ALG1 und ALGII Bezug und nun kommt die Abfindung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von napoleon01 17.03.11 - 15:54 Uhr

Hallo an Alle,

vielleicht könnt Ihr mir helfen - meine Geschichte:
Insolvenz vom Arbeitgeber am 01.01.09 es erfolgte eine betriebsbedingte Kündigung und Eintritt in die Transfergesellschaft bis 08.2009. Danach war ich arbeitslos und habe eine Weiterbildung gemacht. Im ALGII Bezug sind wir bereits seit Juni 2009.

Von Februar 2010 bis Anfang März 2011 war ich wieder arbeiten und jetzt bin ich wieder arbeitslos (der befristete Arbeitsvertrag ist ausgelaufen).

Habe nun heute ein Brief erhalten das ein Teil meiner Abfindung jetzt gezahlt werden kann. Wie läuft das denn nun ab.

Bekommt man da auch eine 3-Monatssperre vom ALG1?

Ich würde mit der Zahlung die Finanzierung (letzte Jahr läuft) vom Auto ablösen und daher das Geld auf ein fremdes Konto überweisen lassen. Ist das möglich?

Grüße von
napoleon01

Beitrag von windsbraut69 17.03.11 - 16:05 Uhr

"Ich würde mit der Zahlung die Finanzierung (letzte Jahr läuft) vom Auto ablösen und daher das Geld auf ein fremdes Konto überweisen lassen. Ist das möglich? "

Kann ich mir nicht vorstellen, solange Du ALGII beziehst.

Gruß,

W

Beitrag von manavgat 17.03.11 - 17:31 Uhr

Das ist Einkommen und wird angerechnet.

Gruß

Manavgat

Beitrag von jeannie9 17.03.11 - 17:50 Uhr

Hallo,
wenn Du ALG1 beziehst ist es doch kein Problem, da interessiert die Abfindung nicht.
Bei ALG2 allerdings wird es als Einkommen angerechnet.

jeannie