Welche Lerntrinkbecher? *stillen*

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von annybunny79 17.03.11 - 15:11 Uhr

Hallo,

An alle Vollstillmamis

welchen Becher habt ihr genommen, als ihr angefangen habt zu zufüttern??

Für Tee und Wasser


Haben eure babys das schnell gelernt? Oder habt ihr evt, ein paar Tipps? Vttl,soll becher zu sein.
Danke

LG anny

Beitrag von zwillinge2005 17.03.11 - 15:22 Uhr

Hallo anny,

http://www.doidycup.de/

ich habe diesen gekauft - ist super.

LG, Andrea

Beitrag von binecz 17.03.11 - 15:58 Uhr

Den Doydi haben wir auch. Phichen findet ihn ganz ok und lustig....bis die Flüssigkeit im Mund ist und sie merkt....das ist KEIN MuMi #schock#schock#schock
Dann wird das Gesicht verzogen....der pinke Becher angeguckt und doch nochmal probiert #verliebt#verliebt
Aber nach 10 - 20ml ist Schluß. Finde ich ok, wird ja noch FAST voll gestillt die kleine Maus #verliebt#winke

Beitrag von tosse10 17.03.11 - 16:16 Uhr

Hallo,

wir haben sofort normale Becher genommen. Das hat bei uns super funktioniert. Auch unterwegs war ich immer froh das unser Sohn aus jedem Glas trinken konnte. Wir haben zwar von Nuk auch Trinklernbecher, aber die mochte er nicht so gerne.

LG

Beitrag von sandram85 17.03.11 - 18:36 Uhr

Also bei uns hat der Trinklernbecher von Nuk super funktioniert. Aber ich denke das musst du selbst heraus finden. Das ist so unterschiedlich was die kleinen akzeptieren.

Beitrag von danny1878 17.03.11 - 20:04 Uhr

Hab diesen ganzen Kram boykottiert (Wird das so geschrieben? Hab Stilldemenz!)
Meiner hat sofort aus dem Becher getrunken. Das ist viel praktischer, denn du bist nicht auf so einen Trinklern-Quatsch angewiesen. Dann geht nur ein Becher und der Rest wird nicht angenommen... Alles Käse! Sabbern tun die auch mit Lernhilfe!

Beitrag von vifrana58116 17.03.11 - 21:18 Uhr

Wir haben einen Trinklernbecher von Nuby. Nachdem wir ein Stillbaby haben, das keine Flasche kennt und nimmt, ging der am Anfang gar nicht. Auf unser Glas war sie allerdings immer ganz heiß.

Ergebnis: Sie trinkt total sauber aus dem Glas (Plastikbecher nimmt sie auch nicht). An dem Trinklernbecher nuckelt sie jetzt zwar, aber wenn da was rauskommt, läßt sie es aus dem Mund wieder raus laufen #kratz Und das auch, wenn es das gleiche Getränk ist.

Jetzt bleibt es halt beim Glas.

Beitrag von windrad1979 18.03.11 - 07:55 Uhr

Hallo,

ich hab bei jedem Kind, einen anderen probiert. Die beiden Großen haben ungesüßten Tee bekommen und die Kleine trinkt nur Wasser.

Meine Große hatte den hier:
http://www.monana-baby.de/catalog/product_info.php?cPath=21_1_6&products_id=41

Vorteil: hartes Mundstück wird nicht zerkaut
Nachteil: schwer war der Wechsel, ist halt keine Brust

Mein Mittelster hatte den hier in grün:
http://www.monana-baby.de/catalog/product_info.php?cPath=21_1_6&products_id=29

Vorteil: weiches Mundstück, Trinken wie an der Brust, je mehr man saugt, umso mehr kommt raus
Nachteil: Er fand ganz schnell raus, dass wenn er den Becher auf den Kopf stellt und auf den Tisch "tupft", das Wasser fließst....

Bei meiner Jüngsten wollt ich dann, wegen eben dieses Nachteils, den hier probieren:
http://www.monana-baby.de/catalog/product_info.php?cPath=21_1_6&products_id=44

bin dann aber wegen dem einfacheren Halten bei dem gelandet:

http://www.monana-baby.de/catalog/product_info.php?cPath=21_1_6&products_id=45

An sich ne tolle Sache:
Vorteil: oben genannter Nachteil fällt weg :-D, Trinken ist einfach, weil der Becher nicht hoch gehalten werden muss. Saugen ist wie an der Brust.
In der Kita meinten sie auch, diese Strohhalm-Becher wären super für die Mundmuskulatur, also auch fürs Sprechen!

Einen Nachteil hat der aber leider trotzdem: Erklär dem Kind mal, das es das richtige Glas dann später hoch halten muss, damit was rauskommt.

Wir haben damit parallel zum Zufüttern angefangen. Dass war mit 5 Monaten.

Letztlich haben alle Becher funktioniert und die Kinder haben schnell gelernt daraus zu trinken. Dadurch dass die Nuby-Becher nicht auslaufen (es sei denn man hat den Dreh raus...), gings auch ohne große Pfützen aus.

Außer bei meiner großen warens aber eben auch Becher, an denen die Kinder saugen müssen, so wie sie es eh schon gewohnt sind!

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Grüße!