Elternzeit, Elterngeld etc.

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lahme-ente 17.03.11 - 19:35 Uhr

Hallo,

ich bin auf geringfügig beschäftigter Basis angestellt. Mein Mann geht Vollzeit arbeiten, zusätzliches Geld vom Amt beziehen wir nicht.

Wie ist es denn da mit der Elternzeit? Hätte ich als Geringfügigbeschäftigte auch Anspruch? Wie gesagt, am Amt hängen wir in keinerlei Hinsicht dran.
Mein Mann würde auch gerne die Elternzeit nutzen, also voll. Wie lange wäre das denn??

Und Elterngeld, wie siehts da aus?? Ich würde da "nur" den Regelsatz bekommen von 300€, oder?? Oder fällt das jetzt weg für mich?
Mein Mann bekäme doch noch irgendwelchen Prozentsatz, oder??

Sorry, wenn ich so wirr frage aber die Fragen stellen sich mir gerade.

Wer mir helfen könnte, dem wäre ich sehr dankbar.

LG

Beitrag von zwillinge2005 17.03.11 - 19:49 Uhr

Hallo,

wenn Dein Mann Elterngeld beziehen will muss er mindestens zwei Lebensmonate des Kindes in Elternzeit gehen. Er kann aber auch 12 Monate Elterngeld beziehen, also von Geburt bis zum 1. Geburtstag. Er kann auch drei Jahre Elternzeit nehmen - aber dann müsstet Ihr von Eurem Ersparten leben können.

Du kannst ebenfalls drei Jahre Elternzeit nehmen. Soll Dein Mann Elterngeld beziehen reichen bei Dir die ersten zwei Lebensmonate in denen Du eh Mutterschutz hast - Du kannst aber auch länger Elternzeit nehmen - dann ohne Elterngedbezug.

Oder Du nimmst Elternzeit zwischen einem und drei Jahren, beantragst Elterngeld für ein Jahr (oder gesplittet bis zum 2. Geburtstag und Dein Mann nimmt nur die "Mindestzeit" Elternzeit von zwei Lebensmonaten.

Da kann er frei wählen zweischen dem ersten und 14. Lebensmonat auch 2 mal ein Monat ist möglich. Wichtig ist, dass man Lebensmonate und nicht Kalendermonate nehmen muss! Er bekommt dann 65% vom bereinigten Nettolohn.

Du bekommmst mindestens 300,- Euro, je nach Verdienst aber wahrscheinlich mehr.

LG, Andrea

Beitrag von lahme-ente 17.03.11 - 20:01 Uhr

Hallo,

danke für Deine Antwort.

Müssten wir dann reintheoretisch "nur" von den 65% vom Nettogehalt auskommen? Oder kann man die Differenz irgendwo beantragen?

Ich hätte ehrlich gesagt gedacht, dass mir keine Elternzeit + Elterngeld zustehen würden, da ich ja "nur" Minijobber bin.

LG

Beitrag von susannea 17.03.11 - 20:35 Uhr

"Soll Dein Mann Elterngeld beziehen reichen bei Dir die ersten zwei Lebensmonate in denen Du eh Mutterschutz hast - Du kannst aber auch länger Elternzeit nehmen - dann ohne Elterngedbezug. "

Stimmt so nicht!
Da sie nur geringfügig beschäftigt ist hat sie keinen Anspruch auf Mutterschaftsgeld (außer den 210 Euro die nciht angerechnet werden) und kann damit beliebige Monate nehmen.

Beitrag von lisasimpson 17.03.11 - 20:07 Uhr

Elternzeit: JEDER von euch hat anspruch auf 3 Jahre elternzeit (und zwar unabhängig vom anderen.- ihr könnt die also beide gleichzeitig nehmen)

Elterngeld: ihr habt zusammen Anspruch auf 14 Monate Elterngeld. Davon kann einer nur maximal 12 monate nehmen und der ander emuß mindestrens 2 monate nehmen.
Ihr könntet also theoretisch beide die ersten 7 Monate zu Hause bleiben, du beantragst 2 jahre elternzeit, dein Mann 7 Monate und in den ersten 7 Monaten (elterngeldbezug) bekommst du deine 67% (mindestens 300€) und ein mann seine 65% (oder 67% je nach einkommen- glaube ich?!)

lisasimpson

Beitrag von lahme-ente 17.03.11 - 20:13 Uhr

Würden mein Mann und ich denn gleichzeitig Geld bekommen?? Ich meinen Regelsatz und er die 65% vom Nettogehalt?

Ich dachte, es würde nur einer Elterngeld bekommen?

Aber das wäre ja ne prima Lösung, wenn jeder 7 Monate nimmt. :-)

LG

Beitrag von lisasimpson 17.03.11 - 22:14 Uhr

ja klar- ihr könnt gleichzeitig beziehen. das ist kein problem.
Insgesamt eben nur 14 monate- wie ihr die aufteilt ist eurer sache (einzige einschränkung: einer darf nicht mehr als 12 monate haben und der andere mindestens 2- oder eben gar keinen)

lisasimpson