wenn man krank ist - wie baby schützen und kann es übers stillen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katrin-ma 17.03.11 - 18:21 Uhr

angesteckt werden???
unsere maus ist 4wochen und ich fühl mich grippig #zitter
wie kann ich sie schützen und wie ist das mit stillen??
daaanke und liebe grüße!
#winke

Beitrag von sandram85 17.03.11 - 18:26 Uhr

Auf jeden Fall weiter stillen! Meistens bekommen die kleinen nichts ab. Durch die Muttermilch bekommen sie Abwehrstoffe.

Viel machen kannst du nicht, außer halt oft Hände waschen und solche sachen...

Falls es deine Maus doch erwischen sollte, habe ich hier ein paar Tipps für Mittelchen die ein Baby nehmen darf und die super helfen. Und auch noch ein paar Mittelchen die du nehmen kannst beim stillen

- Ferrum phos. Globuli (die darfst du auch nehmen)
- Thymian-Myrte-Balsam zum Brust einreiben
- Muttermilch mit einer Pipette in die Nase träufeln
- ansonsten Euphorbium Nasenspray, das darfst du sowie deine Maus nehmen
- Isla Moss Pastillen zum Lutschen für dich bei Halsweh
- Paracetamol für dich bei schmerzen

Gute Besserung!

Beitrag von katrin-ma 17.03.11 - 18:50 Uhr

danke!
das klingt beruhigend.

Beitrag von goldengirl2009 17.03.11 - 18:28 Uhr

Hallo,

meine Vorschreiberin hat Dir schon alles geschrieben.
Sollte ein Arztbesuch notwendig werden bestehe auf stillfreundliche Medikamente,Dein Arzt kann sich dazu auch an Embryotox wenden.

Gruß

Beitrag von sarahjane 17.03.11 - 21:37 Uhr

Mit Grippe kann man in der Regel weiterhin per Brust füttern. Allerdings gibt es mitnichten eine Garantie dafür, dass sich Euer Baby nicht ansteckt.

Solltest Du Medikamente einnehmen müssen, achte darauf, dass sie brusternährungsfreundlich sind (ggf. bei embrytox informieren).


Gute Besserung!