Jana :) 14.03.11

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von sweetelchen 17.03.11 - 18:25 Uhr

Heute nach Hause gekommen und direkt Zeit gefunden ein Bericht abzugeben :-)

Ich war am 23.03. ausgerechnet, da aber meine Plazenta etwas verkalkt war (Nichtraucher) haben mir die Ärzte vorgeschlagen die Geburt einzuleiten. Diesen Vorschlag habe ich nach langem Überlegen auch angenommen. Am 13.03 ging es ins KH um 8Uhr morgens. Eigene Wehen hatte ich schon 5 Tage lang, leider keine MuMu- wirksame Wehen.
Um 8Uhr starteten sie den Einleitungsversuch mit dem Wehentropf. Schön und gut sahen die Wehen aus als ich dran hing kurz darauf waren sie wieder weg. Gegen 15 Uhr wurde dann mit der Tablette eingeleitet. Ich muss sagen die Wehen waren echt schlimm#schwitz leider ging der MuMu nicht auf, 3 cm mehr war nicht drin:-( wir sind bestimmt x mal in den 8 stock mit dem Aufzug gefahren und dann die Treppen runter gestiegen. Nachts gegen 2 Uhr merkte ich wie Fruchtwasser abgegangen ist. Der Riss war oben. Nach einer weiteren Einleitung tat sich immer noch nichts. Wir hatten mittlerweile Montag (14.03). Die Hebamme hat beschlossen die Fruchtlase von unten zu sprengen damit die kleine tiefer in den Becken rutscht. Gesagt, getan! Es waren unglaubliche Schmerzen, ab da fingen die richtigen Eröffnungswehen an. Meinen Mann haben wir nach Hause geschickt da wir davon ausgegangen sind das es nicht soooo schnell gehen würde. Naja, 30min. später ,mein Mann gerade nach Hause gekommen, rufen wir ihn an er soll bitte direkt wieder zurück kommen :-) Ich hatte so unglaubliche Schmerzen das ich mir die PDA setzen lassen hab. Das allerbeste war ja das meine Mutter auf einmal im Kreisssaal stand (ich wollte den Moment NUR für mich und meinen Mann da wir uns nicht besonders gut verstehen). Und dann als mein Mann da war sagte die Hebamme durch den Stress sollte nur einer im Kreisssaal bleiben. Meine Mutter brachte wirklich den Spruch das sie sich mit meinem Mann abwechselt. #schock Dabei war es von Anfang an klar das ich sie NICHT dabei haben will. Zu den Schmerzen kam also noch der Stress dazu, meinen Mann habe ich nicht von meiner Seite gelassen. Er hat mich ganz toll unterstütz die Wehen zu veratmen, weil ich manchmal fluchte und ganz aus dem Rhythmus kam. Er atmete mit und hat mich gestärkt weiter durchzuhalten. Die PDA habe ich mit Absicht nicht hoch dosieren lassen damit ich selber noch mitmachen konnte. Die Wehen waren dennoch sehr schmerzhaft aber in den Pausen konnte ich mich viel mehr erholen. Ich habe sogar Snickers gegessen #rofl
Der MuMu war dann um 16Uhr komplett auf. Ach ja, weil es so schnell ging hab ich keinen Einlauf bekommen, vor der Geburt aber richtig gut gegessen #zitter ich fand es sehr unangenehm die kleine in den Geburtskanal zu "befördern" denn sie drückte den Darm richtig zusammen sodass ich Angst hatte etwas zu "verlieren".
Als die Presswehen einsetzten stand irgendwie meine Mutter an meiner Hand. Die habe ich gebeten in die Ecke zu verschwinden. Mein Mann hat richtig mitgefiebert. Durch das Pressen platzten mir etlich Blutgefäße im Gesicht, Hals und Dekolleté. Als ich ihr Köpfchen gesehen habe hatte ich soviel Adrenalin und presste weiter. Ihre Herztöne wurden leider schlechter sodass bei den letzten 2 Presswehen sich die Ärztin auf meinen Bauch schmeißen musste. Es fühlte sich ganz komisch an wie sie dann "raus flutschte" :-D Sie hat nur einen Piep von sich gegeben. Mein Mann hatte richtig Pipi in den Augen hat aber auch die Nabelschnur durchgeschnitten. Sie lächelte sogar schon 12min. nach ihrer Geburt #verliebt
Es war unglaublich schön sie auf der Brust zu haben.
Ich musste genäht werden und die Naht zwickt ganz schön.
Ansonsten kann ich mich zufrieden stellen mit unserer Jana.
3390g, 49cm und 34cm KU!

Beitrag von tusari85 17.03.11 - 19:08 Uhr

Hallo und alles alles gute zu deinem gesunden baby :))

Schön das du das alles so tapfer geschafft hast. Ich habe total angst vor der Geburt #zitter. Habe mal eine Frage waren die Wehen schlimmer oder das eröffnen des Muttermundes ?? Ich habe so sehr angst davor was sind das da unten für schmerzen ?? so als ob es einen zerreist ?? Sorry das ich so nerve.

Euch noch alles alles Gute :))#winke

Beitrag von kikaninchen 18.03.11 - 08:49 Uhr

Ganz herzlichen Glückwunsch!!

Ja, einleiten mit der Tablette tut höllisch weh. Ich hab die Erfahrung selbst machen müssen. Ätzende Sache.
Aber das Ergebnis lohnt sich. :-)

LG

Beitrag von beat81 18.03.11 - 13:51 Uhr

Huhu
herzlichen Glückwunsch!

Ich glaube, ich hätte meine Mutter auch verjagt, das ist ja ganz schön dreist gerade wenn du sie nicht dabeihaben wolltest.

Unsere Jana war auch damals auf den 23.03. ausgerechnet, allerdings schon 2 Jahre vor deiner und sie kam genau am ET spontan.

LG und eine schöne Kennenlernzeit,

beat

Beitrag von brinchen19 19.03.11 - 13:13 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt

Wunderschöner Name ;-)

LG Bine mit Jana (13.3.06) ;-),Joel und Luis