusuchen und dann eventuell auch bei dem zu bleiben.

Beitrag von cbetty 17.03.11 - 15:01 Uhr

Danke für deine Worte. Mein Bauch hat noch dazu eine ganz schöne angefuttete "Fettschicht". Oh man wie ich mich ärge, das ich mein Blut dagelassen habe...
LG cbetty

Beitrag von marjatta 17.03.11 - 15:11 Uhr

Tja, angesehen heißt nicht immer "gut" im Sinne von "mit dem kann ich".

Hatte einen Frühabort in 2007, etwa 3/4 Jahr nach unserem Umzug. Bin also zur örtlichen FÄ gegangen und die meinte dann, ich hätte mich ja wohl mal früher entscheiden können, schwanger zu werden als jetzt mit fast 36. Sowas unverschämtes, hab einen Abgang und bekomme so einen Mist vorgehalten.

Die hat nix getestet nur festgestellt, dass da nix gewesen wäre. So ein Blödsinn. Beim Bluttest hätte sie's nämlich gesehen.

Also fahre ich seither - nun auch in der 2. richtigen SS - jedesmal 35km zu meiner alten FÄ. Da fühle ich mich aufgehoben. Sie ist sachlich und geht auf mich ein. Ich bin medizinisch schon von mir aus gut informiert und lese viel und was ich nicht verstehe, kläre ich mit ihr ab. Ist bisher immer gut gelaufen.

Tja, so Typen, die halt alles neu und schick haben wollen, möchten eben auf ihre Kosten kommen. Mein FÄ hat zwar nicht die neuesten US-Geräte, dafür aber viel Erfahrung und ein gutes Einfühlungsvermögen. Das ist jeder Gerätediagnostik überlegen,

Gruß
marjatta

Beitrag von cbetty 17.03.11 - 15:15 Uhr

Na was du dir anhören musstest ja wohl eine bodenlose frechheit. Es tut mir sehr leid mit deinem Abort.

Ich wünsche dir für die kommende Zeit alles erdenklich Gute und eine angenehme SS.

Lg Christina

Beitrag von marjatta 17.03.11 - 15:34 Uhr

Danke,... bin diesmal tatsächlich Risikoschwanger und es geht mir dafür prächtig.... naja, den Abort hab ich gut verkraftet damals, dachte mir, das es schon seinen Grund gehabt hat, warum es nicht bleiben wollte. Und gut ein Jahr später war ich mit meinem Sohn dann schwanger.

Doch so'ne Sprüche brauchte ich nicht, denn meine ganz alte FÄ aus Frankfurt sagte mir schon mit Mitte 20, dass ich mir da keine Sorgen machen müsse, wenn ich erst über 35 Kinder bekomme. Hätte sie genauso gemacht und wär kein erhöhtes Risiko mehr (das ALter an sich).... naja, manche sind halt antiquiert und das Klientel hier ist sowieso häufig eher "zu früh" schwanger. Die gestandenen Frauen haben ihre FÄ alle in einem anderen Stadtteil. Warum wohl.... ??????;-)