Ehe in der Krise und um mich herum nur Mutterglück

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von grauemaus 17.03.11 - 19:29 Uhr

Hi ihr lieben,
ich muss mich heute mal aussprechen. Mein Mann hat Verwandte in Amerika und fliegt dort öfters hin, nun ist er bereits seit 2 Jahren jedes Jahr 2 mal dort. er nimmt mich nicht mit, was an sich nicht schlimm ist, er möchte es auch nicht, ok das ist schon schlimm aber naja. Sein Vater ist krank seit 2 Jahren und so fliegt er immer wieder dort hin. Aber es ist eher Spass Urlaub, dass weiss ich, seinen Vater besucht er nebenbei. Wir hatten im Dezember ne Aussprache und ne Krise, wir haben seit 2 Jahren keinen Sex mehr, seitdem meine kleine auf der Welt ist, also Schwangerschaft auch keinen insgesamt gesehen. Ich habe ihm einen Brief geschrieben gehabt im Dezember, dass er seinen gesamten Jahresurlaub in den USA verbringt, kein Stück was macht mit mir und seiner kleinen. Er hat das alles zur Kenntnis genommen und mir gesagt das er dieses Jahr pausiert und nicht wegfliegt..und nun fliegt er schon wieder weg. Ich hab keine Kraft mehr das auszuhalten, alleine zu sein und er macht sich einen Spass draus. Zudem merke ich wie mein Kinderwunsch wächst, ich habe ihm davon noch nichts erzählt, ich weiss er will keine weiteren Kinder und ausserdem sieht es bei uns ja eh nicht rosig aus, so das ein zweites Kind nicht in Frage käme. Schlimm finde ich, dass um mich herum viele Mamis sind die Kinder im gleichen Alter wie meine ist haben, und wieder Schwanger sind, dass tut schon weh, wenn man um sich herum nur glückliche Menschen sieht, die grade ein Haus bauen, oder eben weitere Kinder bekommen. Ich hab das alles nicht und wünsche mir eigentlich nichts sehnlicheres. Ich wollte mir das mal von der Seele schreiben.
Danke fürs lesen und eventuelle Antworten darauf.

Beitrag von dore1977 17.03.11 - 19:41 Uhr

Hallo,

wieso fliegst Du den nicht mit ? Wieso "gondelt" Dein Mann in der Weltgeschichte rum und nimmt Dich nicht mit ? Das würde mich traurig und wütend machen.

Das Dein Kinderwunsch wieder da ist solltest Du mit Deinem Mann besprechen. Du wirst ihn nicht zwingen können wen er keine weiteren Kinder mehr möchte. Wen Du nicht auf ein weiteres Kind verzichten möchtest wirst Du Dich trennen müssen.
Außerdem müsstet ihr erstmal Eure Beziehungsprobleme in den Griff bekommen. Da hilft wohl nur viel reden.

Das "die andren" alle in ihr Mutterglück leben, wieder SS sind und alles rosa rot ist kommt Dir nu so vor. Das Gras auf der andren Wiese ist immer grüner als das auf der eigenen.

LG und alles gute Dore

Beitrag von schullek 17.03.11 - 19:46 Uhr

hallo,

du solltest mal für dich selber rausfinden, was du möchtest. was möchtest du, was würde dich glücklich machen. abstriche muss man in jeder beziehung hier udn da amchen. aber wenn man nicht glücklich ist, dann braucht man auch keine beziehung. daher: bist du glücklich?
oder kannst du dir vorstellen alleine mit kind vorerst glücklicher zu sein?
finde raus, was du willst udn kommuniziere es deinem mann. er soll die chance haben etwas zu ändern, wenn du weitermachen möchtest. sag es klar udn deutlich was du willst und was passiert, wenn bestimmte dinge sich nicht ändern. dann hat er die wahl. und du ziehst die jeweilligen konsequenzen.

meine persönlich meinung: der sex ist nei euch doch nur eine weitere folge des schleichenden endes eurer paarbeziehung. giobt es überhaupt noch eine paarbeziehung oder funktioniert ihr nur noch mehr oder weniger gut als eltern?
für mich wäre es nicht möglich mit jemandem zusammenzusein, der mehrmals im jahr ohne mich und unser kind in den urlaub fliegt und daher auch keine zeit hat für gemeinsamen urlaub udn dergleichen. soviel desinteresse würde mich arg an der liebe zweifeln lassen.
deinen kinderwunsch kann ich verstehen. allerdings denke ich, dass es bei dir eher der wunsch nach dem ist, was du gerne möchtest: eine intakte liebevolle familie und einen mann, der auch ein partner für dich ist. es ist nicht so sehr das zweite kind, sondern all das, was du möchtest, aber nicht bekommst.
und zu guter letzt: welche paarbeziehung lebt ihr da eurem kind vor? soll sie aufwachsen in dem glauben so wäre es normal und gut?

lg

Beitrag von badguy 17.03.11 - 20:04 Uhr

Sorry, m. E. ist das kein Kinderwunsch, sondern der Wunsch nach einer geordneten, glücklichen, familienbezogenen und priorisierten Partnerschaft.

Was ist schlimm daran? Nichts! Ich bin echt liberal aber wenn meine Frau ihren, ich betone, gesamten Jahresurlaub ohne uns verbringen wollte und das nicht nur ein Jahr, dann könnte sie das machen, als Single.

Beitrag von grauemaus 17.03.11 - 20:11 Uhr

Danke für die Antworten.

Ja ihr habt Recht, ich sehne mich nach einem ganz normalen Leben, wo alles so funktioniert, wie es eben zu funktionieren hat. Traute Zweisamkeit, Beständigkeit. Der Gedanke an ein zweites Kind ist nur ein Fluchtgedanke, Gedanke an eine schöne Schwangerschaft, einen Säugling auf dem Arm zu halten, schöne Momente, die gibt es aber nun mal nicht. In Wirklichkeit ists das was ihr sagt, stimme euch zu.
Zum Thema fliegen, er nimmt mich einfach nicht mit, was soll ich da tun? Seine Familie dort weiss von seinem Kind, er hat auch Bilder mitgenommen etc. aber was er denen sagt, warum er seit Jahren alleine zu ihnen kommt..ist schon komisch! Ich kann euch nur zustimmen, ich bin auch wütend und weiss nicht mehr was es für einen sinn macht, was ist das für ne Partnerschaft, wo er quasi alles macht was er möchte, keine Rücksicht..nichts.

Beitrag von k_a_t_z_z 17.03.11 - 22:02 Uhr


Du hast einen rücksichtslosen Egomanen an Deiner Seite, keinen Partner.

Welchen Grund gibt er an Dich nicht nach Amerika mitzunehmen?! DAS wüsste ich wirklich gern. Wie hat er es geschafft Dich so lange hinzuhalten?

Womöglich hat er dort noch eine Affaire oder mehr...?!



Ich wäre längst weg und würde meinen Kinderwunsch mit dem nächsten, sicher besseren Partner neu übderdenken.


LG, katzz

Beitrag von holy_cow 18.03.11 - 04:34 Uhr

Hola,
dein Mann fliegt 2 x im Jahr in die USA und besucht seine Familie, for fun.
Seine Familie kennt nicht dich noch eurer Kind, SELTSAM!
Ich kenne viele Amies und die meisten sind sehr Familienbezogen.
Es scheint euch nicht zu geben in seinem Leben dort " drueben".
warum hat niemand von seiner Familie den Wunsch, euch kennenzulernen?

Da ist mehr im Argen als du denkst mit deinem Kinderwunsch.
Fliege mit ihm in die USA und schaue dir seine Familie an. Dann weisst du mit wem du es zu tun hast. Ein weiteres Kind schlage dir aus dem Kopf, du bist nicht in der Position darueber nachzudenken.
Deine jetzige Situation wuerde mich sehr beunruhigen und Klarheit ist was du brauchst!
Saludos

Beitrag von hezna 18.03.11 - 07:16 Uhr

Ich glaube nicht, daß du wahren Kinderwunsch verspürst. Das, was da in dir ist, ist der Neid auf die anderen, die das haben...damit verbindest du partnerschaftliches Glück. Also: schwanger, dann glücklich in der Beziehung.
Soviel zum Gefühl.

Dein Verstand weiß natürlich,das bei euch nichts mehr stimmt.

Niemand kennt hier die Hintergründe, weshalb er dich nie mitnimmt, wenn er nach Amerika fliegt.
Gibt es dafür "gute" Gründe?

Alles in allem klingt dein Bericht so, als ob du dir gründliche Gedanken machen solltest.

Allein zu sein mit Kind muß nicht zwingend schrecklich sein. Es gibt auch noch andere freie Männer auf diesem Planeten, mit denen man evtl. all das haben kann, das du erstrebenswert findest (Haus, weiteres Kind, partnerschaftliches Glück).

Ich bezweifle ein wenig, ob du das mit deinem Mann haben kannst.

Gruß Hezna #klee

Beitrag von wasserdrachen 18.03.11 - 07:20 Uhr



Bist du sicher das seine Familie von Dir und dem Kind überhaupt etwas weiss????


Ich denke eher nicht.



wasserdrachen

Beitrag von kikaninchen 18.03.11 - 08:39 Uhr

Hallo!

Was mich wundert ist gar nicht mal, dass er das Bedürfnis hat in die USA zu fliegen, sondern das er Dich nicht dabei haben will.
Warum ist das so? Hat er das mal geäußert?
Kennst Du seine Familie überhaupt? Sprich, waren sie bei Eurer Hochzeit etc?
Ihr habt doch ein gemeinsames Kind zusammen? Haben die Großeltern/Verwandten kein Bedürfnis Eure Kleine mal zu sehen?
Ich finde das alles sehr merkwürdig...

Ihr habt also eine Krise, er verbringt seinen gesamten Urlaub auf einem anderen Kontinent ohne Euch und im Bett läuft auch nichts mehr...
Streitet Ihr Euch viel?
Wenn Du schon eine klare Aussprache gesucht hast und es ändert sich gar nichts... Ich weiß nicht, ob es die Mühe dann noch wert ist.

Das mit dem Kinderwunsch sehe ich, wie die Anderen. Du sehnst Dich nach einer intakten Partnerschaft, danach in Eurer Ehe "voran zu kommen".
Hausbau/kauf, weiteres Kind, gemeinsame Pläne, der nächste gemeinsame Urlaub... Sowas ist bei Euch anscheinend ja nicht möglich.

Tja, ich weiß auch nicht... Ich gehöre zu denen, die eine Trennung immer als allerletzte Lösung sehen. Aber in Deinem Fall würde ich das auf jeden Fall mal überdenken. Du kannst ja noch mal versuchen mit ihm zu reden und ihm auch klipp und klar sagen, dass Du Dich von ihm trennst, wenn sich nicht etwas ändert.
Hat er in Euren klärendem Gespräch denn auch mal gesagt, was ihn stört? Hat er etwas auszusetzen? Etwas, bei dem Du ihm entgegen kommen könntst/solltest?

LG