Wer von Euch macht Dammmassage?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von phienchen86 17.03.11 - 17:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

da ich mich jetzt in der 34. SSW befinde #huepf habe ich auf Empfehlung meiner Hebi mit der Dammmassage begonnen.

Habe mir dazu das entsprechende Öl gekauft und die Massage nach "Anleitung" durchgeführt. ;-)

Ich finde das allerdings total unangenehm und kann da auch gar nicht so viel Druck aufbringen, weil es dann richtig weh tut. :-(

War das bei Euch zu Beginn auch so und wurde es dann besser??

Kann mir momentan noch nicht vorstellen, dass mein Kleiner da mal durchpassen soll. #schwitz

Habt Ihr sonst noch Tipps, wie ich das Gewebe lockern könnte??

Wünsche Euch noch einen schönen Abend und danke für Eure Antworten.

#winke

Sophie mit kleinem Mann #verliebt

Beitrag von steffisz 17.03.11 - 17:34 Uhr

Hallo

meine Hebi meint, dass das absolut nichts bringt, wenn man es so laienhaft macht. Da müsste man den Damm schon richtig von innen ausstreichen und so dehnen...

Ich lasse es deshalb.

Man kann das Gewebe noch durch Dampfbäder lockern. Würde ich allerdings erst ab der 36. machen wegen Wehen.

Ansonsten ist das wie mit den SS-Streifen. Entweder dein Gewebe hält es aus, oder eben nicht.
Leider :-(

Liebe Grüße und alles Gute, Steffi 34. SSW

Beitrag von linzerschnitte 17.03.11 - 17:36 Uhr

Hallo Sophie!

Nein, mach das nicht - ich komm nicht mehr richtig ran und meinen Mann will ich das nicht machen lassen...

Aber: ich hab heute mit dem Heublumendampfbad angefangen, das hat wohl den selben Effekt und ist um einiges entspannender! Wichtig nur: nicht vor der 37. SSW beginnen! :-)

Lg,
Melli mit Noah (ET-25)#verliebt

Beitrag von lilienlisa 17.03.11 - 17:41 Uhr

Hallo!
Es soll auch gut sein, Himbeerblättertee zu trinken. Wann man damit anfangen soll, kann ich dir aber noch nicht so genau sagen...
Außerdem habe ich gelesen, dass es gut sein soll, Leinsamen zu sich zu nehmen.
Alles Gute für dich!

Beitrag von nellinjka 17.03.11 - 19:10 Uhr

Hallo Mädels,
diese Dammmassage muss man wirklich mit ein bischen Druck ausführen, dass ist genau so wie eine normale Massage die nicht wie Streicheln ausgehen soll, aber soll noch angenehm bleiben.Bin Physiotherapeutin und kenns. Aber hab auch schon gehört, dass es nicht viel bringt.
Besser ist es Geschlechtsverkehr, Mann von hinten, dabei übernimmt das Glied des Mannes die ganze Dammmassage. Macht auch mehr Spaß;-)

viel Spaß beim Ausprobieren#liebdrueck

Beitrag von sirius-80 17.03.11 - 21:31 Uhr

Also, ich mache:
Geburtsvorbereitenden Akupunktur - 1x wöchentlcih
Dammmassage - alle 1-2 Tage (und ich habe schon das Gefühl, dass der Damm im Vergleich vom ersten Mal bis dato weicher geworden ist)
Trinke Himbeerblättertee - 1x tägl.

und von dem Leinsamen und Heublumen habe ich auch schon gehört...aber das mache ich z.Z. nicht...wird mir sonst irgendwie zuviel??!!!???

Na ja, ob die Geburt dadurch leichter ist, weiß man wohl erst hinterher! ;-)