viburcol ja oder nein,3,5 monate jetzt auf abend

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von happymomi 17.03.11 - 16:48 Uhr

hallo,

soll ich alex so eine viburcol zäpfchen geben????

Beitrag von lilly7686 17.03.11 - 16:49 Uhr

Hallo!

Äh, ein paar mehr Infos wären nett?
Warum willst du deinem Baby ein Medikament geben?
Ist er krank?
Oder hast du einfach nur Lust drauf?

Beitrag von goldengirl2009 17.03.11 - 17:00 Uhr

Hallo,

ganz ehrlich, langsam frage ich mich ob Du noch merkst was Du eigentlich machst.
Bei Dir wird geklapst, Tiere kommen weg und nun soll das kleinste Kind mal so eben ein Zäpfchen in den Hintern geschoben bekommen ?
Mensch,wenn Du überfordert bist dann hole Dir Hilfe und zwar sofort.

Gruß

Beitrag von happymomi 17.03.11 - 17:21 Uhr

ist das forum den nicht hier um das man fragen stellen kann???


das mit meinen tieren ist was anderes.

ist mir schon klar das ich hier abgestempelt werde als würde ich meine kinder schlagen,was ich aber nicht tue,wen manche hier meinen dann sollen die es wohl glauben.


du weisst schon für was viburcol sind oder???


für die zähne und alex quälen nun mal eben die zähne die letzte zeit.

heisst nicht wen ich hier frage ob ich ihm eins geben kann das ich es getan hab.



manchmal frag ich mich sschon wo ich hier bin,wen ich solche antworten wie von dir bekomme:-[

Beitrag von goldengirl2009 17.03.11 - 17:45 Uhr

Wie Du beim lesen meiner VK feststellen konntest habe ich 2 Kinder, beide haben Zähne bekommen, bzw. bekommen welche.

Ich kenne Viburcol, allerdings gilt auch hier, auch wenn pflanzlich drauf steht kann/muss es noch lange nicht harmlos sein.

Ist klapsen für Dich kein schlagen ? Ach ja, stimmt ist es nicht,da Du es wunderbar runter spielst, fragt sich nur,was Du machst wenn klapsen nicht mehr hilft.

Wenn man Deine Beiträge verfolgt kann man daraus schon lesen,dass Du überfordert "klingst",aber nur Du hast die Möglichkeit das zu ändern.

Gruß

Beitrag von happymomi 17.03.11 - 21:02 Uhr

ich bin nicht überfordert,wäre ich überfordert hätt ich mir wohl kein zweites kind geschenkt.


klapppsen ist nicht gleich schlagen,tutt man ja nicht das es ihm weh tut,würde nie meinen kindern weh tun,aufkeinen fall,nur leider versteht es hier kaum einer.

und ich spiele nichts herunter,warum auch???


hab meinem kleinen kein viburcol gegeben,auserdem hatte ich hier gefragt ob ja oder nein,

ist echt klasse wie man auch gleich wieder hier angemacht wird,nur weil man fragt.


Beitrag von thalia.81 17.03.11 - 17:32 Uhr

Weißt du, das Problem des Internets besteht darin, dass wir deine privaten Umstände nicht kennen. Daher nutzen uns und dir solche bruchstückhaften Informationen überhaupt nichts.

Warum soll dein Sohn ein Zäpfchen bekommen? Mal eben so, just for fun?

Dann ganz klar nein!


*Klugscheißan* außerdem ist es EIN/DAS Zäpfchen, und nicht EINE :-P *klugscheißaus* #augen

Beitrag von tinasophia 17.03.11 - 21:11 Uhr

Gegenfrage: Soll ich meiner Kleinen jetzt ein Butterbrot machen?