Schulvoruntersuchung hinter meinen Rücken !

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kugelfrosch 17.03.11 - 19:01 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich würde gern mal Eure Meinung zu folgendem wissen, was mir heute passiert ist.

Ich hatte mit meiner Tochter Schulvoruntersuchung, meine Tochter kommt nächstes Jahr in die Schule.

Der Kindergarten hatte für die Eltern Terminlisten ausgehängt, in denen man sich eintragen konnte.

So also auch geschehen, ich hätte also heute Nachmittag den Termin im KiGa, bei der Dame vom Gesundheitsamt mit meiner Tochter gehabt.

Um 11.00 Uhr bekomme ich dann eine eMail von der KiGa Leiterin, ich solle sie doch bitte anrufen, wegen der fehlenden Papiere zur Schuluntersuchung....

Ich also zehn Minuten nach eMail Eingang angerufen, da sagt sie mir:

"die Untersuchung ist bereits vorbei, wir hatten eben früher Zeit, es fehlen nur noch die Papiere"!!!

Hallo geht es noch, die können doch nicht hinter meinem Rücken einfach meine Tochter untersuchen, ich bin so was von stinksauer....das kann doch nicht sein.

Als ich gesagt hatte, sie hätten mich zumindest anrufen müssen, damit ich die Möglichkeit gehabt hätte zu kommen, oder zumindest informiert gewesen wäre, kam die Begründung: die Telefonnummern unter denen wir erreichbar wären, hätte eine Erzieherin in ihren Unterlagen, die krank sei.

Ich finde das geht überhaupt nicht, ich muss nun alles was hier getestet wurde, halt glauben...denn dabei war ich ja schließlich nicht !

Beitrag von galeia 17.03.11 - 19:07 Uhr

Ich bin jemand der generell Fünfe gerade sein lassen kann. Hier hättest du allerdings meine volle Unterstützung. NIEMAND untersucht mein Kind ohne meine Einwilligung und ohne meine Genehmigung.

Ich würde darauf bestehen, dass die Untersuchungsergebnisse vernichtet werden und eine neue Untersuchung stattfindet - egal wie die jetzige Untersuchung ausgefallen ist. Außerdem würde ich die Kiga-Leitung ordentlich rund machen und mich ggf. auch an höherer Stelle beschweren... wo auch immer. Ich hätte vermutlich erstmal das Problem, nicht zu wissen, an wen ich mich wenden könnte...

Alles Gute
LG H. #klee

Beitrag von steffiiii 17.03.11 - 19:16 Uhr

Ich arbeite in der Abteilung des Gesundheitsamtes,die die Schuluntersuchungen macht(mache aus selbst die Vortests).Ich kann dir 100%ig versichern,daß die Ärztin ohne deine Zustimmung und Anwesenheit oder Vollmachtübertragung auf eine von dir ausgewählte Person dein Kind gar nicht hätte untersuchen dürfen!
Du kannst dich beim Amtsvorgesetzten über die Ärztin beschweren und auch über deine Kitaleitung!
LG
Steffi

Beitrag von kugelfrosch 17.03.11 - 19:47 Uhr

Hallo Steffiii,

es geht eben darum , daß ich mir völlig übergangen vorkomme !

Es kann nicht sein das festgelegte Termine einfach umgangen werden und mir hiermit die Möglichkeit genommen wurde, die Art und Weise wie die Untersuchung abläuft anzusehen.

Natürlich ist mir klar, daß es um den Entwicklungsstand meines Kindes geht, daß ist ganze ist ja prinzipiell auch in Ordnung und notwendig.

Es ist mir eben wichtig, zu wissen wie es abläuft.

Hab ich die Möglichkeit eine neue Untersuchung einzufordern, eventuell in einem anderen Landkreis ?
( meine Tochter ist in einem anderen Landkreis im Kindergarten, wie wir wohnen bzw. sie nachher in die Schule geht )

Grüße

Beitrag von steffiiii 17.03.11 - 22:09 Uhr

Ich schick dir mal eine PN #blume

Beitrag von yamie 18.03.11 - 11:19 Uhr

#kratz

kennen wir uns nich??? stefiiiiiiiiiii???

Beitrag von tigerbaby1976 17.03.11 - 19:19 Uhr

also wenn das Ergebnis zufriedenstellend ist, ist es doch in Ordnung. Du kannst ja mitteilen, dass Du es nicht in Ordnung findest, aber, meine Güte, einverstanden warst Du doch grds. Also ich würde da nichts machen. Wenn Du noch Fragen an das Gesundheitsamt hast dann rufe da an...
Gruss

Beitrag von mamavonyannick 17.03.11 - 19:33 Uhr

Vllt wäre sie ihre Fragen aber lieber währned oder vor der Untersuchung los geworden! Und hier gehts nicht ums Ergebnis sondern ums Prinzip. Und prizipiell haben die Eltern die Entscheidungs"gewalt" vor alllem, was irgendwelche ärztlichen Untersuchungen angeht.

m.

Beitrag von tigerbaby1976 17.03.11 - 20:28 Uhr

ich habe grds. mit mehr Kritik zu meiner Meinung gerechnet.
Die Mutter hatte doch nichts gegen die Untersuchung Also war es doch nicht contra legis das Kind zu untersuchen.
Und es geht in so vielen Dingen nur ums Prinzip. Da finde ich das jetzt nicht wirklich schlimm. Für mich wäre es unbefriedigend, wenn meiner Tochter Auffälligkeiten attestiert bekommen hätte, die durch meine Anwesenheit hätten vermieden werden können. Aber so... Nee, nur des Prinzipes wegen würde ich da jetzt keinen Aufstand machen.
Und hinter dem Rücken heißt für mich, dass sie das Kind untersucht hätten ohne mich vorher überhaupt über eine anstehende Untersuchung zu unterrichten.

a.

Beitrag von saccy 17.03.11 - 19:25 Uhr

ich weis gar nicht was dein problem ist.

bei uns waren alle vorschuluntersuchungen ohne den eltern in der kita. die eltern hatten wie ihr in einer liste rein geschrieben wann es am besten ist und gut war. dies war aber auch nur damit die kids die mittag abgeholt werden auch wirklich früh dran kommen. da der amtsarzt schneller war hat er vormittag auch noch 2 kids dran genommen die eigentlich nachmittag erst auf der liste standen.

was anderes ist es bei der schuluntersuchung. das ist im gesundheitsamt bei uns und mit eltern.

der arzt hat doch nur geschaut wie weit dein kind entwickelt ist und ob er für eine logopädie oder frühförderung ist. das heist dann aber nicht das man es machen muss. die VORschuluntersuchungen sind ja nur dafür da um zu schauen ob das kind behnadlung bedarf um besser vorbereitet für die schule zu werden oder nicht.

Beitrag von mamavonyannick 17.03.11 - 19:34 Uhr

Wenn aber gesagt wird, dass die eltern dabei sind und extra ein termin festgelegt wird, dann kann nicht irgendjemand eigenmächtig es wieder ändern.

Beitrag von gslehrerin 17.03.11 - 21:27 Uhr

Schulvoruntersuchung, nicht Vorschuluntersuchung.
Hätte manchen Eltern hier vielleicht auch gut getan;-)

Beitrag von saccy 17.03.11 - 23:57 Uhr

bei uns heist es vorschuluntersuchung. davon gibt es 2 stück und dann gibt es noch die schuluntersuchung. das ist dann die wo eintschieden wird ob das kind in die schule kommt oder nicht. meine muss übrigens am 1.4 zur schuluntersuchung.

Beitrag von gaeltarra 17.03.11 - 19:38 Uhr

Hi,

hm, ich wäre da ebenfalls etwas angesäuert. Wobei: wenn alles o.k. ist, würde ich das Kind jetzt nicht nochmal untersuchen lassen, aber einen Anruf beim Gesundheitsamt tätigen und mich schriftlich beschweren!

DANN: "die Telefonnummern, unter der ihr erreichbar seid, hat eine Erzieherin in den Unterlangen, die krank ist".
DAS würde ich als Ausrede interpretieren. Denn: was ist, wenn ein wirklicher Notfall ist, dann werden die Eltern nicht informiert und angerufen, weil die Erzieherin evtl. krank ist und keiner an die Telefonnummern kommt?#schock

WENN die Aussage so war, würde die Kindergartenleitung + deren Vorgesetzte/r gewaltig Stress mit mir bekommen!

VG
Gael

Beitrag von sequoia 17.03.11 - 20:07 Uhr

Ich finds echt krass, was sich einige Erzieherinnen immer so erlauben... Die haben ihren Abschluss wohl auch irgendwo gewonnen...

Das hätte sie nicht dürfen. Aber obs noch was ändert? Kannst dich zwar schon beschweren, bringt aber meistens gar nix.

Kiga wechseln hilft auch nix, da leidet ja das Kind.
Aber wenn sie solche Späßchen macht, geht da sicher auch noch viel, was man nicht mitbekommt...



Grüße

Beitrag von kugelfrosch 17.03.11 - 20:15 Uhr

Hallo zusammen,

ich denke ihr versteht weshalb ich so sauer bin.

es geht eben darum das es absolut keinen Grund gab mich nicht informieren zu könen.
Ich hatte auch gesagt, wenn meine Tochter krank geworden wär, hätten sie mich ja auch anrufen müssen.

Und eben eines denke ich auch: was läuft denn da sonst noch hinter meinem Rücken, wenn ich schon offiziell so hintergangen werde...

Da kommen dann eben diese "vielen Kleinigkeiten" wieder ins Gedächtniss, die ich sonst immer wieder beiseite gelegt hab.

ich danke euch auf jeden Fall für eure Antworten.