Ich noch mal (Mam 35 Kilo)

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von emilene75 17.03.11 - 16:57 Uhr

Danke für eure Antworten!

Hm das mit dem Hausarzt ist so ne Sache bei meiner Mam. Sie hat so lange gewechselt, bis sie jetzt 1 gefunden hat, der ihr am Freitag prphylaktisch Antidepressiva verschreibt nur mal für den Fall das..... #aerger

Ich hab sie zwangseinweisen lassen nur damit das KKh mir 3 Tage später erklärt, da könnten sie NIX tun

Deshalb dacht ich an so radikale Mittel

lg emilene
Meld mich und erzähl wie s weiter ging

Beitrag von gg82abt 17.03.11 - 18:04 Uhr

Hmm dann müsst ihr eure Mutter wohl entmündigen lassen.
Hol dir Rat bei einem Anwalt was der sagt.

Beitrag von oma.2009 17.03.11 - 20:33 Uhr

Hallo gg,

man kann heutzutage Niemanden mehr entmündigen lassen. Es kann nur versucht werden, einen Betreuer zu finden bzw. es als Kind selbst zu werden oder es wird vom Gericht einer zum Betreuer bestellt.

LG

Beitrag von golm1512 18.03.11 - 12:35 Uhr

Wie oma.2009 schon sagte, kann man niemanden mehr entmündigen lassen.
Betreuer gibt es u.U. für Bereiche, in denen der Betroffene nicht mehr selbst entscheiden und handeln kann.
Da die Mutter nicht verwirrt zu sein scheint und sehr wohl für sich entscheiden kann, wird sie auch keine Betreuung bekommen. Keiner darf sie "zwangsernähren" oder sie zu einer anderen Therapie zwingen.

Das mag in diesem Fall etwas krass erscheinen, aber ich finde, dass das Gesetz richtig ist.
Man kann die Mutter aufklären, ihr immer wieder sagen, was Sache ist, aber man kann sie zu nichts zwingen. Auch nicht unter Betreuung....

Beitrag von schwilis1 19.03.11 - 13:24 Uhr

Man kann niemanden zwingen gesund zu werden. Wenn deine Mutter, selbstmord auf raten begehen will, dann kannst du zwar immre wieder auf sie einreden... aber dieses zwangseinweisen ist auch nur zeitspielen.
Ich war in der selben Lage. nur eben dass ich die jenige war die nicht mehr wollte. ich hab auch, nachdem die Suizid versuche nicht zum gewünschten erfolg führten, selbstmord auf raten begangen... (naja versucht gott sei dank)
Den Lebenswillen bekam ich erst wieder als ich schwanger wurde. total ungeplant. und heute glücklich und froh dass dieser kampfzwerg da ist...
Aber jemandem zum leben zwingen geht nicht...