Wir......

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von maamaa2006 17.03.11 - 17:27 Uhr

Hallo ihr lieben


hab da mal eine Frage.#blume

Ich bekomme immer mal wieder das Wort wir zu hören in dem Zusammenhang "wir gehen bald in den Kindergarten" oder "Habt ihr...". Ist das normal das Mütter/(Väter wobei eher weniger) in dieser Form reden, obwohl nur das Kind gemeint ist und Warum?

Liebe und neugierige Grüße #huepf

Beitrag von tauchmaus01 17.03.11 - 17:28 Uhr

Tja, ich würde mal sagen.....ich gehe auch jeden Tag mit meinen Kind in den Kindergarten, geb sie ab und geh wieder nach Hause. Wir gehen also jeden Tag in den Kindergarten.

Mona;-)

Beitrag von maamaa2006 17.03.11 - 17:34 Uhr

Ah so hatte ich das nicht gemeint. Ich wurde z.B schon gefragt ob wir schon im Kindergarten sind. Gemeint war aber ob meine Tochter schon in den Kindergarten geht usw. :-)

Beitrag von tauchmaus01 17.03.11 - 17:39 Uhr

Ist doch eine ganz normale Umgangssprache. #kratz

Beitrag von maamaa2006 17.03.11 - 17:42 Uhr

Hmm finde es komisch...#schwitz vielleicht liegt es aber an Uns :-p

Beitrag von specki1009 17.03.11 - 17:47 Uhr

Darauf sage ich dann: nee, ich gehe auf Arbeit und Kind in Kiga.

Oftmals sagen wir auch einfach wir gehen früh gemeinsam ausm Haus und jeder auf seine Arbeit. Kind in Kiga, ich auf Arbeit ;-)

Wenn Leute was über mein Kind wissen wollen und sie die Fragen selber beantworten kann dann verweise ich die Leute auch einfach mal ans Kind.

Finde aber dass das WIR mit den Jahren weniger wird d.h. umso größer die Kids werden umso weniger sprechen andere uns mit diesem WIR an.

Beitrag von maamaa2006 17.03.11 - 17:52 Uhr

Ja also mir ist es erst wieder auf dem Spielplatz aufgefallen.
Habe das nie gemacht, hoffe ich. Aber schlimm finde ich es jetzt auch nicht fand es nur komisch. Normalerweise sage ich dann auch immer, die Grace macht die oder jenes schon oder lasse sie halt auch selbst Antworten.

Beitrag von specki1009 17.03.11 - 17:40 Uhr

Bei manchen Sachen sage ich auch wir aber bei andern achte ich auch drauf dass ich oder eben das Kind es macht. Ist mir auch schon aufgefallen dass manche nur noch in WIR Form sprechen. Mein Fall ist es nicht.

LG

Beitrag von ninalein1981 17.03.11 - 17:43 Uhr

Hallo,

ich denke dass dieses "Wir" extem zu anfang ist mit dem Nachwuchs... Irgendwann verwächst sich das aber auch wieder;-)

LG

Beitrag von pinklady666 17.03.11 - 18:24 Uhr

Hallo

Ich sage auch oft "Wir", wenn es etwas ist was wir auch gemeinsam machen. Also "wir sind trocken" käme jetzt nie von mir, da ICH schon etwas länger auf Toilette gehe als meine Tochter.
Aber klar gehen WIR auch in den Kindergarten. Sie in ihren, ich in meinen bzw. bevor sie in ihren konnte kam sie mit in meinen.
WIR ziehen uns auch an. Beide zusammen sie und ich mich meist alleine.
Aber ich weiß, was du meinst. Viele Eltern definieren sich über ihre Kinder und sprechen ganz selbstverständlich in der "Wir Form", egal um was es geht.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von zahnweh 17.03.11 - 18:47 Uhr

Hallo,

was ich schreibe, weiß ich gar nicht spontan. wenn ich bewusst drauf achte, mache ich es genau. Wenn ich es eilig habe und nur den Inhalt rüberbringen will, schreibe ich was ich zuerst tippe ;-)

Und ja, WIR gehen IN den Kindergarten. Nur gehe ich wieder nach Hause zwischen durch (oder arbeiten) und später gehe ich wieder IN den Kindergarten und WIR gehen nach Hause ;-)

Beitrag von sunflower.1976 17.03.11 - 20:24 Uhr

Hallo!

Nein, ich mache das nicht. Klar, bei Dingen, die wir wirklich gemeinsam machen, sage ich "wir".
Aber nicht Sachen wie "Wir zahnen.", "Wir gehen neuerdings auf´s Töpfchen.", "Wir haben ienen Stinker in der Windel!" (letzteres sagte neulich eine Mutter im KiGa) o.ä. Das ist für mich immer etwas befremdlich, denn ich habe schon alle Zähne und ich gehe auch nicht mehr auf´s Töpfchen ;-). Aber gut...das muss jeder für sich selber wissen.

LG Silvia

Beitrag von lenesiegel 17.03.11 - 20:48 Uhr

#rofl

hat die Mutter also zeitgleich nen Stinki gemacht - zu lustig #rofl

Beitrag von maamaa2006 18.03.11 - 17:33 Uhr

Jaaa genau das meine ich.

Natürlich sage ich auch wir gehen in die Stadt. Aber doch nicht wir sind jetzt trocken oder oder oder....

LG

Beitrag von shakira0619 17.03.11 - 22:38 Uhr

Hallo!

Ich mag das in extremen Ausmaßen gar nicht. Ich sage das nicht.

Aber meine Cousine (ihre Kinder sind schon 18 und 15) sagt immernoch - und wird es bestimmt ihr Leben lang sagen - WIR gucken gerne DSDS, WIR mögen kein Fantasy, WIR finden Herbert Grönemeyer toll, WIR WIR WIR

Sie ist irgendwie kein eigenständiger Mensch mehr, finde ich. Die ganze Familie scheint bei ihr immer ein und derselben Meinung zu sein...

Ich finde das befremdlich.

Liebe Grüße, Shakira0619